KunstNet uses Cookies. Details.
  • Fotografieren mit Digital Camera

  • hsedalgnaB Fotografieren mit Digital Camera
    ???trotz digi-cam und bilder bearbeitungsprogramm sehen meine gemalte bilder entweder zu blaß oder zu kräftig aus...das papier sieht bläulich aus,da helfen alle tricks nicht...liegt´s an der billige camera(hp-E317)?hab´schon alle licht-schatten einstellungen ausprobiert!!
  • imihsas
    ja das liegt an der kamera ... kenn zwar die hp nicht, aber möglicherweise hast du die möglichkeit eines manuellen weißabgleichs bei den einstellungen... betriebsanleitung also mal studieren.
    auch ist es wichtig zu schaun daß beim fotografieren einen gut ausgeleuchteten platz findest...am besten mit tageslicht aber nicht sonnig...
    im photoshop ist es aber schon sehr gut korrigierbar, vor allem eine kombination der funktionen "Kurven bearbeiten" und " Levels" bzw "helligkeit und kontrast" kann man viel basteln... wichtig ist dabei das du eher viele kleine schritte in ne richtung machst, und nicht gleich einen grossen... sonst kippt das ganze gleich...
  • daalc
    mit "helligkeit und kontrast" wär ich vorsichtig.
    das wichtigste ist eigentlich immer die "tonwertkorrektur"
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • lleiret
    Da stimm ich claad zu, tonwertkorrektur ist sehr wichtig, wenn man ein bild korrigieren muss. Diese sollte man auch manuell machen und nicht auf die automatische zurückgreifen. In der Ansicht wird die Pixelmenge je Helligkeitsstufe dargestellt, womit man eine gute Information (vielleicht nicht sonderlich intuitiv) erhält. Probleme mit der Belichtung (somit auch Kontrast etc.) können hiermit bis zu einem gewissen Grad behoben werden.
    Über die Gradationskurven kann man noch etwas weiter gehen, indem man die Verhältnisse von Helligkeiten zueinander beeinflussen kann, dies im Grunde sehr detailliert.

    So Funktionen wie Helligkeit/Kontrast sind eigentlich eher unbrauchbar, da sie zu "pauschal" arbeiten und durch tonwertkorrektur u. gradationskurven eigentlich vieles detaillierter und einfach besser einzurichten ist.

    Ich erstelle gerne auch zu Beginn eine Layerkopie um den Eindruck des "Orginals" noch verfügbar zu haben. Hinzu kommt aber ohnehin, dass die meisten Monitore eh unterschiedlich eingestellt sind und man somit in der Realität kein objektives Sreenergebnis erzeugen kann.
  • hsedalgnaB
    danke euch,diese ganze tricks habe ich schon angewendet,es liegt 100% an der camera,weil die bilder schon auf dem display scheiße aussehen.das auto-level verfälscht oft die farbe,die anderen sachen wie"helligkeit und kontrast","farbmischung",etc.,lassen das bild künstlich oder gar zu "ausgebessert" aussehen.bei normale fotos ist es viel schöner,da sehe ich immer 10 jahre jünger aus...grins...
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Die E317 kostet weniger als 100 Euro, da kann man nichts Gutes erwarten. Originalgetreue Farbdarstellungen bringen selbst Digi-Cams in der Preisklasse um 500 Euro oft nicht zustande. "Gute Farbe" ist hier leider ziemlich teuer.
    Signature
  • Page 1 of 1 [ 6 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures