KunstNet uses Cookies. Details.
  • Was ist KUNST?

  • xer
    dich meinte ich doch gar nicht strucki.
    aber btw. lies doch noch mal deine frage:

    >> ist was mit deiner nase, rex? geh doch mal zum HNO-Arzt

    ist dir der aggressive unterton bewußt?
    aggressivität im internet fordert diese quasi im gegenzug heraus (nach dem motto: ich lass mir doch nix gefallen!)
    jetzt hätte ich wieder "mann, du blödi warst doch gar nicht gemeint" schreiben können und wir sind wieder da wo wir vor einer stunde auch waren.

    ist das der sinn und zweck dieses mediums.
    sich abzureagieren?
    sich nichts gefallen zu lassen und gleich mal aus dem dicksten rohr auf die spatzen zu ballern?

    läßt sich das auf irgendeine art und weise in den kontext der kunstbetrachtung verlagern?
    falls ja, könnten uns diese überlegungen vielleicht sogar nützlich sein


    @emma:

    >> ich liebe derlei fragen nicht, weil ich es nicht nötig finde, für alles ein schubfach zu haben<
    es geht nicht darum den begriff in irgendeine schublade zu stecken, sondern sich gedanken darüber zu machen wie man selbst diesen begriff und das was er eigentlich beschreibt interpretiert und versteht.
    ich finde es interessant weil ich zum einen die gelegenheit habe es mal (angeblich für andere, und dann doch irgendwie für mich selbst) zu beschreiben.
    aber auch zu reflektieren und darüber nachzudenken wie´s die anderen sehen und was sie dazu zu sagen haben. gleichzeitig hilft es uns einander etwas kennenzulernen

    >> as ich hier lese zieht mir allerdings fast die schuhe aus! <
    ja, da gebe ich dir recht, da ist etwas leicht aus der bahn gekippt. ich bin aber zuversichtlich, dass man das wieder hinkriegt und sich vernüftig austauschen kann.


    >> ich empfinde als kunst was mein herz berührt und was in seiner form einzigartig ist. ich messe kunst weder an erfolg noch an popularität<
    der erste satz ist doch ziemlich genial.
    allerdings würde ich sagen dass sich kunst schon an erfolg und popularität messen läßt.
    wer nicht erfolgreich oder populär (über viele jahre oder gar jahrunderte) ist, der war kein großer künstler.
    das liegt doch auf der hand und ist logisch finde ich
    (von leonardo da vinci bis damien hirst)
  • suomynonA
    läßt sich das auf irgendeine art und weise in den kontext der kunstbetrachtung verlagern?
    falls ja, könnten uns diese überlegungen vielleicht sogar nützlich sein


    bestimmt. ich denk grad an klaus kinski, was der sich aufgeregt und alles zusammen geschissen hat. nun, da bin ich doch tausend mal subtiler aggressiv. würd auch behaupten, du bist aggressiver als ich.

    nützlich? ja, natürlich, emotional ist das. vielleicht neigt man dazu, vieles im internet zu persönlich zu nehmen und das lenkt dann vom thema ab. wobei: man entwickelt im internet doch nur GEMEINSAM Threads, das ist DIALOG, das ist TEAMWORK.

    Wie ist es in der Kunst mit Teamwork? Sind ja nicht immer einzelne Künstler, die da was gestalten. Wie ist es in Gruppen, Musikbands z.B., in der sich ein Künstler neben anderen behauptet, dienlich ist, zum Wohle des

    GESAMTKUNSTWERKS ?

    Treffen freie Köpfe aufeinander, harmonieren - oder muss es eine dominante Persönlichkeit geben, die Projekte steuert? Kann auch mehrere dominante Persönlichkeiten nebeneinander geben, die gemeinsam kooperieren, ohne das die Fetzen fliegen? Funktioniert das nur heirarchisch wie in Rangordnungen oder ist es falsch beobachtet?
  • Erwin Moser
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • suomynonA
    und ich bleib doch wieder bei meiner Spiegel-Theorie:

    guckst du: 🔗
  • xer
    dieses saugrohr soll sich mal selbst und seine ganze domain reinsaugen!
    es frisst nur pc-ressourcen und sonst nix.
    was wissen die bei einem netdisaster von dieser seite und dem was hier läuft?
    lächerlich!
    sowas geht mir ohne spuren an meinem allerwertesten vorbei

    weißt du winu, ist das dein beitrag zu diesem thema?
    uns ein dummes saugrohr zu zeigen?
    wenig hilfreich kann ich da nur sagen
  • osas
    und wie findet ihr den?
    kunst ist was!
    .)
  • xer
    ja, der ist nicht übel :-)


    ps: ach winu, ich habe beim stöbern noch ein paar andere links auf dieser seite gefunden:
    🔗
    oder diesen hier:
    🔗
    danke für deinen wirklich hilfreichen tipp!
    :)))
  • siku
    netdisaster von Branka - Winu

    erfrischend,

    dafür lohnte es sich schon hier mitzulesen :-)

    siku
  • suomynonA
    mööönsch!

    da hab ich endlich mal n thema für rex angeboten, und dann kommt hier son link-dünnpfiff. das internet ist einfach zu anarchistisch.
  • xer
    @siku:

    hehehe.. in der tat! erfrischend

    ...aber endlich! dieses mal muss ich euch endlich (zum ersten mal ohne einschränkungen) recht geben: dieser thread ist in der tat verkorkst
    na ja, es gab schon einige gute passagen insbesondere die von mir... na ja und die von hanni vielleicht noch..
    ;-)
    ach egal, ich find´s nicht tragisch
    wenigstens kann man nun nach ursachen für´s scheitern suchen...
    :)))
  • suomynonA
    und die von mond?
  • xer
    ja die auf jeden fall auch ne!
  • suomynonA
    gutes schlusswort.
  • Pierre Menard
    Pierre Menard
    da ich dem einem oder anderem ja schon "das war kunst" empfohlen habe(ich bleibe dabei, denn ein buch ist doch etwas "schönes" und der erwerb fördert den autor und die buchkultur und ist ein zeichen von respekt), hier nun die passende internet seite mit quasi den kapiteln des buches:

    http://www.ideenfreiheit.de/erg_vo.php3?b=1&typnr=8


    ev. hat ja der eine oder andere lust da mal drin herum zu lesen und bringt leider die 13 euro für das buch nicht auf. wer spaß am "denken über kunst" hat, sollte dieses wirklich generöse angebot von herrn ullrich nutzen. er behandelt, wenn schon nicht was kunst ist, dann doch die frage was kunst war.
    Signature
  • suomynonA
    da ich dem einem oder anderem ja schon "das war kunst" empfohlen habe(ich bleibe dabei, denn ein buch ist doch etwas "schönes" und der erwerb fördert den autor und die buchkultur und ist ein zeichen von respekt), hier nun die passende internet seite mit quasi den kapiteln des buches:

    http://www.ideenfreiheit.de/erg_vo.php3?b=1&typnr=8


    ev. hat ja der eine oder andere lust da mal drin herum zu lesen und bringt leider die 13 euro für das buch nicht auf. wer spaß am "denken über kunst" hat, sollte dieses wirklich generöse angebot von herrn ullrich nutzen. er behandelt, wenn schon nicht was kunst ist, dann doch die frage was kunst war.


    noch besseres schlusswort.
  • xer
    hallo hanni, ich denke mal der eine oder andere, den du auf dieses buch aufmerksam gemacht hast, wird sich dieses bereits bei amazon bestellt haben
    in deren namen will ich mich bei dir nochmals für den tipp und beteiligung an diesem... thread bedanken!
    ..und wenn wir schon dabei sind, will ich doch bei der gelegehneit meine hochachtung vor dir zum ausdruck bringen! solange du hier mitglied bist, verdient diese domain den namen KUNSTnet.de meldest du dich ab, sollte constl sie in nett.de umbennen
    :)))
    oder so was
  • xer
    fidi, google doch mal nach "was war kunst"
    du wirst es schon finden!
  • Page 6 of 12 [ 224 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures