KunstNet uses Cookies. Details.
  • Transport großer Leinwände

  • Silke
    Silke Transport großer Leinwände
    Hi an alle, die hier grad rumstöbern!

    Ich hab nächste Woche eine Ausstellung und möchte zum Teil einige größere Bilder mitnehmen. Das Bild, was mir am meisten Probleme macht, ist 135 cm x 135 cm groß und recht dick mit Ölfarbe gespachtelt. Ins Auto paßt es nicht und mieten will ich keins. Würde es jetzt am liebsten für den Transport (ca. 2 Std.) von der Leinwand lösen und an Ort und Stelle wieder neu spannen. Knicken wäre wohl denkbar grausam, also wohl rollen...die bemalte Seite nach außen?? Hilfe.

    Dankende Grüße aus Berlin, falls jemand dazu einen Tipp hat.

    Silke
  • Pierre Menard
    Pierre Menard
    das würde mich auch mal interessieren, wie man das günstig lösen kann.(spedition?)
    Signature
  • uaetcoc
    hallo,
    rollen könnte eine möglichkeit sein (könnte !!!), sicherlich ist grundlegend einmal ab zu raten. die lösung einen wagen zu mieten / organisieren, ist sicherlich die günstigste lösung, oder du kennst eine billige spedition / kombi-taxi / klein - kurier usw. mit einer kunst-transportfirma wir es astronomisch.

    eine "so-etwa-funktionierende-aber-nicht-zu-empfeldende" - lösung wäre dies. du nimmst zwei halb-stabile kartons, etwas grösser als das bild, legst das bild dazwischen (siliconpapier als zwischenlage und ein molton wären nicht schlecht) und "biegst" dann dieses sandwich, so wenig wie möglich, dass es gerade in den wagen passt. so am schluss auf alles hoch.

    nicht clever,nicht gut, aber.... na, ja
    gruss, cocteau
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Silke
    Silke
    Hi cocteau,

    vielen Dank für's Mitgrübeln zwecks einer Lösung für mein Problem. Ich hab jetzt doch starke Bedenken gekriegt, daß das Bild dabei beschädigt werden könnte und hab jetzt doch einen Transportwagen organisiert. Ist wohl das Sicherste.

    So schön das ist sich auf einer großen Leinwand auszutoben, so blöd ist der Transport wenn man es ausstellen will.

    LG aus Berlin
    Silke
  • Peter
    Peter
    Mein Tipp: Male zukünftig auf 125x125cm. Das passt in alle gängigen Kombi's ;-)
    Signature
  • Silke
    Silke
    Hi Palmer,

    danke für Deinen Tipp...werde das mal an unserem Kombi ausprobieren, falls das mit 1,25 nicht hinhaut, kann ich mir ja für's nächste mal Deinen ausleien *g*.

    LG aus Berlin
    S.
  • efwe
    efwe
    abspannen -rollen mit der oberseite nach aussen--
    Signature
  • suomynonA
    http://www.windwaerts.com/Bilder/segelschiff.jpg

    wie wäre diese idee als transportmöglichkeit?
  • Wanda sapska
    Wanda sapska
    Ich transportiere solche Bilder gut verpackt (stabil) auf meinen Dachträger
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Bau dir eine Transportkiste, die wirklich nicht aufwändig ist: Schneide Dachlatten so zu, dass du um dein Bild noch einmal einen Rahmen legen kannst. Es reicht, wenn die Latten stumpf aufeinander stoßen, sie müssen nicht unmittelbar miteinander verbunden werden. Dieser Rahmen muss dicker und größer sein als dein Bild. Das nimmst du jetzt heraus und schraubst mit Universalschrauben eine Hartfaserplatte in der Größe dieses neuen Rahmens auf die Latten. Dein Bild hast du oder ein Helfer mittlerweile in Packpapier oder Luftpolsterfolie eingewickelt. Jetzt drehst du diesen neuen Rahmen um und hast eine flache Kiste, in die das eingewickelte Bild kommt; Zwischenräume an den Seiten füllst du mit locker geknülltem Zeitungspapier aus. Darauf wird eine zweite Hartfaserplatte geschraubt, und fertig ist eine stabile Transportkiste, die bei trockenem Wetter auch auf dem Dachträger gefahren werden kann. Allwetterfähigkeit nur nach Einwickeln in eine große Folie!
    Materialkosten im Vergleich zum Wert des Bildes lächerlich!

    Jetzt muss ich nochmal editieren: Hatte anfangs überlesen, dass dein Bild teilweise dick mit Öl gespachtelt ist: Roll das bloß nicht! Auch wenn ich jetzt unverschämt klingen mag: Wage nicht einmal, daran zu denken. Bitte nicht bei einem dick gespachtelten Bild! Lass das auf dem Keilrahmen und mach keinen Sch...! Ehrlich. Wäre schade drum!
    Beste Grüße - Johnny
  • Silke
    Silke
    Vielen Dank nochmal für Eure Tipps. Besagtes Bild habe ich inzwischen mehrmals transportieren müssen und das folgendermaßen gelöst, für die, die's interessiert:
    (Lieber Johnny, krieg jetzt bitte keinen Anfall!) Ich habe das Bild an 3 Seiten vom Keilrahmen gelöst und soweit das ging ins Auto gelegt. Das heißt, an den Seiten war das Bild ganz leicht nach oben gewellt. Vor Ort hab ich es jeweils wieder festgetackert und so hat es tatsächlich funktioniert, ohne dass das Bild Schaden genommen hat.
    LG
    Silke
  • dirgiSpoT
    mmh, mein senf:

    gibt doch genug leute, die nen vw transporter oder so haben...

    abspannen is nicht so gut... und viel arbeit.

    und denkt mal dran, wenn einer mal größer als 1,35 m malt... 3,50 länge passt super in gängige sprinter. und mieten: leute wir haben alle dsl, da googelt man sich ne runde glücklich.
  • simulacra
    simulacra
    Mein Senf bezüglich Größe des Wagens:
    Ich hatte einen Touran zur Verfügung, da passte mein Bild (150 x 130, Acryl) haargenau noch (und nur von hinten geschoben) rein. Für einen neuen BMW-Kombi (Zul Juli 2009; 3er -Reihe, glaube ich: hab' keine Ahnung von Autos) viel zu breit (da passt höchstens 109 cm Breite rein).

    Mein Senf bezüglich Versandspedition:
    Ab der Größe von über 1,30 an zwei Seiten wird's meist teuer, so von €40 bis € 80 (ZWEI Seiten über 1,30m ist wichtig, da ich nach dem Zusammenrollen nur noch einen Spottpreis bezahlen musste: ca. € 9). Und da muss man auch daran denken, dass das Bild nach ordentlicher Einpackerei an jeder Seite nochmal breiter wird. Ich machte den Fehler, das Ganze als "Gemälde" zu deklarieren, so dass ich nach einem ganzen Tag Auftragsvergabe (und mein Kunde erwartete das Bild schon) angerufen wurde, dass Bilder von der Spedition grundsätzlich nicht versandt würden, weil es sich um Unikate handelt. Soweit eine kluge Entscheidung der Spedition, für mich aber ein Riesenärger...

    Mein Senf bezüglich verpacken:
    Mit Ölbildern hatte ich bisher noch nie zu tun, jedoch beschlichen mich schon bei meinem Acrylbild, das sehr mager gemalt war, ein paar Zweifel, denn natürlich kann dir NIEMAND eine Gewähr geben, dass es 100%ig so klappt wie ich es für richtig halte. Mir wurde allerdings auch angeraten, es -wenn es denn ein Acrylbild sei- aufzurollen und zu versenden, dass sei eine ganz gängige Praxis. Ich beobachtete einfach die Leinwand, fühlte, ob eine große Spannung auf der Leinwand entsteht (Härte!). Das war ok, also packte ich das Holz des Rahmens -bis auf eine der längsten Latten- erst mal mit Klarsichtfolier zusammen. Warum Klarsichtfolie? Ich bin der Oberumziehmeister der letzten 10 Jahre (13mal in 10 Jahren) und habe gemerkt, dass Packband oft klebende Stellen auf rauhem Material hinterlässt, also auch auf Holz. Über die Klarsichtfolie nun Packband, so dass alle Kanten absolut sicher und abgerundet verpackt sind. Nun nahm ich die lange Latte, rollte darauf meine Leinwand mit der kürzeren Seite (so dass nach oben und unten Überstand zur Sicherheit für die Leinwand war) und umhüllte das Ganze mehrmals mit Klarsichtfolie. Anschließend umhüllte ich Latten und Leinwand zusammen zwei-bis dreifach mit Luftpolsterfolie und verklebte das Ganze mit Paketband. Fazit: Der dritte Weltkrieg kann nun beruhigt kommen, meinem BILD passiert wenigstens NICHTS :)

    Mein Senf zum Wiederbespannen:
    Hab's auch noch nie gemacht, war aber sehr gut zu machen, vor allem weil man ja noch die alten Stellen der Spannung sieht (Löcher, kleine Biegungen in der Leinwand). Eine Möglichkeit von vielen ist auch der allgegenwärtige Boesner, bei denen eine extra Abteilung zum Rahmen besteht. Mein Bild wäre dort nach Abzug des Holzrahmens (€10), den ich ja mitbringen würde, für €39,- bespannt worden. Oje was für ein Deutsch, ich gehe dann mal besser wieder...

    Bei mehreren Speditionen wird zur Verpackung gesagt, dass das eingepackte Paket aus einem Meter Höhe fallengelassen werden können muss ohne beschädigt zu werden.

    Noch was: Um einen ersten Ünberblick über die Tarife der versch. Speditionen zu erhalten (nach Eingabe von Größe und Gewicht des Pakets) folgender Link: http://www.posttip.de/ Echt klasse Seite!
    Signature
  • Page 1 of 1 [ 13 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures