KunstNet uses Cookies. Details.
  • frühling

  • arik-atikin frühling
    frühlings.berührungen


    1
    donnerndes grün zerreisst die stille des waldes
    wo glänzender tau
    auf vergessener wiese
    die blüten der nacht ertränkt
    .
    grün überflutet die stimmen der bäume
    .
    wolken wachsen aus den schlierigen farben
    schriller töne
    des blinden flötenspielers
    wecken den ritus des korns
    .
    das stille haus
    säulen aus silbergeädertem marmor
    .
    artemis steht dort
    ihren bogen gespannt
    bereit den frühling zu verschenken
    wie einen sanften kuss
    .
    der schatten des altars
    verbirgt die grünen seelen der nacht
    die flink dem hirsch folgten
    .
    vögel singen
    in den knochigen ästen der bäume


    2
    der wald atmet schwer im frühling
    wollust und leidenschaft bestimmen nun
    den tag und die nacht
    .
    sturmgebeugte eichen mit grimmigem blick
    jenseits der sanften grünen wiesen
    erzählen von alten zeiten
    .
    und laub
    der erde wiedergegeben
    wächst erneut gen himmel
    .
    orion ist nicht mehr an seinem platz
    oben
    wo schwarzer samt
    gegen frühlingswolken sich ein letztes mal erhebt
    .
    und so steht diana allein
    mit festem schritt über braunem erdreich
    .
    wilde lust schreit auf
    wie ein feuriger blitzstrahl
    .
    auf solche weise bauen die blinden götter
    an den tempeln der natur
    .


    3
    im schatten des waldes
    erblüht nachtschwarzer samt
    wolken zittern und
    goldene blüten schimmern
    schreien wie krähen am abend
    .
    erinnere dich wieder
    worte verlieren samen
    und die stille kommt
    erinnere dich wieder
    .
    flügel warten allein
    irgendwo singt ein baum voll licht
    laut und gierig
    .
    erinnere dich wieder
    .
    die mondin tanzt wie eine verliebte elfe
    .
    wenn wälder sich auflösen
    und in neuem grün erwachen
    .
    dann lass uns die bäume studieren
    und die erinnerungen fangen
    .
    lass uns rennen
    über trauriges moos
    wie elfenkinder
  • Vera Boldt
    Vera Boldt
    schön, aber auch schwierig zu lesen, der Text. Ich habe die Beschreibung der Natur mal eins zu eins auf den Menschen übertragen. Passt!
    LGVera
    Signature
  • NIWREW
    @nikita:Auch dieser Text ist geradezu kostbar für mich!
    Du bist super!
    Gruß WERWIN
    ****************************
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • arik-atikin
    @ werwin = vielen lieben dank
    sowas kommt gut ... und es ist schön wenn der text kostbar für dich sein kann ...

    @veraboldt = zu lang geraten und mächtige wortwahl sowas is aber typisch für mich ... und maybe ist bei mir der mensch immer der mittel.punkt ...
  • Angelika Reeg
    Angelika Reeg
    Gute Texte können nie zu lang sein ;-))

    wundervoll !!!

    lg Angy
    Signature
  • arik-atikin
    vielen dank angy
  • Page 1 of 1 [ 6 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures