KunstNet uses Cookies. Details.
  • Sind Künstler bessere Menschen?

  • Der wahre KÜnstler ist Gott. Er schuf die Natur und alle Lebewesen. Das ist für mich Kunst! Niemand kann das nachmachen. Menschen werden als Künstler bezeichnet, wenn sie atemberaubende Werke zeichnen. Dabei ist aber zu bedenken, dass sie nur das von Gott erschaffene kopieren. Ein Mensch ist nur ein winzig kleiner Bestandteil dieser Welt, die Gott kreiert hat. Wir selber sind Kunst. Wir sind einmalig. Wenn wir also etwas erschaffen, sind wir nur Möchtegern-Künstler. Denn der wahre Künstler bleibt und ist Gott.
    Homo homini lupus!!! Wir sind einmalig!
  • bravo,bravo,bravo !!! nur eine einschränkung: der künstler sollte alles daran geben, gott noch zu überholen.
    ich weiß, es wird schwierig werden...,
    aber das wahre künstlersein kratzt eben an alle grenzen. nur mut !!!!
  • wobei der denkfehler bei gudrun und arno ist, das gott -- so es ihn gibt -- keine kunst gemacht hat = von menschenhand erschaffen!
    Deshalb kann ihn auch niemand überholen.
    Ich finde die definition von humanoid sehr sympatisch -- der bessere mensch hat mitgefühl, verständnis und respekt.
    Das könnte eine beschreibung meiner freundin sein - auf keinen fall aber eine beschreibung der künstler, die ich persönlich näher kenne.
    da trifft eher egozentische egomanie gepaaart mit unglaublicher einfühlsamkeit die eigenen interessen betreffend zu. Gekoppelt mit einer verantwortungslosigkeit und anspruchsdenken.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • ..ohne verantwortungslosigkeit geht es halt nicht.
    das darf nur der künstler sein - das muß nur der künstler sein sein.
    allenfalls:"kunst ist verantwortung ohne rücksicht" andre breton
  • ein interessantes Küchenlatein, wenns genehm ist ergänze ich es noch um:

    ein Künstler muß in desolater sozialer und finanzieller Situation stecken, sonst ist er nicht kreativ.
    ein Künstler muß traumatische Kindheitsereignissse gehabt haben, neurotisch, psychopathisch oder mindestens schwul sein, sonst ist er nicht kreativ.
    Selbstverständlich muß ein Künstler auch asozial, dissozial etc. sein, sonst ist er ja kein Künstler.
    Und - ganz wichtig - ein Künstler muß sich außerhalb jeglicher Normen frei bewegen können, sonst kann er ja nichts neues entdecken -- deshalb finde ich diese Einengung in diese schrecklich hinderlichen bürgerlichen Gesetze, Moralvorstellungen, ethische Bindungen usw. äußerst kontraproduktiv.
    War da nicht noch etwas?? Ach ja, Künstler dürfen auch nicht erwachsen werden.
  • nun mal nicht gleich die flinte ins korn werfen...das mit dem erwachsenwerden lassen wir mal in den bereich des lustigen entgleiten. und traumatische kindheitsereignisse (oder ich verbesse Re : kindheitsphänomene) haben wir eh alle - auch ohne anschließende künstlerpose.
    aber ansonsten: nicht so gemeint, aber gut getroffen...
    man sieht, wahre künstler gewinnen auch den einfluß über die ironie der übrigen menschen.
  • ;..denn der wahre künstler ist immer der bessere mensch - PUNKT
  • wenn ich mir so überlege, wieviele berufsgruppen anspruch auf die bezeichnung 'künstler' erheben, kann ich nur zu dem schluß kommen, daß es sich hier. 2001 um einen völlig unzulänglichen (wischi-waschi)-
    sammelbegriff handelt. vielleicht sollte man dieses wort überhaupt
    streichen und stattdessen nur noch von malern, musikern, bildhauern, schauspielern, designern, dichtern, artisten etc. reden...fragezeichen
  • ..genau meine meinung -
    oder man muß den kunstbegriff neu definieren .
    aber auch das sollte aufgabe des "künstlers" selbst sein...
  • kunst kommt von können und wenn ich so manch extrovertierten künstler sehe ,der sich als so alternativ ansieht, dem system seine kranken gedanken vorwirft und meiner meinung nach oberflächliche gedanken verarbeitet nur weil er irgendwann aufgehört hat zu reflektieren dann ist diese frage mit "ja" zu beantworten eine todsünde. die menschen haben denn blick für die wesenttlichen dinge verloren .das was als antwort auf dem grund der sache liegt ist meistens sehr einfach und klar definiert ... vielleicht ist das viel zu grosse ego von einigen menschen das problem...? die worte "künstler" und "kreativ" sind heute sowieso schon zu vergewaltigt. und ein "künstler" der von sich selbst behauptet ein besser mensch zu sein ist ein widerspruch in sich selbst...
  • der wahre künstler ist verpflichtet, widersprüche auszuhebeln !
  • Der wahre Künstler hat die Pflicht für seine Kunst zu leben. Nicht mehr und nicht weniger. Damit Kunst frei ist, muss auch der Künstler frei sein. Sobald die Freiheit aufgegeben worden ist, ist der Künstler kein Künstler mehr, sondern Erfüllungsgehilfe.
    🔗 🔗
  • ..auch nicht schlecht !!
  • Meine Antwort: NEIN.

    Es gibt sowohl bessere Menschen, die Kunst (an-)schaffen, als auch schlechtere Menschen. Als Negativbeispiel will ich Adolf Hitler nennen.
  • dann müssen wir über den begriff KUNST und WAHRE KUNST diskutieren...
    hitler hat irgendwann aufgehört ein künstler sein zu wollen,da die beherrschung der welt für ihn ein wichtigeres ziel darstellte - somit hat er auch aufgehört ein besserer mensch zu werden; wer die kunst nicht ernst nimmt bleibt: a. ein kunstdienender b. ein mensch c. ein niemand (?) d. ein handwerker e. ein verlierer und in jedem falle f. ein hilfloser wanderer zwischen seinen niederungen.
  • Ich denke wer sich mit Kunst auserandersetzt hat begonnen zu denken ,jedoch macht es ihn dann zum besseren Menschen "Für wen?
    nur für sich selbst und für keinen anderen .
  • Was ist denn eigentlich ein "besserer Mensch"?
    Diese Frage sollte doch wohl zuerst geklärt werden. 2001 um überhaupt eine Grundlage für eine Diskussion zu schaffen.
  • darf ich mit der these
  • dacor -
    aber steckt in jedem menschen ein
    wirklicher künstler...oder nur jemand, der gerne malen oder sonst was künstlerisches - zur entspannung ? - treiben will...?
    in jedem menschen steckt auch ein mensch,
    der haare abschneiden kann ; aber ist er deshalb ein unterdrückter friseur ??
  • mal ein Wort zu Arno, der ja hier sozusagen die Rolle des Moderators und Einpeitschers übernommen hat einerseits finde ich deine "Kunst-Provokationen" recht interessant - sie kitzeln und kratzen ein wenig und verhindern, dass man es sich bequem macht.
    Andererseits stört mich jetzt allmählich doch, dass du eine richtige, brauchbare Erkenntnis nicht zulässt.
    Und vor allem keine sich daraus ableitbare Handlung oder Verhaltensweise.
    Immer nur Tautologien abzulassen ist langweilig.
    Nebenbei -- bist du mit einer gewissen Frau MichelleSchulz verwandt?

    Ich habe mir erlaubt ein kleines Experiment durchzuführen. Statt mich auf deine "Kunstprovokationen" weiter einzulassen, zitiere ich dich selber und habe dabei nur einen Begriff geändert.
    Vielleicht findest du raus, welcher es ist. Den kannst du beliebig durch andere ersetzen. Ein lustiges Spiel.

    Von arno signarowski 01.03. 2001 um 15:11:46
    hey deutscher, was ist los?
    nur noch träumen von ästhetik ? brave , kleine werke machen ??
    KULTUR DEKORIEREN ? kreativen wahn zur schau stellen ? kunstbürokraten ?
    WAS IST DEUTSCH _ ??
    NICHT EINSCHLAFEN, LEUTE ?
    pinselschwingen und anders sein reicht nicht !!
    NICHT EINSCHLAFEN - SCHÖNGEISTER !!!!

    Von arnosignarowski 04.03. 2001 um 23:32 ...der deutsche ist wahrscheinlich das einzige lebewesen, das fähig ist, das degenerierte dasein der menschen zu überwinden. wenn er es richtig anstellt, bestätigt er den satz von
    eduardo dancos der besagt: leben ist eine kunstäußerung.
    aber bei dem derzeitigen zustand deutschlands und der deutschen,sehe ich da eher schwarz... als mitglied eines gigantischen nihilismus und als dekorateur einer fadescheinigen kultur wird er den gang des vergessens tatkräftig begleiten.
    friede seiner asche ??

    Von arno signarowski 10.03. 2001 um 16:39 ..also selbst wenn ich meinen beitrag vom 04.03. sehr sehr eng fasse, kommt am ende immer noch ein besserer mensch raus - WER könnte es sonst sein, außer dem deutschen !?
    JA, DER DEUTSCHE IST EIN BESSERER MENSCH !

    Von arno signarowski 10.03. 2001 um 23:56
    der deutsche ist das einzige wesen,das wissen könnte, was das universum zusammenhält. deshalb kann der wahre deutsche niemals hochnäsig sein, sondern allenfalls betrübt...ob seiner einmaligkeit.

    Von arnosignarowski 15.03. 2001 um 21:24
    bravo,bravo,bravo !!! nur eine einschränkung: der deutsche sollte alles daran geben, gott noch zu überholen.
    ich weiß, es wird schwierig werden...,
    aber das wahre deutschsein kratzt eben an alle grenzen. nur mut !!!!

    Von arno signarowski16.03. 2001 um 22:39
    ..ohne verantwortungslosigkeit geht es halt nicht.
    das darf nur der deutsche sein - das muß nur der deutsche sein sein.
    allenfalls:"deutsch ist verantwortung ohne rücksicht" andre breton

    Von arno signarowski17.03. 2001 um 18:58
    nun mal nicht gleich die flinte ins korn werfen...das mit dem erwachsenwerden lassen wir mal in den bereich des lustigen entgleiten. und traumatische kindheitsereignisse (oder ich verbesse Re : kindheitsphänomene) haben wir eh alle - auch ohne anschließende arierpose.
    aber ansonsten: nicht so gemeint, aber gut getroffen...
    man sieht, wahre deutsche gewinnen auch den einfluß über die ironie der übrigen menschen.

    Von arno signarowski 18.03. 2001 um 11:24
    ;..denn der wahre arier ist immer der bessere mensch - PUNKT

    Von arno signarowski 20.03. 2001 um 10:24
    ..genau meine meinung -
    oder man muß den deutschbegriff griff neu definieren .
    aber auch das sollte aufgabe des "deutschen" selbst sein...

    Von arno signarowski 26.03. 2001 um 12:31
    der wahre deutscher ist verpflichtet, widersprüche auszuhebeln !


    Soweit das kleine Experiment. Vielleicht gefällt es ja dem einen oder anderen. Vielleicht ..... provoziert es?
  • Page 2 of 5 [ 95 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures