KunstNet uses Cookies. Details.
  • Dumme Frage ...

  • Mica
    Mica Dumme Frage ...
    Guten Morgen,

    hier mal wieder eine dumme Frage einer absoluten Öl-Anfängerin.
    Letzte Woche habe ich mir endlich ein paar Ölfarben und was man sonst noch so alles brauchen könnte gekauft - und nachdem man ja nicht ganz unbedarft an die Sache ran gehen sollte auch noch gleich ein Buch dazu.
    Dort stand etwas von "Malen aus der Tube"- also habe ich den Satz wörtlich genommen ... nach den ersten Malergebnissen und dem imensen Farbverbrauch habe ich mir dann ein zweites Buch gekauft und gelesen, dass man die Farben vielleicht doch mit Malmittel verdünnen könnte/sollte ;-)
    Nun zu meiner Frage:
    Wie mische ich richtig ?
    Wenn ich versuche auf einer normalen Farbpalette zu mischen bekomme ich das nicht richtig hin - es gibt ja gar keine Vertiefungen, die die etwas flüssigere Farbe halten könnte - außerdem bekomme ich auf diese Weise nur kleinste Mengen einer gemischten Farbe - was passiert aber, wenn ich mal von einem Farbton mehr Farbe benötige ?
    Und womit mischt ihr ? direkt mit dem Pinsel ?
    Geht der bei dem Gerühre über kurz oder lang nicht kaputt ?

    Ach ja und dann noch die Frage zum "Malstock" - kann man sowas kaufen ? Oder muss ich mir das selbst basteln ?

    Ja, ich gebe zu, ich oute mich mit diesen Fragen sicher als blutiger Anfänger - aber die muss es ja auch geben ;-)
    Ich würde mich auf jedenfall sehr über hilfreiche Antworten freuen - vielen Dank schonmal :-)
  • rupp
    rupp
    Klar doch Estrella, kannste ölfarben auch direkt aus der Tube rausgequetcht vermalen, alles eine Übungs- und Übnerzeugungssache. ob das Gelege mit einem Pinsl oder einer Malspachtel auf dem bild dann aufliegt und form annimmt ist eine Übungs und ansichttssache. Genau so ist es richtig Ölfarben mit malmittel zu verdünnen und als Suppe zu vermalen, dass der Pinsel dann vom dauernden rühren immer kürzere Haare bekommt liegt in der Natur der sache. wenn bei einem Kurzhaarpinsel nichts mehr geht schmeißte ihn halt weg. Nichts hält ewig.
    Ich male meine Ölfarben mit dem finger zu einer hachdünnen schicht, und wenn die trocken ist, wieder eine neue drauf und nochmal, und nochmal eine drauf, das summieren vieler Ölfarben ubereinander egibt eine farbbrilanz die durch keine andere Farbe ereicht werden kann, weder mit der Kelle aufgetragen, noch in Malmittel ertränkt.
    meine methote ist zwar die langsamste, ein bild fertigzustellen aber die efektivste was farbschönheit auf dauer betrifft.
    die sind auch in Hundert Jahren noch Farbfrisch, wie bei den alten Meister.

    meint der Besucher.
    Signature
  • suomynonA
    hier mal wieder eine dumme Frage einer absoluten Öl-Anfängerin.


    so, jetzt mal tacheles reden: wieso sollte die frage dumm sein? der respekt vor absoluten anfängern sollte genauso gross sein wie der vor absoluten experten. hier gibt es keine hierarchie!

    schönen gruss
    der absolut verwunderte
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Mica
    Mica

    so, jetzt mal tacheles reden: wieso sollte die frage dumm sein? der respekt vor absoluten anfängern sollte genauso gross sein wie der vor absoluten experten. hier gibt es keine hierarchie!
    schönen gruss
    der absolut verwunderte


    vielen dank, structive.
    als "dumm" bezeichnete ich meine fragen, weil die antwort darauf vermutlich richtig simpel ist, ich nur nicht drauf komme - allerdings hab ich mir eben eine palette mit größeren, tieferen vertiefungen besorgt, damit sollte es dann etwas besser gehen :-)))
  • siku
    Estrella schrieb: "Nun zu meiner Frage:
    Wie mische ich richtig?"

    Hallo Estrella,
    das kommt darauf an, was du malen willst.
    Zum Mischen von Ölfarbe braucht man keine Vertiefung, sie kann großzügig! auf einer Palette oder vielleicht noch besser, auf einer "normalen" Glasplatte mit einem Spachtel! gemischt werden. Da ruinierst du dir nicht gleich die Pinsel, es sei denn du benötigst ganz wenig Farbe für deine Malweise.

    Man sollte nicht unbedingt mit Farbe geizen, - und Reste können wieder neu mit eingemischt werden, daraus ergeben sich sogar schöne Mitteltöne. Verwende doch erstmal die Studienfarben aus den größeren Tuben.
    Du kannst etwas Malmittel dazusetzen oder auch einige Tropfen Terpentinersatz. Ansich sind die Tubenfarben aber schon geschmeidig genug.

    Gruß
    siku

    PS: Es ließen sich gezieltere Ratschläge geben, wenn man wüsste, was du vorhast zu malen.
  • Mica
    Mica
    ich möchte zunächst mal mit "einfacheren" stimmungs-landschafts-bildern beginnen - also nicht unbedingt im detail ausmalen, nur die stimmung auffangen - und so ein bisschen ein gefühl für farbe, farbmischung, intensität etc. zu bekommen.

    bisher habe ich allerdings nur mit kohle und ein bisschen pastell und aquarell versucht - und da ging es meistens um akte - ich bewege mich nun also in zwei bereichen auf neuem terrain ...

    vielen, vielen dank für die hilfreiche antwort :-)
  • Page 1 of 1 [ 6 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures