KunstNet uses Cookies. Details.
  • Wie spitzt man richtig ein Bleistift

  • Grischa
    Grischa
    Danke für die Antworten und für die künstlerische Geschichte. Ihr kennt euch ja gut aus
    LG Grischa
  • martinicio
    martinicio
    ich halte zu diesem Zweck einen jungen Biber

    (Castor canadensis)

    http://canadianbiodiversity.mcgill.ca/data/sppphotos/mammals/beaver.jpg

    gruss
    Signature
  • iwraM
    Moin,

    Biber ist auch gut. Ich bevorzuge meinen Boston Electric, ist schon sehr cool ... ssssrrrrt und schon ist er spitz wie Nachbar's Lumpi.

    Gruß,
    Marwi
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Grischa
    Grischa
    Boston Electric...hab noch nie was davon gehört... eichnfach rein und das wars oder wie...ist es teuer
    Gruß Girischa
  • Horst Fischer
    Horst Fischer
    >Wie spitzt man richtig ein Bleistift?<
    Bringt mich auf die Idee zu fragen
    Wie spitzt man "falsch" einen Bleistift?
    Nach dem Ausschlußverfahren kannst Du Dir dann Deine Frage beantworten..
    Hurzz.
  • Grischa
    Grischa
    ich würd sagen wen man in überhaupt nicht pflägt einfach nach eidesmal zeichnen nicht spitzen^^..
    oder man spitz in von beiden seiten^^^
    LG Grischa
  • idiotiefschnee
    idiotiefschnee
    HA! In Form kauen oder einfach immer wieder abbre chen, denn so macht man das;-)

    @ "der-der-auf-einmal-mit-anderem-namen-wieder-da-ist-und-den-man-sofort-wieder-erkannt-hat-haha",
    kreiden lassen sich prima anlutschen,dann halt in die sonne legen oder föhnen wenn man keinen zu markanten strich haben möchte...
    .
    .
    .
    nächstes thema: Welches Klosettpapier eignet sich am besten für ... uääääh...;-P
    Alternativthema: Welcher Lippenstift macht am schönsten?Und welche Töne von schwarz gibt es?
  • nietsiewZ
    Ich selbst benutze keinen Holzbleistift. Hierfür - auch für die Umwelt - dient der Fallbleistift. Die Minen und Führungen gibt es in verschiedenen Größen, oben im Kopf verbirgt sich ein Spitzer. Bitte benutze diese Art von Bleistifte.
    Faber-Castell hält seit Jahren. Die Kosten sind sehr gering - pro Führung max. 2,75 € - 10,00 €, sind aber bald herausen und sie halten bei guter Pflege ein Leben lang.
  • eikonI
    Hab den Threat nur kurz überflogen ... aber ich arbeite viel mit Bleistift und wollte mich auch dazu äußern. Es ist schon richtig das ein schlechter Anspitzer den Bleistift (das Holz) zerreißt und nicht wirklich schneidet. Aber die Mine nimmt kein Schaden...
    Man sollte sich einen guten Anspitzer aus dem Kunstladen holen. Die sind schärfer als die Schulspitzer für die Kids die man bei Real und Co bekommt...
  • Anja Schartl
    Anja Schartl
    Man sollte sich einen guten Anspitzer aus dem Kunstladen holen. Die sind schärfer als die Schulspitzer für die Kids die man bei Real und Co bekommt...


    Kann, muss aber nicht. Ich hab mal für 1 DM so eine Art Kinder-Büroset bei real gekauft, in dem u.a. ein Anspitzer war, den ich heute noch nutze und mir bessere Dienste geleistet hat als manch teurer Spitzer.

    Mit Fallbleistiften kann ich persönlich nix anfangen, die verdonnern einen zu sehr zu einer bestimmten Handhaltung. Wenn ein holzgefasster Bleistift nicht großzügig vom Holz befreit wird, ist das ähnlich. Man kann ihn dann nicht schräg halten, ohne dass die Holzfasern übers Papier kratzen.
    Ich bevorzuge Grafitstifte - die Mine ist dicker und ergiebiger als die eines klassischen Bleistifts, ist je nach Hersteller mit einer dünnen Kunststoffummantelung versehen, um die Finger und Transportbehälter sauber zu halten - wenn das gewünscht ist - lässt sich leicht abknibbeln und so die Mine freilegen. Wenn man die dann beim Zeichnen immer mal wieder dreht und so der Abrieb nicht zu einseitig erfolgt, braucht man mitunter gar nicht mehr spitzen, da sich die Mine von alleine wieder formt. Nur wenn es eine ganz feine Spitze werden soll, ist der Griff zum Anspitzer sinnvoll, oder aber man reibt die Spitze über etwas Schleifpapier.
    Signature
  • absurd-real
    Ein schöner Treath^^

    Achso..
    ich habe schon neu erworbene Bleistifte, bis zu zwei drittel runterspitzen müssen, bevor sie mir dann endlich doch -gnädigerweise- ihre spitze Spitze für eine kurze Weile hinterließen.
    Ich kenne auch keinen einwandfreien Spitzer. Entweder ists die Miene, doch die Stumpfheit der Klinge, oder ich habe keine Vorteilhafte Hand_Gelenk_Finger-Koordination...
    Ein toller Treath..
    Signature
  • rellihcsruK
    Weil der thread nach vorne geholt wurde,
    möchte ich gerade mal eine zufällig gemachte
    Entdeckung posten (ich habe darüber schonmal
    Worte verloren, aber nicht hier):

    bic Ecolutions™ Evolution™ 650
    http://www.bicworld.com/en/products/details/246/ecolutions-evolution-650

    - Wood-free pencil in synthetic resin material:
    no splinter in case of breaking, resists chewing

    - Hexagonal pencil, easy to handle

    - Resistant HB grade lead
    (lead resistance > 1,2 kg
    sharpening resistance: 85 Newton nm)


    Environmental benefits

    - Made from 57% recycled material
    - product free from: PVC and latex and phtalates
    - French ecolabel NF Environnement (NF 400)

    Gibt es offenbar nur als HB, aber durch die features
    ideal zum Zeichnen, für unterwegs und ohne besondere
    Rücksicht darauf nehmen zu müssen. Aber, die Dinger
    machen nicht nur eine schlanke HB-Linie, die sind auch
    so hart und zäh, daß man vermeiden sollte rein zu fallen.
    Ich hatte mal einen im Finger stecken - Stift hat's Nichts
    gemacht, mir kurzzeitig ein Loch, wo ich keins wollte.
    (Gehört eher nicht in Schülerhände.)

    Ist etwas anders beim Spitzen, muß man richtig 'drandrehen',
    habe bisher nur mit Spitzer gespitzt, müßte mit scharfem
    Messer auch gehen - dann aber wohl nicht mehr im Spitzer.
    Wenn gespitzt - ziemlich unverwüstlich.
    Was hätte McGyver mit so einen Stift anfangen können...

    Es würde mich nicht wundern, wenn es sowas auch noch in
    breiter angelegter Palette gibt - ich mache hier keine
    Werbung.
  • heinrich
    Nur Holzstifte und nur mit scharfem Messer,
    Großzügig. Die Mine soll man ca.1 cm vom Holz befreien,
    anspitzen, den Pulver wegpusten unnnnn...
    Signature
  • absurd-real
    _____€ ??? !


    steht nirgends/ oder ich muss mal besser meine AU.gen spitzen?!:)
    Signature
  • rellihcsruK
    _____€ ??? !


    steht nirgends/ oder ich muss mal besser meine AU.gen spitzen?!:)


    Du meinst meinen post???

    Ich kann's nicht genau sagen,
    aber ich habe die in einem -
    latsch wühl guck - 10er Pack in
    einem Supermarkt gekauft, nachdem
    mir das aufgefallen ist, was ich oben
    ge.posted habe.
    Und ich bin ... sparsam. Ja.

    (Zum Wochenende kann ich hier den
    Preis nachreichen - es wird wohl
    noch der selbe sein.)
  • absurd-real
    Holzmesser & Co..
    Hmm,ich bin zwar nicht der Ungeschickteste, aber auch kein Michel aus Lönneberga. Ich kann mir kaum vorstellen die Miene vorne so schön Zylinderförmig zu gestalten, dass ich damit spitzfein zu Werke gehen könnte.
    Aber ...wohl 1.x versuchen statt fluchen,wa^^



    Ps.: Jo, kurschiller, ich meinte dich.
    OK..das klang so als sei der Arschig teuer wegen dem Nichtholz usw^^
    ThanX
    Signature
  • rellihcsruK
    Zimmermannsbleistift mit Messer oder
    unterwegs irgendwelche - ja.

    Aber wo ein nicht zu stumpfer Spitzer da ist,
    ist's damit schneller zu machen - Naturtalente
    ausgenommen. Das mit-dem-Messer-anspitzen von
    den meisten Bleistiften kann nämlich noch
    etwas Schleifarbeit nach sich ziehen, wenn es
    so eine feine Stubenarbeit ist, die man macht,
    quasi eine Bleistiftstickerei. (Verfasser ausgenommen.)
  • heinrich
    Schleifarbeit übernimmt das Papier selber...
    Signature
  • rellihcsruK
    Schleifarbeit übernimmt das Papier selber...

    Ha, das hast du dann auf dem Papier.
    Aber es kommt drauf an, wie fein ge-
    zeichnet wird, stimmt schon.

    Ich nehme auch mal das Messer zu Hause,
    das sind dann Holzbleistifte, die weich
    waren von Anfang an oder wo ich mir den
    Wolf spitze, weil die Mine so oft gebrochen
    ist, daß ich mit dem Messer schneller bin.
  • Page 2 of 3 [ 48 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures