KunstNet uses Cookies. Details.
  • Acryl und Ölfarben

  • abojoj Acryl und Ölfarben
    Hallo!!

    ich habe mal in einem Schaufenster sehr günstigen Künstlerbedarf gesehen.Da hab ich mir gleich mal ein Päckchen Acrylfarben mitgenommen.Da ich mit diesen dingen keine Erfahrung habe wollte ich mal wissen ob es normal ist das diese Farben entweder flüßig oder total zähflüßig(teils sogar Klumpig) sind.

    Dann wollte ich gern noch wissen ob man Öl- und Acrylfarben noch verdünnen muss, und wenn mit was?

    Und zu guter letzt wäre da noch eine Frage, nämlich welche Farben besser sind, Öl oder Acryl?

    Es wäre sehr nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet!!

    danke im vorraus
    eure Jojoba
  • Dana
    Dana
    Hallo,
    Akryl-Farben sind zeher als Öl- Farben.
    Akryl verdünnt man mit Wasser.
    Das Akryl-Bild trocknet c.a.7 Tage ( die Zeit der 100% Verdünnstung des Wassers aus derFarbe).
    Je nach hersteller sind die Farben in der Tube flüssiger oder konsistennter.
    Es dibt in dem bereich Ausenfarben, Farben für starre Malgrunge( Holzplatten, Betton, Metall, usw) ,und Farben für flexible Malgrunde( wie Leinwand, Papier, usw..).
    Du kannst mit den Akryl ganz pastiös malen( dick, mit unverdünnter Farbe, mit Spachtel, oder Pinsel) ,
    oder auch lasierend( dünn,sehr verdünnt mit wasser, wie mit Aquarellen, in mehreren Schichten)
    Dicke Schichten trocknen langsamm, dünne schnell.
    Bei billigfarben können überaschungen auftretten, muß man aufpassen, besonders bei eBay( manchmal alte Farben wurden angebotten, ist mir schon passiert).
    Öl-Farben ist das die Königin aller Farben.
    Öl-Farben trocknen wesentlich langsammer als Akryl. c.a. 6 Mon., je nach dicke der aufgetragenen Farbschichten.
    Öl ist im Leinöl verdünnbar ( ergibt glänzende Flächen, aber bei malen ist zeher), oder im Terpentin( ergibt matte Flächen, ist nicht so zeh beim Vermalen), oder kann man es auch mieschen ( Leinöl mit Terpentin).
    Da Terpentin sehr intensiven geruch hat, der nach paar Stunden nicht zu vertragen ist soll man die Räume durchgeluftet haben, oder Terpentinersatz ( Terpol) benutzen, der ist fast geruchlos.
    Öl kann man wie Akryl, pastiös oder lasierend auftragen.
    Für das schnelle oder langsamme Trocknung benutzt man entsprechende Malmittel für Öl- Farben, um die Trokenzeit manchen Farben zu verlangsammen oder beschleunigen.
    Beim Öl-Farben muß man nur aufpassen, dass man bei Mieschungen von Terpentin und Leinöl beim Malen von Mager ins Fette arbeitet.das bedeutet mit terpentinverdünnten Farben erste Schichten, nach her mit leinölverdünnten Farben, aber nicht umgekehrt.
    Ich werde Dir ratten einen Buch über Akryl oder Öl zu kaufen und sich da erst richtig durchlesen, bevor Du damit anfängst.
    Die sehr guten Anfengerbücher sind immer für viele Maltechniken von Parramon, Edition von Michael Fischer. in dem Fall auch unter dem Namen " Richtig malen mit Ölfarben" und " Richtig malen mit Akryl".
    Und ich wünsche Dir viel Spass damit.
    Dana
    Signature
  • Page 1 of 1 [ 2 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures