KunstNet uses Cookies. Details.
  • Passepartout bei Pastellkreidebild

  • angis77
    angis77 Passepartout bei Pastellkreidebild
    Ich habe folgende Frage: Wie sieht es denn mit Bildern aus, die mit Pastellkreide gezeichnet worden sind.

    Ist es unbedingt ratsam, diese mit Passepartout zu rahmen, oder hat jemand auch gute Erfahrungen gemacht, wenn das Bild einfach nur hinter Glas gerahmt worden ist?

    Mein Problem ist, dass ich gerade an einem Bild male und keinen Rand gelassen habe...
  • sonadora
    sonadora
    also pastell ist ja bei mir eher selten angesagt, aber ich vermute mal, dass rahmen ohne passpartout den bildern schadet, weil sie dann direkten kontakt mit dem glas haben- glaub nicht, dass das gut ist...
    Signature
  • angis77
    angis77
    ich hab sowas befürchtet!

    anfänger habens nicht leicht, aber aus fehlern lernt man ;o)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • dnarbnier
    Ich hab's mal so gehört:
    Die Pastellkreide bzw. Kohle könnte teilweise aufgrund statischer Aufladung am Glas haften bleiben. Wenn Du das Bild rausnimmst bzw das Bild geht mal zu Bruch, könnte die Qualität schon leiden. Fixative helfen dagegen weitgehend, allerdings zu dem Preis, dass die Leuchtkraft der Farben abgeschwächt wird.
    Meine Erfahrung - teilweise habe ich fixierte Pastellkreidebilder vor 20 Jahren direkt hinter Glas gerahmt - bisher war alles OK - zwei, drei sind auch mal zu Bruch gegangen und es ist nix dramatisches passiert. lg Reini
  • musrednar
    ich würde es nicht ohne passepartout rahmen, eben wegen dem glaskontakt.
    ok, du hast es ohne rand gemalt ... aber ist es nicht zu verschmerzen, dass durch das passepartout rundum ein paar milimeter "wegfallen"?

    eine andere möglichkeit: du klebst dein bild wie es ist oberhalb auf einen passepartoutkarton, der rundum min. 10 cm größer ist. dieses "neue bild" kannst du dann mit einem zweiten passepartout versehen und zwar mit einem ausschnitt der so groß ist, dass er das passepartout, auf dem dein bild klebt, noch sichtbar sein lässt. es sollten aber nicht beide passepartouts die gleiche farbe haben.

    überleg dir das mal und spiel mit varbvarianten am computer oder mit billigem buntpapier.
  • sonadora
    sonadora
    ich kopier hier mal nen ausschnitt aus nem artikel aus der september-leseprobe des art&graphic magazine rein, vielleicht interessiert der in diesem zusammenhang:

    "Beim Umgang mit Pastellkreiden stellt sich die immer wiederkehrende Frage: Fixieren oder nicht fixieren? Fixative können während des Malprozesses bewusst als Gestaltungsmittel eingesetzt werden, doch grundsätzlich bergen sie die Problematik, dass sie sich farbverändernd auswirken und Farben dunkler werden lassen. […], dass das Fixativ der Tod des Pastells ist. Im Grunde genommen schließe ich mich dieser Meinung an. Die Bilder können Pigmentstaub verlieren, doch der Qualität des Bildes tut dies keinen Abbruch. Bei Gebrauch von hochwertigen Kreiden kann auf ein Fixativ zum Schutz der Farben grundsätzlich verzichtet werden. […] Die Problematik zeigt sich aber, wenn Pastellbilder unsachgemäß behandelt oder transportiert werden und plötzlich kleine Farbpigmente auf dem Passepartout auftauchen. Um dem entgegenzuwirken klopfe ich während des Malprozesses mit einem Pinsel auf die Rückseite des Malgrundes und entferne so überschüssige Pigmente. Bei Arbeit im Atelier sollte dabei unbedingt ein Mundschutz getragen und wenn möglich ein Luftraumfilter benutzt werden. In letzter Zeit habe ich verstärkt mit Fixativen experimentiert und eine für mich akzeptable Lösung gefunden. Nach einigen Arbeitsschritten benutze ich ein Zwischenfixativ. Bewährt hat sich das Fixativ Latour, welches bei geringem Verbrauch kein Verdunkeln zur Folge hat. Den letzten Farbauftrag fixiere ich nicht oder nur ganz schwach. Durch das Verreiben der Kreiden, Abklopfen und Zwischenfixieren haften die Pigmente gut auf dem Malgrund. Dennoch müssen die Bilder mit einem Passepartout oder Abstandshalter hinter Glas gerahmt und sollte keinen starken Erschütterungen ausgesetzt werden."


    .
    Signature
  • hsedalgnaB
    Ich verwende immer Haarspray,Passepartout muß sein sonst ist das Glass verschmiert,wenn Du später mal ein anderen Rahmen willst, bleibt ein Haufen Farbe am Glass ,,hängen´´.Bisher haben meine Bilder mit Haarspray gehalten.Gruß,Dana.
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    @Bangladesh: Besser kein Haarspray, sondern richtiges Künstler-Fixativ verwenden. Ich hatte vor ca. 25 Jahren mal eine Bleistiftzeichnung mit Haarspray fixiert, heute ist es meine mit Abstand vergilbteste Zeichnung.
    Signature
  • Page 1 of 1 [ 8 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures