KunstNet uses Cookies. Details.
  • einführung in die ausstellung: peter schwarz - er betrachter

  • Pierre Menard
    Pierre Menard einführung in die ausstellung: peter schwarz - er betrachter
    einführung in die ausstellung: peter schwarz - er betrachter ist im bild

    "Peter Schwarz stellt mit seiner Arbeit die Frage, wie man der eigenen Instrumentialisierung als Produznet von Waren ästhetisch Widerstand leisten und trotzdem noch künstlerisch tätig sein kann. Aus diesem Grunde verzichtet er auf die Rolle des Künstlers als Bilderfinder und nimmt stattdessen die Rolle des Betrachters ein, der nötig ist um das Werk eines Künstlers abschließend zur Kunst zu erheben. Er wechselt die Seiten und degradiert sich selber zum Betrachter, um mit dieser scheinbar banalen und trivialen Tätigkeit der Kunstbetrachtung den Herschaftsdikurs zu hinterfragen, der von einem Künstler erwartet, dass er sich als Produzent von wie auch immer gearteten Kunstobjekten definiert und betätigt, die dann einem Markt zu geführt werden und als Waren zirkulieren. In dem er sich dieser klassischen Rollenerwartung verweigert, löst er gleichzeitig die immer wieder betonte Gleichberechtigung des Betrachters bei der Entstehung von Kunst ein. Bei seinen fotografischen Inszenierungen legt er den Fokus auf den Betrachter, zeigt dessen Konzentration, dessen ästhetischen Zustand und läßt die Kunst oftmals als dekoratives Bühnenbild verschwimmen. Andere Arbeiten dagegen machen die Interaktion zwischen Kunstwerk und Rezipient besonders deutlich, in dem sie beide als gleichberechtigte Bildkomponenten behandeln, und so den stummen Dialog aufzeigen, der sich zwischen dem Künstler und dem Betrachter abspielt und anhand von einigen Formen und Farben vermittelt wird. Durch diese Verschiebung vom kreativen Künstler hin zum Betrachtersubjekt, das zugleich Objekt der Betrachtung ist, erreicht Schwarz zugleich eine ironische Distanzierung, da ihm klar ist, dass eine ungebrochene Kritik nicht möglich ist.

    So ersetzt er Kunst durch die Konmmunikation über Kunst und führt einen dekonstruktivistischen Diskurs über Kunst mit den Mitteln der Kunst."

    to be continued...
    Signature
  • musrednar
    ooooch, spannend!!! ich google gleich mal ... gibt's im net schon was?


    ...

    noch nix gefunden, dann wart ich einfach auf den nächsten teil hier?
  • Page 1 of 1 [ 2 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures