KunstNet uses Cookies. Details.
  • Brigid Ibell eröffnet Atelier in Frankfurt-Sachsenhausen

  • Anika Christin Buschmann Brigid Ibell eröffnet Atelier in Frankfurt-Sachsenhausen
    Frankfurt, den 6. Dezember 2006 +++ Brigid Ibell, die renommierte Frankfurter Malerin ( http://www.ibellart.de), hat ein neues Atelier eröffnet. Ab sofort sind die farbgewaltigen abstrakten Gemälde von Brigid Ibell auch mitten im Herzen von Frankfurts schöngeistigem Viertel Sachsenhausen zu sehen: in der Oppenheimer Straße 31. Besichtungen des Ateliers und Verkaufsraums sind nach persönlicher Absprache mit Brigid Ibell möglich, unter Telefon 0172-673 67 83.

    Brigid Ibell genießt als Malerin von besonders ausdrucksstarken abstrakten Werken schon seit langem einen exzellenten Ruf. Viele ihrer Arbeiten sind Kompositionen aus Öl und Pigmenten auf Leinwand. Gerade ihre Bildflächen aus reinen, oft roten Farbpigmenten sind es, die ihren faszinierenden Gemälden eine intensive Strahlkraft und Plastizität verleihen. Hermann Nitsch, der berühmte Initiator des Wiener Aktionismus, hat es einmal eine besondere „dramatische, theatralische Kraft“ genannt, die das Werk von Brigid Ibell auszeichnet.

    Über Brigid Ibell
    Die Malerin Brigid Ibell, 1958 in Kapstadt geboren, lebt und arbeitet seit mehr als 20 Jahren in Deutschland, Frankreich und Italien. In den 90er Jahren studierte sie als Meisterschülerein von Hermann Nitsch an der Städel-Schule in Frankfurt. Nach wie vor lebt und arbeitet Sie in der Main-Metropole. Für Hermann Nitsch ist es nicht zuletzt die besondere „dramatische, theatralische Kraft“, die die Malerei von Brigid Ibell auszeichnet. Ihre mitreißenden, farbgewaltigen Bilder sind meist Kompositionen aus Ölfarben und Pigmenten auf Leinwand. Die Verwendung reiner Pigmente verleiht ihren Arbeiten eine faszinierende Farbintensität und eine unvergleichliche Strahlkraft. Ihre ausdrucksstarken Bilder sind von einem sehr expressiven Mal-Gestus getragen, und neben abstrakten Sujets, die die Materialität der Farbe ergründen, spielen in ihrem Werk auch figurative, erotisch geprägte Arbeiten eine wichtige Rolle.

    Kontakt:

    Brigid Ibell
    Vogelsbergstr. 35
    60323 Frankfurt am Main
    Telefon: 0172/6736783
    E-Mail: mailto:ibellart@aol.com
    Internet: http://www.ibellart.de

    Venera Souleimanova
    Möller Horcher Public Relations GmbH
    Ludwigstraße 74
    63067 Offenbach am Main
    Telefon: 069/809096-48
    E-Mail: mailto:venera.souleimanova@moeller-horcher.de
    Internet: https://www.moeller-horcher.de/
  • Page 1 of 1 [ 1 Post ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures