KunstNet uses Cookies. Details.
  • Ich hätte gerne einen Abdruck meines Gesichtes auf Leinwand

  • NIWREW Ich hätte gerne einen Abdruck meines Gesichtes auf Leinwand
    Ich hätte gerne einen Abdruck meines Gesichtes auf Leinwand,muß ich da zuvor Strukturpaste fett auftragen?
    Zuerst auf die Leinwand oder nur auf mein Gesicht,oder gar beides?
    Wer kennt sich aus?
    Die Leinwand hätte eine Größe von 200cm auf 200 cm und
    über meinem Strukturgesicht müßte dann stehen"Höre auf zu malen"was auf mein Defizit an Definition was Kunst darstellt zurückzuführen wäre.

    Ist das schon Kunst?
  • sonadora
    sonadora
    hmmm... witzige idee!
    kenne mich mit Strukturpaste nicht aus, aber spontan fällt mir da eine andere lösung ein:
    mach einen gipasabdruck von Deinem gesicht und arbeite den dann (mit strukturpaste?) in die leinwand ein. Du könntest dann auch einen postiv- und einen negativ- abdruck auf die leinwand bringen, verbildlichte gegensätze sozusagen.
    irgendwie stelle ich mir das auch recht unangenehm vor, sich das gesicht mit strukturpaste einzumatschen...
    bin mal gespannt auf Deinen erfahrungsbericht ;-)
    Signature
  • flow_thgin
    Ich würd' das Gesicht auch mit Gipsbinden abdecken und davon dann ein Positiv machen, das man auf die Leinwand pressen kann.
    Bei den Gipsbinden kannst Du wenigstens sicher sein, dass Du bei gutem vorherigen Einschmieren mit Creme hinterher noch im Besitz Deiner Augenbrauen bist. Bei Strukturpaste wäre ich mir da nicht so sicher.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Isabelle Zacher-Finet
    Isabelle Zacher-Finet
    Hallo.


    Also eigentlich halte ich Dein Posting eher jetzt für nen Witz :o))), aber falls Du es doch ernst meinen solltest:

    Ein Abdruck nur mit Gipsbinden wäre mir persönlich zu ungenau.

    Nimm Alginat oder Abformsilikon für das Negativ. Die Silikonform hat den Vorteil, dass Du auch 100 Gesicheter da rausholen kannst und finanziel dürfte das bei der kleinen Menge auch nicht so dolle sein. Beides macht sooo genaue Abformungen, dass jedes Härchen und jede Pore zu erkennen ist. Und ganz schmerzfrei :o))

    Dann kannste Dir ja überlegen, ob Du die Form dann mit Gipsbinden, Pappmaché, Gießmasse, Kunstsoff oder Scholkolade erstellst :o)

    Frohes Schaffen.

    Liebe Grüße, Icke
  • tuhsediwhtuom
    bei dem format würd ich dir zu einem ganzkörperabdruck in embryonaler haltung ans herz legen!
  • sonadora
    sonadora
    @mouthy: Du meinst den ganzen werwin mit strukturpaste einkleistern und dann auf die leinwand drücken? ich glaub dafür braucht er wohl hilfe...
    ;-)
    Signature
  • NIWREW
    Herzlichen Dank euch allen!
    @Ruth:Könnte das nicht meinem Ansehen als Künstler schaden?
    Die Gesellschaft möcht meist Groß und Stark sehn,
    was kann ich tun?
    Vielleicht Boxhandschuhe in die Ecken malen?
    Ein Tip von dir wäre stark!

    Ich bin 183 cm hoch!
  • tuhsediwhtuom
    wieso???
    sensibilität ist doch gefragt!
    oder nicht???

    und ich finde das macht schon sinn
    da sich so ein embryo ja in der entwicklung befindet
    und gegen entwicklung ist doch eigentlich auch nichts einzuwenden.
    du könntest allerdings denn mund als besonders lautstark betonen.
    du weißt ja trommeln hilft
  • NIWREW
    @Ruth:Grundsätzlich muß ich dir mit deiner Aussage schon Recht geben,doch wer denkt denn in Wirklichkeit schon so?
    Die wo so denken ,das sind dann die,die unsere Gesellschaft da hingebracht haben wo diese Heute steht und die anderen sehen alles anders und bringen eine Embryonale Körpersprache mit Schwäche in Verbindung.
    Wenn der Satz drüber steht" Ich bin Künstler und höre auf mit malen"dann denken die weil ich vielleicht eine Behinderung habe,durch einen Unfall oder sonst was!
    Ich bleibe bei meiner Ursprünglichen Idee mit dem Gesicht,trotzdem danke Ruth.
  • tuhsediwhtuom
    nee
    ist schon klar
    ich hab´s auch mehr mit einem augenzwinkern geschrieben ohne mich drüber lustig machen zu wollen.
    ich frag mich nur warum man unbedingt definitionen haben muss was denn nun kunst ist und was nicht
    würdest du aufhören zu malen, weil dir jemand der es wissen muss sagt, dass das was du machst keine kunst ist???
  • NIWREW
    @Ruth:Niemals würde ich aufhören im Gegenteil,ich wäre froh ,wenn mir alle sagen würden "Du bist doch kein Künstler"erst dann würde ich mir selbst erklären können was es
    doch für eine Kunst ist ohne Künstler zu sein
    Kunst die keine Kunst ist herzustellen.
    Vereinfacht gesagt etwas Sinnloses mit Sinn auszustatten indem man immer weitermacht.
    Eine Aufgabe zu haben und dieser Aufgabe gerecht zu werden ist ebenso Kunst.
    Oder durch was findet ein geistiges substanzielles Wachstum eigendlich seine Nahrung?
    Alle Wege führen zur Kunst!
  • tuhsediwhtuom
    ich bin da wohl anders gestrickt
    manchmal halte ich mich für einen künstler
    dann wieder nicht.
    mal halten mich andere für einen
    mal nicht.
    letztendlich bleibt ein innerer drang es zu tun
    und die tatsache es nicht lassen zu können.
    also würde die erkenntnis ob ich definitionen gerecht werde nichts daran ändern.

    die nahrung ?
    hm
    ich denke dass ist auch bei jedem anders
    und sogar bei mir im besonderen sehr unterschiedlich aus welcher motivation heraus ein bild entsteht

    letzendlich ist es ein medium mit dem man sich ausdrücken kann und unter den kunst begriff im allgemeinen fällt für mich alles kreative(schöngeistige)
    egal ob musik, literatur, film oder bilder(digital oder gemalt) das medium sind. eben alles kulturelle.
  • xer
    hallo werner,

    "ist das schon kunst?"

    eine gute wie alte frage
    ich denke schon. ich denke am anfang der kunst ist die frage nach ihr
    wer sich das noch nie ernsthaft gefragt hat, hat m.e. noch nicht einmal den anfang gefunden

    kunst vereint so viele begriffe in sich und ist letzten endes doch wenig. ein blatt papier, ein lichtstrahl, schall und rauch
    ..manchmal im übertragenen, manchmal im wahrsten sinne

    ;)
  • tuhsediwhtuom
    hallo werner,

    "ist das schon kunst?"

    eine gute wie alte frage
    ich denke schon. ich denke am anfang der kunst ist die frage nach ihr
    wer sich das noch nie ernsthaft gefragt hat, hat m.e. noch nicht einmal den anfang gefunden

    kunst vereint so viele begriffe in sich und ist letzten endes doch wenig. ein blatt papier, ein lichtstrahl, schall und rauch
    ..manchmal im übertragenen, manchmal im wahrsten sinne

    ;)


    mag sein rex dass das der anfang ist.
    wenn man sich wie ich von jüngsten kindesbeinen an damit beschäftigt hat ( ich bin seit frühester kindheit durch ausstellungen geschleppt worden)
    ist man irgendwann auch froh sich wieder davon zu lösen und gut sein zu lassen.
    selbstfindung bedarf auch seinen raum!
    wenn ich mich immer nur beeinflussen lasse
    da werd ich ja kirre
    und die authensität wo bleibt die bitte schön???
  • tuhsediwhtuom
    ps.: ich war jedenfalls vor erfurcht so erstarrt, dass ich mich erst sehr spät getraut habe(von ausnahmen mal abgesehen)
    und als es dann soweit war, mit etwa 22 hab ich gott sei dank sofort nach 2 tagen aufnahmeprüfung die chance bekommen, eine ausbildung zu machen. brotlos, aber ich hab es nie bereut!!!
  • xer
    ein künstler kann nur aus sich selbst entstehen
    niemand kann dazu bewegt werden
    dieser ist dann auch authentisch
  • tuhsediwhtuom
    ein künstler kann nur aus sich selbst entstehen
    niemand kann dazu bewegt werden
    dieser ist dann auch authentisch

    jep
    muss irgendwann klick machen!
  • NIWREW
    @Alle:Dankeschön.
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    3D-Scannen. Und dann fräsen lassen ;)
    Signature
  • sonadora
    sonadora
    und?
    wie weit bist Du?
    wann dürfen wir den ersten abdruck hier bewundern?

    silikon, gips oder doch spachtelmasse?

    :-)
    Signature
  • Page 1 of 2 [ 21 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures