KunstNet uses Cookies. Details.
  • schlussfirniss - acryl

  • gudrun stolz
    gudrun stolz schlussfirniss - acryl
    hallo,

    wie lange sollte man warten bis man sein acrylbild end-/schlussfirnisst?!

    lg gudrun
  • resol
    bis die farbe trocken ist ;)
  • dirgiSpoT
    genau.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • inim
    du darfst nicht zu früh die schlussfirnis benutzen.

    warte lieber ein bisschen länger, so zwischen 3 monate -6 monate. wurde mir so geraten

    gruss mini
  • dirgiSpoT
    acryl , mini... nicht oel.

    und ausserdem: wo soll man die sachen so lange lagern... und verkaufen muss man datt zeuch ja auch noch, ...
  • inim
    sag ich doch, wenn du viel strukturen hast mehrere schichten farben, dann trocknet acryl net so schnell .
    ja mit den sachen lagern, da haste recht.

    gruss mini
  • dirgiSpoT
    ne woche, wenn du n kilo farbe draufkippst... aber keine monate...
  • inim
    ich brauch immer mehr *lach* okay, dann brauch ich auch nicht so lange warten
    danke für den tip
  • NIWREW
    Ich warte ewig und bis ich das Bild dann auch noch Signiert habe vergehen oft Jahre.

    Schneller Auftrag kann jedoch im Drocknungsprozess bei bestimmten Mischtechniken Vorteilhaft von den Endeffekten sein.
  • sonadora
    sonadora
    ich glaub so nach ner woche sollte eigentlich alles ganz gut durchgetrocknet sein.
    solltet Du ausnahmsweise extrem (!!!) viel farbe benutzt haben, dann dauert's natürlich entsprechend länger. ich bewahre da einen gewissen mindestabstand -lieber später als zu früh- aber eigentlich liegt ja der vorteil der acrylmalerei ua in der kurzen trocknungszeit :)
    Signature
  • Markus Schon
    Markus Schon
    Da ich auch immer viel Strukturen und nen fetten Farbauftrag habe, warte ich idR 1-2 Wochen bevor ich Firnis drauf mache. Habe bisher noch keine negativen Erfahrungen gemacht.
    Signature
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Acrylfarben trocknen durch Verdunsten des Lösemittels - und das ist in der Hauptsache Wasser, bei Trocknungsverzögerern noch ein höherer Alkohol. Nach 24 Stunden sollte eine normale Farbschicht durchgetrocknet sein, mit erner Woche ist man dicke auf der sicheren Seite.
    bei ÖLFARBEN ist das etwas anderes - die trocknen nämlich durch SauerstoffAUFNAHME AUS DER LUFT - das Bindemittel hat also nix zum Verdunsten, das muss sich den Sauerstoff mühsam holen und oxidieren (wenn was verdunstet, ist das ein Verdünnungsmittel, trotzdem muss der Rest Öl oxidieren!)
    Also: Aryl eine Woche. Öl mindestens sechs, besser zwölf Monate (kann auch beim Käufer geschehen).
    Gruß - J.
  • hsalhcseF
    Im Grunde musst du Acryl nicht unbedingt firnissen!
  • Matthias Lotz
    Matthias Lotz
    Und genau das wäre meine nächste (Anfänger)Frage gewesen Feschlash!
    Muß ich überhaupt und wenn ja-warum!
    Signature
  • dirgiSpoT
    sieht besser aus... und ergibt ne schöne gleichmässige schicht.
  • gudrun stolz
    gudrun stolz
    danke für eure vielen antworten!
    ich habe keine dicken farbschichten - eher mehr lasuren nix mit spachtelmasse oder dergleichen gearbeitet - also werde ich demnächst das ganze firnissen!

    WELCHE firnisse benutzt ihr so? das wäre auch noch interessant - ich hab mir letztens einen spray von schmincke gekauft - kennt den wer - oder hat erfahrung damit?

    lg gudrun
  • Markus Schon
    Markus Schon
    Habe eine zeitlang Unversalfirnis von Guardi (war günstiger als Schminke) als Spray benutzt. ZZt. habe ich eine angebrochene Flasche Firnis von Lascaux zum streichen (komme ich besser mit zurecht = gleichmäßiger, liegt aber wohl eher an meinen Sprühkünsten;-))
    vg Markus
    Signature
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Denk über die Oberflächenwirkung nach - matt oder glänzend!
    Wenn du mit glänzenden Farben gemalt hast, also eine Oberfläche hast, die der von Ölfarben ähnelt, kannst du diese Wirkung mit einem matten Firnis zunichte machen. Hochglänzender Firnis gibt noch einmal ziemliche Farbtiefe, kann dich aber zum Verzweifeln bringen, wenn das Bild einer Lichtquelle gegenüber hängt- wegen der Reflexe. Seidenmatt liegt dazwischen und verändert die Bildwirkung kaum. Nimm ein Blatt, mal irgendwas mit deinen Acrylfarben darauf und teste den Firnis und die Oberfläche.
    Spray oder Pinsel - da scheiden sich die Geister und jeder hat seine Vorlieben. Wenn mit Spray, dann nicht mit der Dose "wedeln", denn dann ist der Überzug in der Mitte am dicksten und am Rand kaum etwas. du muisst da schon mit der Dose über das Bild im immer gleichmäßigen Abstand fahren, über das Bild hinaus, außerhalb der Bildfläche die Richtung ändern und dann wieder zurück, ein Stück tiefer. So wird in mäanderförmigen Bewegungen das Bild gefirnist. Wenn man diesen Trick berücksichtigt, ist es in der Regel einfacher als mit dem Pinsel.
    Wer es dennoch mit dem Pinsel besser kann (Hochachtung vor robofrog!) soll natürlich, ist wohl auch billiger.

    Gruß - J.
  • gudrun stolz
    gudrun stolz
    @jonny
    danke für deine tipps - das werde ich beim sprühen versuchen zu berücksichtigen und es auch zuvor auf einem foto oder übungsbild testen!

    lg gudrun
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Liebe Künstlergemeinde!

    Ich hatte jahrelang in der festen Überzeugung gelebt, mit einer Woche Trockenzeit bei Acryl auf der sicheren Seite zu sein. Ist im Allgemeinen auch vollkommen richtig, ABER:
    Auf der Lascaux-Seite habe ich jetzt gelesen, dass die Retarder selbiger Firma, besonders der Ultra-Retarder, länger in den Farben bleiben können.
    Bei Verwendung von Trocknungsverzögerern ist es also möglich, dass die Farbe über einen längeren Zeitraum weich und empfindlich für Feuchtigkeit bleibt. Also sollte man in diesem Fall vielleicht doch mehrere Wochen (etwa 3-4, bei ganz dicken Schichten möglicher Weise noch länger!) bis zum Firnissen warten.

    Liebe Grüße - Johnny
  • Page 1 of 2 [ 29 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures