KunstNet uses Cookies. Details.
  • Bitte um eure Hilfe:Gemälde abfotografieren

  • 1acicnus Bitte um eure Hilfe:Gemälde abfotografieren
    Habe ein für mich unlösbares Problem:
    Möchte sehr gerne ein Gemälde mit meiner Canon EOS 300D (eine Digitalkamera)abfotografieren. Bisher habe ich nur sehr schlechte Ergebnisse erzielt, sehr unscharf vor allem macht mir die Leinwandstruktur Probleme.

    Kennt sich jemand auf diesem Gebiet aus???

    ...Vielen Dank für eure Hilfe!
  • Sabrina Junker
    Sabrina Junker
    Ich denke am besten fotografierst du dein Bild
    ohne Blitz, um Reflexionen an der Oberfläche zu vermeiden.
    Genügend Helligkeit müsstest du mit Tageslicht od. mit Tageslichtlampen erreichen.
    Verwende auch besser ein Stativ, falls es doch noch zu dunkel sein sollte.
    Ich mach dann immer zig Aufnahmen .. irgendeine wird es schon passabel sein.
    Hab für mich aber auch noch nicht die beste Vorgehensweise gefunden. Meist bearbeite ich sie noch am PC :|

    Gruß
    Sabrina
    Signature
  • 1acicnus
    @ brinchen: Danke für Deine Antwort!
    >ohne Blitz, um Reflexionen an der Oberfläche zu >vermeiden.

    Habe ich gemacht...

    >Genügend Helligkeit müsstest du mit Tageslicht >erreichen.

    Habe bisher kein gutes Ergebnis bekommen, obwohl ich mit Tageslicht fotografiert habe.

    >Verwende auch besser ein Stativ, falls es doch

    Habe ich gemacht.

    >Ich mach dann immer zig Aufnahmen .. irgendeine >wird es schon passabel sein.

    Habe ich auch schon so probiert, aber man braucht schon ein paar Profitipps :-)

    >Hab für mich aber auch noch nicht die beste >Vorgehensweise gefunden. Meist bearbeite ich sie >noch am PC :|

    Habe festgestellt, das die Vorlage schon sehr gut sein muss, sonst geht es nicht mit der Bearbeitung am PC...

    DANKE Sabrina und Viele Grüße,Suncica
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Sabrina Junker
    Sabrina Junker
    Ich hab die Tipps von einem Fotografen. Er hat dann zur Probe eines meiner Bilder mit seiner Kamera abfotografiert und die Aufnahme war um ein vielfaches besser als die meiner Kamera.
    Deine Cannon müsste doch auch gut sein.
    Besser weiß ich es auch nicht. Werde aber diesen Thread gespannt weiter verfolgen :)

    Gruß
    Sabrina
    Signature
  • ekI
    Hi Suncica!

    Ich kann Dein Problem schon nachvollziehen. Aber probieren geht über studieren. Selbst ein Profitipp wird Dir nicht viel weiterhelfen, da nicht der Profi, sondern Du hinter der Kamera steht.

    Versuche es auch mal draußen - aber nicht bei grellen Sonnenlicht, sondern eher normales bis trübes Wetter. Das bringt schon eine Menge.
    Tageslichtlampen sind nur bedingt gut. Da es auch hier Unterschiede zwischen kaltem und warmen Licht gibt.

    Draußen kannst Du auch ruhig zusätzlichen Blitzen, bringt dann manchmal die Farben noch einen Tick besser hervor.

    Ansonsten wie schon oben geschrieben: Stativ, viele Probeaufnahmen und dann die beste heraussuchen.

    Zu Deiner Kamera ein Wort: Die EOS300D ist schon eine recht gute Kamera (ich wäre froh, eine solche zu haben). Ich habe mich lange mit ihr beschäftigt, weil ich auf der Suche nach einer neuen bin und dabei habe ich in Kameraforen und auch in den meisten Testberichten immer wieder gelesen, dass die Leute anfangs Probleme mit der Schärfe hatten.

    Es gibt sogar Leute, die die Kamera gegen die 350D umgetauscht haben, weil sie gar nicht damit zurecht kamen.

    Es scheint also nicht alleine an Dir, sondern auch ein wenig an der Kamera zu liegen. Schon alleine der Druck des Fingers reicht, um eine Kamera zu erschüttern und die Unschärfe hineinzubringen.

    Deshalb kann ich Dir nur ein Stativ und zusätzlich einen Fernauslöser empfehlen.

    Ich mache von meinen Bilder zum Teil mindestens 40 Aufnahmen und oftmals war dann immer noch nicht das passende dabei.

    Ich hoffe, ich konnte Dir insofern ein wenig helfen, als dass Du den Mut nicht aufgibst und es weiter versuchst.

    LG Ike
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Sucht hir mal im Forum! Das Thema wurde mindestens schon zwei Mal behandelt.

    Auf die Schnelle: Stativ, daraußen bei bedecktem Wetter an der Nordwand fotografieren, so dass das fast immer vorhandene diffuse Sonnenlicht nicht stört. Einen Helfer im Messpukt auf der Bildoberfläch einen Gegenstand mit klarer Kante halten lassen, darauf scharfstellen, Gegenstand wegnehmen und auslösen.

    Gruß - J.
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Viele Digi-Cams haben Probleme mit dem Autofokus bei "schummrigen" Lichtverhältnissen, da könnte ein manueller Fokus helfen.
    Signature
  • suilenroc
    Deine Kamera wird einen Selbstauslöser haben, auf Stativ, scharfstellen und Selbstauslöser, geht bei mir selbst bei schwachen Licht, bei mir gelingt nahezu jede Aufnahme, vielleicht solltest Du den Weißabgleich mal anderes einstellen, macht auch was aus. Blitz nie benutzen. Bild so aufstellen, daß es keine Reflektionen gibt, eventuell hinter die Kamera eine dunkle Fläche um Reflektionen zu vermeiden. Leichten Telebereich benutzen - meistens weniger Verzerrung. Falls Deine Kamera Programme hat, kannst Du mal Landschaft probieren, da geht die Tiefenschärfe über weite Bereiche. Wenn sie genau scharf stellen würde, wäre Portrait besser. Falls die Bilder grundsätzlich zu hell oder zu dunkel werden, kann du die Empfindlichkeit einstellen z.B. +1 (Blende).
    Diese Funktionen sind meistens etwas schwer zu finden.
  • Page 1 of 1 [ 8 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures