KunstNet uses Cookies. Details.
  • Ob ein saudummer Spruch Kunst ist?

  • o-yarg Ob ein saudummer Spruch Kunst ist??
    -- Wir hören, wir lesen, wir schreiben
    die trivialen Äußerungen über unsere
    von uns Allen so geliebte Kunst.

    -- So, muß ein expressivo darauf aus-
    gerichteter thread eröffnet werden. (Getan..)

    -- Einen vorgeben... (Getan..)


    Kunst kommt vom Honig,
    sonst würden Katzen und
    Blumen darin nicht so oft
    vorkommen.
  • Herr Lehmann
  • o-yarg saudumme Spruch-Kunst: Nebenbühne Signatur

    Kunst kann aktuell sein, sagt man...
    also, muß der thread hier mithalten
    können sollen und alle Nebenschau-
    plätze beinhalten können. Ich spiele
    eins bei.


    Braucht eine Signatur ein Bild?

    Wir wissen es nicht, doch S. Dali
    war, in seiner reiferen Phase, der
    Ansicht, daß das nicht so ist.

    Er signaturierte etliche Blatt
    leeren Druckpapiers und es kann
    gut sein, daß deren Weißheit auf
    ihn übersprang.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    nimmt die signatur dem bild die eigene freiheit?
    würden nicht viele betrachter nur ein goya erkennen, wenn goya drauf steht.
    ist es der wunsch der eigene marke?
    wow das ist eine echte lind. ich esse nur echte lind. die andere schmeckt nur wie echte lind.
    Signature
  • o-yarg
    Es sind aber die Toblerone-freaks, die
    das auf die Spitze zu treiben verstehen...

    Seit Käpt'n Nuß verschollen ist (es hieß
    damals Käpt'n Iglo hätte seine Enterhaken
    im Spiel gehabt..)bin ich bei dem Thema
    nicht mehr mit dem ganzen Lebkuchenherzen
    bei der Sache... *ächz*
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    da fallen mir jetzt ein haufen von suesslichen
    commercial
    breaks
    ein
    im
    vergleich zu
    hier
    die besten classicer aus den 60er, 70er, 80er
    disco disco
    und der super dupper ktel hammer
    bestellen sie jetzt - sie zahlen nur die versandkosten und das material
    dazu bekommen sie eine handsignierte signatur
    rufen sie jetzt an
    ...
    Signature
  • o-yarg
    ratzekater, jetzt, wo du es erwähnst..

    Kopfschmerzen??

    "Ich hätte da was für Sie.."

    -- Wir wissen nicht was dieser junge
    Mann empfiehlt, aber wir empfe...

    Doch - Alle wußten was der
    junge Mann empfahl...
  • sinA
    DIE KUNST. Machen wir einfach so, wie es die andere schon gemacht haben.
    Nichts Neues und spektakuläres,
    Das, was schon viele-vlele Künstler machen...
    Aber nicht in KN...

    Einfach:
    eine KONZENTRATION!, verdammt...
    und die Technik...
  • o-yarg
    @Anis: Das ist aber kein sehr saudummer
    Spruch... ich hätte da schon etwas mehr
    personal pitching erwartet... hmmm.

    Solange - nur ein Beispiel (Bsp. 000000002)-
    es mehr nachweisbare Katzen als Bilder davon
    gibt, ist es keine Kunst was Neues zu machen.
    Also: man kann trangefedert weiter machen und
    trotzdem irgendwie Neues anbieten.
    (Logische Folge: ich und Alle, denen das einleuchtet,
    müssen darangehen, die 5 oder 6 Dutzend Katzen, die
    noch ungemalt herumstreunen, auf Bildträgerflächen
    zu bannen, um da mal eine Änderung einleiten zu
    können...)
    NUR EIN BEISPIEL!!

    Mensch, der Spruch nimmt den drive raus, ich
    muß mir jetzt erstmal 'nen Raider aufreißen.
    (Habe mir rechtzeitig vor der Ent-Raider-isier-
    ung einen Vorrat angelegt...)
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    heurekia
    darauf -wix ich mir erstmal einen
    was eine in-novation und die lösung des deutschen arbeitslosenproblem
    1euro jobber
    malend
    katzen bis keine mehr da ist
    oder man gibt ihnen ein skalpell zur art-eingrenzung
    wenn das geschaft ist können freie unabhängige kunstkatzenzungen genascht und vermalt werden.
    Signature
  • sumixorp
    arbeitslosen-kunst
    sprüche-kunst
    mal-kunst
    digi-kunst
    bla bla

    wer sagt denn immer gleich, dass alles kunst sein muss.
    kann das nicht einfach auch egal sein... oder alles kognitiver art von menschenhand erschaffene automatisch als kunstbezeichnet werden, sofern ein gedanke, eine kreative erschaffung vorhanden ist. kunst kann ja auch kuchenbacken sein. mache eine plastik aus kuchenteig, nur das die irgendwann aufgegessenw erden muss.
    lecker kunst :D
  • o-yarg
    "bla bla "

    Das ist keine Kunst.

    Das kann aber Kunst sein.

    Soll es Kunst sein, muß es
    aber alle 107 Antworten, die
    die Kunst für die neun kunst-
    relevanten Fragen bereit hält,
    ans Bein geschnallt haben.

    "Kuchen ist immer gut." (Josef Stalin)
  • o-yarg Krieg der Zeichner-Welten??
    "Verschmieren "?? (aus einem Kommentar)

    Na hoppla, die Ungenauigkeit des Wortes oder die eingelegte Polemik,
    wenn das denn, könnte an dieser Stelle einen Funken schlagen.

    Der Funken könnte fliegen, wie die Musen einst und
    genau an der Stelle niedergehen, wo eines Künstlers
    Lunte an der Luft liegt.
    Dieser Niedergang des Funken entfacht das Feuer.
    das zzzzzosht geschwind und verschwindet schnell
    tief ins Innere.

    Einige Sekunden vergehen. Der Betrachter sieht
    nicht, daß etwas vorgeht. Doch am Ende des er-
    klärten Zeitraumes, meint er ein kleines optisch-
    es Beben wahrzunehmen, an dem Künstler, in den das
    Feuer sich fraß.

    Und tatsächlich: wenn wir den Künstler aufgemacht
    hätten, hätten wir gesehen, daß die Pulverspur
    über nur wenige Umwege direkt zu einer Initiallad-
    ung führt, die Teil einer schlauen Vorrichtung ist,
    mit der die in Künstlermaterie vorhandenen Kräfte
    zu einer unvorstellbaren Macht potentiert¹ werden
    können.

    Das nächste Bild ahnst du mehr, als daß du es siehst:
    eine wunderschön erscheinender schnell wachsender
    Pilz mit herrlich gemachten Farbverläufen und all
    bildlich Ding so fein, daß es nach Kommentaren schriee - doch oh weh!

    Kurz: das heißt doch verwischen, nicht verschmieren.

    ______________
    ¹) Zusammenzug von 'potenzieren' und 'pointieren'.
    _ _ _ _ _ _
    Hallo Edit: das kommt vom schnell-schnell.
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann search and wurzelblume
    bezaubernd
    Irre Stimmung
    Seeeehr prickelnd!
    und --- ganz nebenbei ---- super gezeichnet!
    neidisch guck
    und
    frage mich,
    wie du das gelernt hast

    glaub ich auch ein bissl talent mit in die Wiege gelegt bekommen

    Na aber siiescher haste das

    "verstehenden Blick
    /
    Seele
    /
    Muse
    /
    Gefühl"
    (weiß sonst kein passendes Wort)
    ..für sowas!
    Und den
    /
    das
    muss man in der Wiege gratis serviert bekommen,
    sonst geht da nix!
    Is wie mit Fremdsprachen,
    oder Musik
    /
    Rhythmus
    (und noch so einigem mehr)...
    wenn einer kein Gefühl dafür hat,
    dann kann man zwar ein bisschen
    schulen
    /
    lenken
    /
    hinführen...
    aber es kommt nicht wiiiiirklich was bei rum

    - so seh ich das!
    Du beherrschst dieses Handwerk wahnsinnig gut.
    Ich
    genieße
    deine Bilder
    auf jeden Fall!

    Ich glaube auch,
    dass
    ein bissl Talent
    dazu gehört.
    Allerdings denke ich
    auch,
    dass viele Leute
    Zeichnen könnten,
    wenn Sie sich damit
    befassen würden.
    Es ist
    glaub ich
    nicht das allerschwerste
    (gilt aber auch für Musik)
    ;)
    Aber was ich persönlich
    nicht
    immer
    einfach finde
    ist den Ausdruck einzufangen.
    Gelingt mir auch nicht immer.
    Das ist mir aber sehr wichtig. :)
    Bei Rythmus
    und
    Fremdsprachen ist es
    denke ich schon wieder
    schwieriger...
    Mein Bruder
    zB.
    kann null,
    null
    singen.
    Er trifft
    sage
    und
    schreiben
    einen ganzen Ton,
    den er das ganze Lied
    lange
    kontinuierlich
    hält
    :)
    :)
    :)
    (ich
    und
    Meine Schwester
    singen
    beide
    in Bands ;))

    Danke Dir für Deinen Kommentar"


    com-kollage No. 4387-32-HE-325
    Signature
  • sinA
    Oh, du herrlicher Blick
    in die tiefsten Abgründe der Seele,
    die verlohren auf ihren allen Posten
    alleine da steht
    und weißt nicht wohin,
    mit dem Schmerz
    der von weitem her betrachtet
    ein ewiger Schmerz
    der Seele des Künstlers ist,
    und eine Quelle,
    wo die Musen umherschwirren,
    und ihre leichte Spuren
    auf dem schmerzübeflüteten Herz hinterlassen,
    die dann in Perlentränen zerfallen
    in diese Quelle der Inpiration,
    ohne die, eine Frage gar keine Frage mehr ist
    sondern eine Antwort,
    die dann auf den Lippen sanft
    ins strahlenden Lächeln übergeht,
    die Antwort, die man schon vorher weiß,
    aber von diesen lachenden Lippen
    immer wieder hören will...
  • o-yarg
    Genau, Anis.
    Und dann sucht man nach seiner Memphis Slim-CD,
    findet aber vorher eine andere, die man Tage zuvor
    vergebens gesucht hat, weil dort ein paar Lieder
    gebrannt sind, die man unbedingt hören will.
    Dann, beim Hören, stellt sich heraus, daß man sich
    vollständig geirrt hat. Nichts von Allem.
    Was bleibt sind die Bleistifte, spitz und tückisch
    schimmernd verführen sie dich. Dazu spielt im Kopf
    die Geigenmusik von Filmen, die man nie gemocht hat.
    Und der Kaffee ist immer irgendwie kalt.
    Dann stichst du den Bleistift mit brutischer Wucht
    durch das Papier und reißt ihn nach unten, trittst
    aus dem Klischee der Szenerie heraus und sagst:
    "Worte sagen manchmal mehr als 1000 Bilder."
  • o-yarg
    Es ist schwer alle Bereiche wenigstens anzureißen:
    ich habe keine Taste 'Reißnadel' auf meiner Tasta-
    tur.

    kolportierte Anekdote, wo endlich meine
    Namenslieblinge zusammen auftreten.


    <<<<
    Claude Monet erzählt, daß Edouard Manet eines Tages Claude
    Monets Frau und Kinder malen wollte. Auguste Renoir war gerade
    auch da, nahm ebenfalls eine Leinwand her und malte die auch.
    Als Auguste Renoir dann mit seinem Bild fertig war, nahm Edou-
    ard Manet Claude Monet beiseite und wirkte auf ihn ein:
    "Edouard Monet, Sie sind doch mit Auguste Renoir befreundet.
    Raten Sie ihm einen anderen Beruf zu ergreifen - Sie sehen es
    ja selbst: die Malerei liegt ihm nicht."
    >>>>
  • Horst Fischer
    Horst Fischer
    Es ist sicherlich auch eine Kunst einen saudummen Spruch als solche erscheinen zu lassen.
    Vielleicht ist das gegenseitige Maß an Dummheit der Gradmesser für Erfolg und Flop.
    Ein ständiger Konkurrenzkamp.
    Oder?
  • o-yarg
    HoFi, das ist mir jetzt aber fast zu ernst,
    was du schreibst.
    Ich habe jedenfalls beschlossen, mit der
    Kunst und Allem, was sich dazugehörig erklärt,
    gehörig meinen Spaß zu machen und zu haben.

    Einen saudummen Spruch zu Kunst zu machen,
    ist eine ziemlich ausweglose Unternehmung,
    aber man kann ihn als Gallionsfigur für ein-
    en ambitionierten thread verwenden.
    Einen saudummen Spruch als Kunst erscheinen
    zu lassen ist sehr viel einfacher, wirft
    aber ein düsteres Licht auf's Publikum -
    das ist *****-Land, schon.
    gleich selbst zensiert, macht Nimbus, hey.

    Konkurrenz in Dummheit ist aber wirklich eine
    solche. Als ob die Tubes gesungen hätten:
    "I was more stupid before you were more stupid
    - aber eigentlich haben sie das ja...

    Noch eine Schote und dann ist's für heute genug:

    <<<<
    Camille Corot zu einem Bekannten, der ihm eine
    zufällig nicht signierte Studie von ihm zeigte:
    "Ganz hübsch, aber so ist sie nicht zehn Francs
    wert. Warten Sie mal." Er malte die Signatur in
    die Ecke. "So bringt sie 500."
    >>>>
    kolportierte Anekdote
  • laerbus-tra
    schreibt doch einfach anstatt der signatur einen dieser wunderbaren saudummen sprüche.
    aber bitte: jedesmal einen anderen!!!

    ;-))))
  • Page 1 of 2 [ 39 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures