KunstNet uses Cookies. Details.
  • firnis auf papier/acrylbildern sinnvoll?

  • malsupilahmi
    malsupilahmi
    ja der Binder, der ist total super
    bleibt ewig nen bisserl feucht und du hast irgendwann ne wunderbare Staubschicht miteingeklebt
    Signature
  • sumixorp
    mhh.

    oder war das tapetenglanz?
    ach keine ahung

    hat mir nur mal eine malerin aus WR letzten sommer soetwas erzählt, malt auch am liebsten mit acryl


    kannst da nicht irgendetwas mit reinmischen zum "binder", dass der nicht so kleb´?

    :D
  • bastian schreck
    bastian schreck
    danke euch erstmal schnell. schreibe später nochmal, wenn die kleinen dinge des alltags geregelt sind...
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Es spricht überhaupt nix gegen Firnis bei Acryl-Malerei, der mechanische Schutz für die Farbschichten überwiegt und ist vom Material her nicht geringwertiger einzustufen als die Acrylfarben selbst. Versucht gar nicht erst Binder oder Lösemittel-Lacke oder ähnliches, nur Firnisse (heißen bei Lascaux allerdings Acryl-"Lacke"), die ausdrücklich für Acryl vorgesehen sind oder Universalfirnisse in matt, seidenmatt oder glänzend.

    Bei Lascaux gibt es zwei Serien von diesen Firnissen, die sich auch im Preis unterscheiden, und zwar hat der teurere einen UV-Filter bzw. eine UV-Schutzfunktion. Das macht Sinn bei Bildern, die in der Sonne hängen.

    Gruß - J.
  • reiabT
    Lascaux benutze ich am meisten auch auf Papier Zeichenkarton, hab dann teilweise wegen brillianz auch schon gefirnisst dann mit Lascaux Transparentlack 1 Glanz nr.2060... Topmaterial
    Gruß Tom
  • peilfrei
    peilfrei
    Vielleicht mal am Hersteller rumprobieren, wenns wirklich nur um Leuchtkraft und Glanz geht.

    Ich benutz Acryl, wenn überhaupt auch nur auf Papier oder Karton und meine Acryfarben (MARIE'S Acrylics, Ramschladenvariente, falls es um den Preis geht) glänzen wie nix gutes und leuchten, ich möchts bald zu grell nennnen. Ich mag das glänzende Ölgemälde-Feeling auch sehr, aber ein Firnis wär da überflüssig. Eine Sache weniger, die man kaufen muss.

    Gruß, frenze
    Signature
  • dirgiSpoT
    liquitex mattfirnis. !


    beste watt es jibbt.
  • bastian schreck
    bastian schreck
    jau, danke euch allen!

    werd die tage mal an resten testen. bin noch nicht zu gekommen. hab jetzt hier schmincke firnis stehen. denke mal die dürftes auch erstmal tun. ist nur ne kleinere pulle zum testen.

    und nächstes mal dann liquitex mattfirnis. is gebongt. ;)

    schönen abend euch.
    Signature
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Na ich noch mal! Mit den Markenprodukten liegst du absolut richtig und machst nichts falsch. Ob Lascaux, Schmincke, Lukas, Liquitex ist im Prinzip egal, es hängt davon ab, welche Konsistenz oder Sprühdose einem am Besten gefällt. Den Ausschlag sollte die beabsichtigte Wirkung geben: Ich stehe auf Glanz, der Siggi (darf ich dich so nennen?) anscheinend auf Matt (das hat AUCH Vorteile, weil du kaum Reflexe auf den Bildern hast!), und dann gibt es eben noch Seidenmatt/Seidenglanz, die die Farbwirkung am Wenigsten verändern.

    Beste Grüße - J.
  • bastian schreck
    bastian schreck
    danke nochmal johnny!

    hab jetzt erste tests mit altem ausschussmaterial gemacht und bin sehr zufrieden. ist zwar jetzt glänzend, aber der glanz stört wirklich nur, wenn man mit einem fenster im rücken, oder unter ähnlich ungünstigen lichteinfallswinkeln schaut...

    das befürchtete problem mit dem absaufen der dünneren lasuren hält sich in angenehmen grenzen.

    und das geile ist, dass die farben jetzt viel brillianter kommen, ohne dass das bild dadurch verfälscht wird. der unterschied ist etwa so, wie wenn man von nem matten monitor/display auf ein glänzendes umsteigt. da ist dann ein schwarz plötzlich wirklich schwarz... unglaublich. ;)

    auch sehr positiv finde ich das die trocknungsspuren der einzelnen schichten usw. mehr oder weniger unsichtbar werden. wie jan sagt, besonders gut, wenn man farben unterschiedlicher hersteller in gebrauch hat, die unterschiedlich glänzend trocknen etc.

    und die trocknung geht auch recht flott. laut etikett etwa 3 tage, bei mit isses nach einem schon grifftrocken. also auch nicht so das problem mit staubeinbackung, außer man wohnt in ner bäckerei, oder nem kohlebergwerk, oder so. ;)

    ich bin happy, werde die tage aber auch noch ne pulle matt oder seidenmatt besorgen, für pastoser gepinseltes. da hat der herr petzel sehr recht. da stört der glanz bei glänzender firniss sehr (speckig).

    werde jetzt mal rausgehen, und die ganze welt firnissen, dann sieht das ganze sicher ne ecke besser aus, und hält auch besser.

    greets

    edit: der gestank ist wirklich ein nachteil. hab pinselfirnis, kein sprühzeugs, da spart man sich einige partikel schrott in der lunge. jetzt brauch ich nur noch ne große lagerhalle, wo ich platz habe den ganzen schrott mal zu versiegeln und trocknen zu lassen. das dauert ja sonst jahre auf meinen zweieinhalb quadratmetern wohnfläche ;)
    Signature
  • Page 2 of 2 [ 30 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures