KunstNet uses Cookies. Details.
  • Wie male ich ein Acrylbild mit Blattgold? (verarbeiten)

  • jana
    jana Wie male ich ein Acrylbild mit Blattgold? (verarbeiten)
    Hi,

    ich male schon seit einiger Zeit hobbymässig. Jetzt möchten allerdings einige Leute meine Bilder kaufen und daher möchte ich gerne mit "hochwertigen" Sachen malen.

    Ich male bisher mit günstigen Leinwänden, gibt es da einen Unterschied von dem Material oder der Grundierung her?

    Ich benutze Reeves Acrylfarben. Was meint Ihr dazu?

    Desweiteren bräuchte ich endlich mal eine Schlussfirnis.

    Ausserdem möchte ich gerne mit Blattgold arbeiten. Brauch ich den dazugehörigen Kleber auch und verträgt sich das mit Schlussfirnis?

    Und welche Acrylhilfsmittel sind zu empfehlen (Malverdicker, Trocknungsverzögerer) und wie arbeitet man mit modelliermasse?

    Oh, das sind viele Fragen, aber ich bin sehr sehr dankbar um jede Antwort!

    Vielen, vielen Dank,
    Jana
  • uaetcoc
    hallo, und guten morgen....

    > Ich male bisher mit günstigen Leinwänden, gibt es da einen Unterschied von dem Material oder der Grundierung her?

    logisch gibt es den, primär ist jedoch die sache, wie das zeug für dich zum arbeiten, und im bezug auf deine werke , funktioniert. klar ist es bei grösseren formaten intelligenter "gute" keilrahmen zu kaufen (selbst aussuchen & zusammenbauen, sind die einzelnen schenkel gerade, usw). bei textil ist so, dass baumwolle sehr hygroskopisch ist und eigentlich denkbar ungeignet für sämtliche h2o-basierenden malmittel (kein rück-deformation mehr !). eine panama-bindung des gewebes ist um welten stabiler, als eine einfache leinenbindung..... wenn du es top willst, alles selbst zusammenbauen, leinwand waschen (immer, egal was der hersteller verzapft) und dann schön von grund auf mit isolierung, grundierung usw, beginnen.


    > Ich benutze Reeves Acrylfarben. Was meint Ihr dazu?

    sind gute acrylfarben, technologisch setzen sich rein die lascaux - studio vom rest ab, sind stabiler, robuster (einfach besser - aber auch teurer).


    > Desweiteren bräuchte ich endlich mal eine Schlussfirnis.

    hmmm, warum ? acryl ist absolut heikel und anfällig auf kratzer usw (lascaux ist da eben stabiler), wenn du acryl wirklich schützen willst, musst du soviel firnis auf das ding raufpappen, dass das gemälde nach irgend etwas aussieht, aber sicherlich nicht mehr nach einem acryl-bild. (glas, wäre eine wirkliche alternative) - firnis ist nicht zwingend ein schutz, sondern auch/eigentlich ein medium zur bildgestaltung.


    > Ausserdem möchte ich gerne mit Blattgold arbeiten. Brauch ich den dazugehörigen Kleber auch und verträgt sich das mit Schlussfirnis?

    24 karat gold ist ein edelmetall und absolut inert. das einzige was passieren kann, je nach verwendetem medium, ist, dass du den untergrund wieder anlöst, wenn du mit einer anderen sauce darüber gehst. alternative wäre "schlagmetall" viel billiger und in der optik (im bezug es mit einem kleber auf acryl zu montieren) nicht zu unterscheiden. schlagmetall musst du aber zwingen "lackieren" (oxidation).


    > Und welche Acrylhilfsmittel sind zu empfehlen (Malverdicker, Trocknungsverzögerer)

    eigentlich keine, wenn doch, sicherlich den, der dein farbenhersteller auf dem markt hat, der ist wenigstens auf deine farben konditioniert.


    > und wie arbeitet man mit modelliermasse?

    hmmmmmmm, sorry. wie man halt einfach modelliert. wird schon auf der packung stehen, wie dicke schichten du in einem auftrag anbringen darfst. da heisst es halt wirklich gebrauchsanweisung lesen und sich daran halten (wenn es stabil bleiben soll).

    liebe grüsse und viel erfolg, cocteau
  • jana
    jana
    cocteau, vielen dank für deine schnelle und ausführliche antwort!

    momentan hab ich leider noch nicht den platz um die leinwände selbst zu bauen.

    hmm, ich habe gedacht das eine schlussfirnis schon verwendet werden sollte, alleine um die farbintensität zu halten. da scheine ich wohl falsch zu liegen....

    wenn ich schlagmetall verwende, muss ich da mit speziellem lack drüber, oder reicht jeder klarlack? ich hab auch so einen goldstift gesehen, wo flüssiges gold drin ist. was hälst du davon?

    und, wie mache ich acryl flüssiger? hab das immer mit wasser gemischt, hab aber nun gelesen, das man das nicht machen sollte? stimmt das? hab ich all meine bilder ruiniert?

    vielen dank nochmal!
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • uaetcoc
    hallo,

    acryl ist mit h2o verdünnbar, logo haben die hersteller gerne du kaufst ihren spez. verdünner.... pfffffff, h2o ist ok.

    schlagmetall braucht einfach einen "luftdichten - abschluss" also "kunstharzlack" oder so, das billigste aus der dose..... mit dem goldstift verhält es sich ähnlich, aber der sieht ja schon ein bisschen sche***** aus, oder ? :roll:

    acryl hat NIE eine farbintensität, acryl ist immer eine milchige sauce, mit firnis kannst du einen "öl-effekt" erreichen, wenn du dies willst.

    sorry, ich bin technologe, wenn jemand mit acryl malt, soll es auch nach acryl aussehen, wenn du willst, dass dien acryl "intensität" hat & tiefe, dann firnis ohne ende.

    es gibt hier ein geniales werk von pelle (grün, weiss, grau - irgendwie so), so sieht acryl aus, alles ander ist "gelogen". eifach unter mitglieder suchen, oder im googel-fenster "nur kunstnet",

    lg, cocteau
  • Page 1 of 1 [ 4 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures