KunstNet uses Cookies. Details.
  • gehts auch ohne Pauspapier?

  • Angelika gehts auch ohne Pauspapier?
    Hallo, ich bin noch blutiger Anfänger. Male erst seit ein paar Wochen in Acryl. Noch male ich nach Vorlagen. Leider bekomme ich nirgens dieses gelbe Pauspapier um die Vorlagen auf die Leinwand bzw aufs Papier zu bekommen. Bleistift ist ja nicht so toll weil es immer durchschimmert. Hat mir jemand einen Tipp? Wie macht ihr denn das? Freu mich schon auf Eure Antwort.
  • esorwolley
    man kann auch frei vorzeichnen, mit Ölpastellen, bin noch nie auf den Gedanken gekommen, etwas auf die Leinwand zu pausen. Da empfehle ich Dir, das Motiv erst einmal als Skizze mit Bleistift in Dein Skizzenbuch oder auf irgendein Papier zu skizzieren, das übt nämlich ungemein und dann erst auf die Leinwand.
    Gruß ute
  • tsaG
    Es muß ohne Pauspapier gehen, sonst kommst Du nie weiter. Man kann auch mit Rötel- oder Sephiastift vorzeichnen. Ich mache es, wenn überhaupt, mit Pinsel und dünner Aquarellfarbe (aber bei Öl, für Acrylbilder sicher nicht so gut, fällt mir gerade ein), bei detailreichen Sachen auch mal mit Feder und Tusche, aber das ist schwer.
    Ansonsten stimme ich dem vollinhaltlich zu, was yellowrose geschrieben hat.
    lg, jerryhill
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • efwe
    efwe
    --rueckseite d vorlage mit grafit ---
    --auflegen- durchdruecken---
    also why not :) ?
    Signature
  • susianna
    susianna
    Wieso schimmert Bleistift bei Acryl durch?
    Ich zeichne alles frei mit Bleistift vor. Nicht so fest aufdrücken.

    Ansonsten, wenn du farbiges Kopierpapier willst geh in die Stoffabteilung im Kaufhaus oder anderes Nähgeschäft. Dort gibts von Burda auch helle Farben wie gelb. Man benutzt es zum übertragen von Schnittmustern auf dunkle Stoffe.

    LG
    susianna
  • nebnedlog
    Klar kann man auch mit Aquarellstiften vorzeichnen die sind doch wie Acrylfarben auf Wasserbasis, Ölpastelle sind nicht zu verwenden, Farben auf Wasserbasis perlen von Ölfarben oder ölhaltigen Farben ab.
    Wenn man mit Blei oder Kohlestiften vorzeichnet ist die zeichnung vor dem Malvorgang zu fixieren, Fixierspray gibts in Künstlerbedarfgeschäften.
    Außerdem könntest Du ganz klassich zwar frei hand aber mit Raster kopieren, teile die Vorlage in gleich große Abschnitte sowohl waagerecht als auch senkrecht, dann entsteht ein Raster, dasselbe machst du dann mit deiner Leinwand, etc, gleiche menge an Kästchen, die Du dann viel leichter Stück für Stück übertragen kannst.
    Hoffe es hilft Dir, aber bitte niemals mit Kopierpapier, man kann auch Vorlage unter das Malpapier legen und das ganze über Lichtquelle halten und leicht die Konturen nachzeichnen, kann man gut machen wenn man Portrait skizziert hat und dann endlich loslegen will, so kopiert man dann aber seine eigene Schöpfung.Aber ansonsten "malen lernt man durch malen" und nicht durch durchpausen.
    LG Ute
  • Angelika
    Vielen vielen Dank für Eure tollen Antworten. Ich werde einige Tipps von euch probieren, das Vormalen mit verdünnter Farbe hab ich schon probiert und es ist mir ganz gut gelungen. Ich hoffe bald "Freihändig" malen zu können. Nochmal vielen Dank LG Geli
  • tsaG
    Raster untermalen geht natürlich. Habe es vor Jahren auch mitunter so gemacht, mich jedoch bemüht, immer weniger/größere Kästchen zu benutzen, zuletzt bloß noch ein Kreuz über das ganze Blatt, dann nichts mehr und frei schwimmen im tiefen Wasser. Aber sollte ich mal Riesenformate machen, werde ich sicher darauf zurückgreifen. Bleistiftvorzeichnung ist berüchtigt in der Ölmalerei, da angeblich das Graphit an die Oberfläche wandert und auch Farbschichten zerstören soll. Da Acrylfarbe eine Kunststoffschicht bildet, dürfte das eigentlich da nicht passieren, aber ich weiß es nicht genau.
    lg, jerryhill
  • Page 1 of 1 [ 8 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures