KunstNet uses Cookies. Details.
  • Kohlezeichnungen (u.a. Portraitmalerei)

  • nnamgnI
    ne eine glückliche hund + katzen + pferde-photo abmalerin
    is doch auch schon was :-)


    Ja dann fang mal gleich damit an zu üben :-D. Versuche deinen eigenen Stil dabei zu finden. Ich bin kein Psychiater. Meine Kinderstube war übrigens tadellos. Viel Glück in deinem Leben.
  • reniek
    Darüber hinaus ist ein absolviertes Kunststudium noch kein Garant dafür, dass man auch professionel malt oder zeichnet.


    Träum weiter..:)
  • nnamgnI
    Darüber hinaus ist ein absolviertes Kunststudium noch kein Garant dafür, dass man auch professionel malt oder zeichnet.


    Träum weiter..:)


    Wieso ? Ist nunmal eine Feststellung :-))
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • reniek
    Wer hat das festgestellt ? Du ? ;)

    na da schau her :)
  • nnamgnI
    Wer hat das festgestellt ? Du ? ;)

    na da schau her :)


    Wenn ich es alleine festgestellt hätte, würde ich nicht so eine allgemeingültige Aussage treffen. :-)) Selbst einige Uni-Professoren haben diese Feststellung machen müssen. Ich kann nur raten, das beste aus dem absolvierten Studium zu machen. Ist eben nur Druckerschwärze auf dem Diplom. Mmhhh...kann ja eigentlich als eigenes Kunstwerk betrachtet werden oder ? :D.
  • reniek
    Du weißt aber schon, dass man da einige Hürden meistern muss, um überhaupt ein staatlich anerkanntes Kunststudium (Grafikdesign und einige Kunsthandwerksschulen mal ausgenommen)antreten zu können?

    Von Eigungstests, Aufnahmeprüfungen usw hast Du schon mal gehört oder.?

    Welche Uni-Professoren, die Du persönlich kennst, haben das gesagt, wann und wo? Beispiele bitte.

    Wenn Du Beuys meinst, der alle die abgelehnten Studenten in sein Semester genommen hat, das ist jetzt hier nicht der Streitpunkt, es heißt ja nicht, dass Autodidakten keine Kunst machen können, hat ja überhaupt niemand behauptet, nur Du stellst eben fest, dass nicht jeder Kunststudent sein Handwerk beherrscht. Das ist - mit Verlaub - Schmarren.
  • nnamgnI
    Du weißt aber schon, dass man da einige Hürden meistern muss, um überhaupt ein staatlich anerkanntes Kunststudium (Grafikdesign und einige Kunsthandwerksschulen mal ausgenommen)antreten zu können?

    Von Eigungstests, Aufnahmeprüfungen usw hast Du schon mal gehört oder.?

    Welche Uni-Professoren, die Du persönlich kennst, haben das gesagt, wann und wo? Beispiele bitte.

    Wenn Du Beuys meinst, der alle die abgelehnten Studenten in sein Semester genommen hat, das ist jetzt hier nicht der Streitpunkt, es heißt ja nicht, dass Autodidakten keine Kunst machen können, hat ja überhaupt niemand behauptet, nur Du stellst eben fest, dass nicht jeder Kunststudent sein Handwerk beherrscht. Das ist - mit Verlaub - Schmarren.


    och da kann ich dir einige nennen. Zum Beispiel eines namhaften Professors der Volkwang-Schule in Essen. Aber das ist was anderes. Klar gibt es Eignungstest und Hürden, zum Beispiel Kunstmappe usw. Aber diese Wertung bestimmter Juroren beruht aber nunmal auch auf subjektive Empfindungen. Wenn die Mappe ankommt, gut, hat man schon ein Plus. Aber es gibt nunmal in der Tat Kunststudenten, die nicht besser sind als Quereinsteiger, natürlich auch umgekehrt. Und ausserdem, warst du doch derjenige, der hier zynisch aufgetreten ist, wie Abmalen usw. Wenn ich ein lebendes Modell vor mir habe, tue ich nichts anderes. Hab ich auch mehrmals gehabt und erkenne nur den einzigen Unterschied, dass auf dem Foto die Personen still halten. Das ist aber auch schon alles. Und das ein Foto nicht mit einer Zeichnung verwechselt werden kann, brauch ich dir ja wohl nicht zu sagen. Es kommt letztlich darauf an, wie man mit dem Zeichengerät umgeht, die Farbe einsetzt und mischt usw. Vorlagen dienen als Orientierung und trainieren das Auge. Sicherlich muss man dabei die Grundformen beherrschen. Hierzu gibt es gute Workshops im Handel, diese könnten ja auch von den Professoren genutzt werden. Es gibt schließlich kein allgemeingültiges Patentrezept für Kunst. Mir ist durchaus bewusst, dass Kunststudenten die Kunst von Quereinsteigern vielmehr belächeln. Das liebt aber vielmehr daran, weil sie es eigentlich ungerecht empfinden, dass sie trotz fehlenden Studiums und die damit verbundenen Hürden doch Erfolg haben (und das sind nicht die Wenigsten). Also ich kann pauschal nicht behaupten, dass ein Kunststudium ein Garant für Können ist, umgekehrt natürlich auch.
  • nnamgnI
    und zur Kunstmappe: es gibt viele, die sich ausschließlich an Fotovorlagen konzentriert haben und die durchgelassen wurden (auch nur ein bloßes Abmalen) widersprich dich bitte nicht, sonst wirkt es lächerlich[/code]
  • Doktor Unbequem
    huii, hier geht´s ja auch ab!^^
    Entweder sind es Neider oder Möchtegern Juroren, die voller Komplexe sind und ein sehr sehr geringes Selbstwertgefühl haben.

    so isses wohl...

    Welche Uni-Professoren, die Du persönlich kennst, haben das gesagt, wann und wo?

    Obrigkeitsglaube par excellence...
    Signature
  • reniek
    widersprich dich bitte nicht, sonst wirkt es lächerlich[/code]


    Was genau möchtest Du mir denn nun vermitteln - versuche es bitte noch einmal in aller Ruhe.

    Habe doch nichts anderes gesagt, als dass man keine Umkehrschlüsse ziehen kann, egal, ob jemand sein Handwerk im Studium gelernt hat oder Quereinsteiger ist. Das hat mit Erfolg oder Nicht-Erfolg nichts zu tun.Soweit ist das doch klar. Was ist jetzt lächerlich?
  • Doktor Unbequem
    widersprich dich bitte nicht, sonst wirkt es lächerlich[/code]

    Iris ("keiner") macht sich ständig lächerlich hier, u. A. wenn sie anständig arbeitende Leute angreift. Ist aber merkbefreit. Hat also wenig Sinn, in ernsthafter Form auf sie einzugehen...
  • reniek
    Tom Timeless alias TransformarT, lass gut sein - meine Signatur gilt auch ganz besonders für Dich :)

    @Ingmann: Hatte weiter oben bereits geantwortet.
  • nnamgnI
    @transormarT: ja, scheint wirklich so zu sein. Darum werde ich auch nicht mehr auf sie eingehen. LG
  • dnu
    Iris ("keiner") macht sich ständig lächerlich hier, u. A. wenn sie anständig arbeitende Leute angreift. Ist aber merkbefreit. Hat also wenig Sinn, in ernsthafter Form auf sie einzugehen...


    Zum Glück bist Du, Tom, da ja schlauer.
    gg
  • reniek
    @transormarT: ja, scheint wirklich so zu sein. Darum werde ich auch nicht mehr auf sie eingehen. LG


    Ich heiße nicht Iris, das hatte ich bereits aaSt. geschrieben.
  • nnamgnI
    ...oder jemand, der gänzlich gescheitert ist, der heimlich absichtlich schlechte Bewertungen gibt, um sein Selbstwertgefühl zu stärken versucht??? Wer weiss :-)) Mag dahin gestellt sein. Nix für Ungut
  • reniek
    Ingmann, da Du ja nun doch mit mir weiterredest und wirre Behauptungen umherschmeißt:

    Ich bewerte prinzipiell hier keine Bilder mit irgendwelchen Sternen oder Punkten, wozu denn auch. Wenn ein Bild mich anspricht, kommentiere ich es oder schiebe es.
  • nnamgnI
    ..hab das auch niemals behauptet, sondern in Frage gestellt. Den Übeltäter kenne ich bereits, der ist aber privat ganz schön zugedröhnt. eod.
  • reniek
    Ein Übertäter, der Dich schlecht bewertet? hast Du eigentlich noch andere Interessen, als die Suche nach einem von viell. so vielen, denen dein Zeugs nix gibt?
  • nnamgnI
    Ein Übertäter, der Dich schlecht bewertet? hast Du eigentlich noch andere Interessen, als die Suche nach einem von viell. so vielen, denen dein Zeugs nix gibt?



    Ich glaube nicht, dass gerade du das beurteilen kannst. Wahrscheinlich bist du nichts anderes als ein gescheiterter Diplomierter Künstler und versuchst nun Autodidakten zu degradieren, indem du ihnen versuchst die Kunst abzusprechen. Du machst dich sowas von lächerlich. Ich hab dir ja bereits geschrieben, dass die Bilder in deiner Ausstellung nicht unbedingt besser sind, sein müssen, etc. Dann kommt noch hinzu, dass du dich hinter einem Pseudonym "Keiner" versteckst. Aber vielleicht passt der Begriff ja auch. Wer weiss :o)). Noch ein schönes Leben.
  • Page 3 of 7 [ 123 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures