KunstNet uses Cookies. Details.
  • Herstellung von Aquarellfarbstiften Format XXXL

  • andreas.althausens Herstellung von Aquarellfarbstiften Format XXXL
    --------------------------------------------------------------------------------
    hallo und guten tag allerseits!

    ich arbeite zeichnerisch mit STABILO.produkten. letzzeitlich mit den aquarellstiften "3 in one"-stiften Woody (black). eine tolle arbeit, mit diesen riesenstiften. und dennoch: mein hang zu immerwiedergrossformatigen arbeiten dringt mich zu noch grösseren stiften.

    gut. habe bei stabilo (fürth) angerufen, um zu fragen, ob ich denn evtl. eine büchse schwarze aquarellfarbe bekommen könnte (ca. 2 - 5 kg) um meine xxxl-stabilo's selber herstellen zu könnnen. fehlanzeige. die geben nix raus!

    also hab' ich mir jetzt stifte machen lassen (durchmesser 36mm), die ein bohrloch von 22mm haben und möchte diese löcher nun mit schwarzer Aquarellfarbe füllen.

    hat hier im forum jemand praxis für mein vorhaben. bin um tipps dankbar.

    andreas
  • dilettant
    dilettant
    Hast du dich schon mal bei anderen Herstellern umgeschaut? Von Caran d’Ache gibts zum Beispiel die wasservermalbaren Neocolor II. Sie haben eine Papierhülle, wenn du die entfernst und den Stift quer benutzt, solltest du große Flächen schnell einfärben können.

    Eine noch bessere Alternative wären die Aquarelle Sticks von Faber Castell – aber der leider hat die der Hersteller vor einiger Zeit aus dem Programm genommen. Mit ein wenig Glück kannst du die aber trotzdem noch finden. Im Fachhandel für Künstlerbedarf liegen manchmal noch welche rum und auch auf ebay stehen die Chancen gut, fündig zu werden.
  • dilettant
    dilettant
    Nachtrag: hab grad gesehen, dass es von Caran d’Ache auch ungefasste dicke Aquarellstifte gibt, NeoArt Aquarelle heißen sie. Könnte sein, dass das was für dich ist.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • andreas.althausens
    habe die Caran d'Ache als ganzes Programm auch durchgecheckt. Finde auch dies' ganz ein tolles Programm. Doch: Für meine spezielle Technik bräuchte ich vergleichsweise japanische Grosswerkzeuge und diese eben habe ich mir nun machen lassen.

    Nun werde ich mit Pigmenenten, Gummi arabicum, Ochsegalletropfen, Bindemittel, Glyzerin und Zucker eine eigene Version des Aquarellschwarz herstellen. Sende Dir dann mal 'ne BildMail, so dass Du einen Eindruck bekommst, für was die Dinger herhalten müssen.
  • Page 1 of 1 [ 4 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures