KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details. ablehen
  • Terpentin und andere Schädlinge

  • Gast, 1 Terpentin und andere Schädlinge
    Hallo,

    ich hab angefangen mit Öl zu malen. Der Terpentingestank ist fürchterlich. Zudem bin ich noch Asthmatikerin. Ich weiss nicht, ob Terpentin, dann vielleicht schädlich ist. Hat da jemand Erfahrungen oder vielleicht was man statt Terpentn nehmen könnte?
    Außerdem wollte ich einmal wissen, ob die Ölfarben ebenfalls schädlich sind. Irgendwo habe ich gelesen, dass viele Ölfarben Harze enthalten. Gibt es da auch welche ohne??? Also wie Ihr seht, bin ich uninformiert und freue mich deshalb über Eure Antworten :o)
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Wer suchet der findet:

    Malen mit Ölfarben
    Schutzmaßnahmen bei arbeiten :Schutzmaske, Handschuhe nötig?

    und noch weitere hier im kn.

    Liebe Grüße - Johnny
  • Gast, 1
    Danke Johnny. Du bist wie immer eine Hilfe!!! :O)
  • efwe
    efwe
    -kommt wohl drauf an ob du balsamterpentin- oder ein erdoilsurrogat verwendest--
    denn-echtes terpentin riecht wundervoll--
    Signature
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    efwe, es geht nicht ums Riechen sondern ums vertragen. Ich rieche Terpentin auch gerne und trotzdem wehrt sich mein Körper mit Symptomen dagegen. Terpentin enthält ein Allergen, auch das ganz reine aus der Apotheke.
    Es ist ein sehr aggressives Lösungsmittel, das zumindest bei mir sofort durch die Schleimhäute in den Körper dringt, Lungenbläschen angreift, die Schleimhäute in Nase, Speiseröhre und Luftröhre, im Anschluss den Magen wie einen Ballon aufbläht, die Bauchspeicheldrüse schwerst beleidigt bevor der ganze Körper anschwillt wie das Michelin-Männchen und mir meine Hosen und Schuhe nicht mehr passen. Nicht zu vergessen die furchtbare Übelkeit und das Brennen in Lungen, Bauch, Hals, Speiseröhre.
    Und dazu werden noch die Arme tintenblau wenn sie mit Terpentin in Berührung gekommen sind.
    Was nützt es mir dann wenn es gut riecht?
    Ich muss es meiden ob ich will oder nicht, es gibt keine andere Möglichkeit als zu Alternativen zu greifen.
    Mein Körper verträgt es leider nicht.

    Die Ursache war folgende: vor vielen Jahren, ich war noch jung und wollte mit Öl malen, kaufte ich ein Liter Terpentin und stellte diesen in den Abstellraum. Ich hatte zu arbeiten und meine Mutter kam um auf meine beiden kleinen Kinder aufzupassen. Als ich nach Hause kam, roch bereits das ganze Haus nach Terpentin (11 Stockwerke) und der Geruch war schrecklich, als ich die Wohnung betrat. Meine Mutter hatte den Liter Terpentin entdeckt und damit meine Parkettböden aufgewaschen... na was soll ich noch sagen: der Siegellack wurde aufgelöst, das Terpentin hat sich in das Holz gezogen und war Monate nicht rauszubringen. Ich musste in dieser Wohnung aber weiter wohnen, und so wurde mein Körper vergiftet und total allergisch gegen Terpentin.

    Liebe Grüße Margit
    Signature
  • Gast, 5
    genau margit.
    alle lösungsmittel gehen direkt ins blut.
    auch durchbrechen sie die blut/hirnschranke, und zerstören das gehirn schlimmer wie alkohol, welcher auch ein lösungsmittel ist.
    ich male mit acryl, ist auch nicht unbedingt ohne, das das verdunstende wasser auch eingeatmet wird.
    aber wesentlich ungefährlicher !
    also, unbedingte vorsicht.
    ich bin allergisch, wenn ich an ner tanke vorbeigehe gibts ausschlag !
    es gibt eine sensibilisierungs schranke.
    bei einigen liegt die latte höher, bei anderen nicht.
    einige malen schon ewig mit öl, und rauchen dabei ...
    ich würds mir nicht antun.
    c+
  • Gast, 1
    Das sind vielleicht Horrorgeschichten!!! Was ist denn an acryl gefährlich???
    Bei Öl werde ich mir wohl Artisan kaufen. Das scheint doch am ungefährlichsten zu sein!
  • Gast, 6
    Hallo Kati,
    schau doch mal bei moonmcneill nach: Abtönfarben aus dem Baumarkt

    Menue "Creative Canaries" da steht einiges über Inhaltsstoffe drin Öl und Acryl, und andere

    lg pelmel
  • Gast, 7
    Das sind vielleicht Horrorgeschichten!!! Was ist denn an acryl gefährlich???


    Ziemlich ungefährlich.

    Hier ein Artikel von Ökotest für Abtönfarben:
    https://www.oekotest.de/cgi/ot/otgs.cgi?suchtext=abt%F6n&doc=64208&pos=0&splits=0:1461:3278:4096:5827:6748
  • Gast, 6
    @Gast, 7
    Sag mal, hast Du den Text nicht gelesen? Abtönfarben mit Formaldehyd, Schwermetallen, allergieauslösende Stoffe...?? Außerdem betrachtet Ökotest vom Endverbraucher aus. Also rauf auf die Wand, trocknen lassen, lüften, drin leben. Und nicht vom Maler aus, der jeden Tag damit malt und die Dämpfe einatmet.
    g pelmel
  • Gast, 8
    Ich hab von wasserlöslichen Ölfarben gehört, wäre das nicht eher was?
  • Gast, 6
    "Ich hab von wasserlöslichen Ölfarben gehört, wäre das nicht eher was?"
    Ich kenn mich mit wasserlöslichen Ölfarben nicht aus.

    Aber wieso denkt jeder wenn es heißt wasserlöslich, dass es dann natürlichst und ungefährlich ist? Ich würd drauf wetten dass auch Produkte (ob jetzt Künstlermaterial oder zB Putzmittel) als wasserlöslich deklariert sind, die kein Wasser enthalten. Denn ob wasser- oder in Öl löslich, das ist doch eine chemische Angabe. Und es gibt viele giftige Stoffe die chemisch gesehen in Wasser löslich sind. Andere lösen sich in Öl auf. Thats it.
  • Gast, 8
    Es ging aber anfangs um Terpentingestank! Und ich denke, wenn man Wasser an Stelle von Terpentin nehmen kann, wäre schon mal geholfen.

    Generell sind "künstliche" Farbstoffe wohl nie natürlich und somit auch weniger gesund. Da wären wir wieder bei (Natur-)Pigmenten zum Anmischen...
  • Gast, 9
    nimm testbezin ( terpentinersatz-)
    ist zwar auch nicht all zu gesund, aber nicht ganz so "giftig" und ich würde auch nicht zu "flüssig" malen. am besten ein kleines , wirklich kleines, verschließbares gläschen zum verdünnen der ölfarbe nehmen...
    beim auswaschen der ölfarben-verseuchten pinsel zerbrech ich mir auch noch'n Kopf...
    es gibt da schon soetwas wie dibasischen ester, der ungiftig und umweltfreundlich ist, aber leider noch nicht erhältlich so im fachgeschäft ( die preise für testbenzin sind einfach noch zu niedrig... )
    also DBE ist als Reinigungs-Lösungsmittel wirklich eine alternative, weiß aber nicht, ob man sich kleine Mengen bestellen kann bei der Firma Lemro.. wäre auch recht teuer...
    und ansonsten gibt es großmütterchens haushaltstipps: einfach mit billigem sonnenblumenöl pinsel auswaschen. ist zwar fettig, aber mit fitt kann man das fett etwas auswaschen...
    ja.ölfarben sind zur zeit noch kompliziert...
    ich hoffe auf erschwinglichen DBE in der Zukunft.
  • lowbrow
    lowbrow
    hm. ich frag mich grad, was ich in der ganzen zeit mit ölfarben falsch gemacht habe.

    gemischt hab ich mit leinöl, ging wunderbar,
    ausgewaschen die pinsel mit spülmittel, ging auch wunderbar..
    terpentin hab ich nie gebraucht.zumindest dachte ich das bis gerade eben ;)
    Signature
  • Gast, 11
    man kann tatsächlich bei ölfrben auf terpentin verzichten und mit leinöl die fabe etwas flüssiger machen.
    wasserlösliche ölfarben, die man aber auch mit terpentinlöslichen ölfarben mischen kann und sowohl mit wasser als auch mit terpentinöl verdünnen kann, sind ok, mir persönlich fehlt aber die spezielle "buttrigkeit", finde, sie "schmieren etwas ...
  • efwe
    efwe
    imm einfach echte balsamterpentin-- -das riecht angenehm und is ned giftig- nicht die spur--
    Signature
  • Gast, 11
    imm einfach echte balsamterpentin-- -das riecht angenehm und is ned giftig- nicht die spur--


    jaja, meinte mit terpentinöl auch balsamterpentinöl.
    ganz ungiftig ist das trotzdem nicht, es wird aber als "mindergiftig" bezeichnet ...


    🔗
  • Gast, 5
    alle lösungsmittel, wie alkohol durchbrechen die hirn/blut schranke und zerstören gehirnzellen.
    c+
  • Gast, 11
    Balsamterpentinöl

    ·KENNZEICHNUNG:
    entzündlich, VbF A II
    mindergiftig, Xn
    Flammpunkt: 36°C
    MAK: 560 mg/m³

    ·LAGERUNG:
    Ungeöffnet ca. 2 Jahre haltbar. Angebrochene Gebinde stets luftdicht geschlossen halten.

    ·HINWEISE:
    Balsamterpentinöl ist entzündlich und brennbar. Behälter dicht geschlossen halten. Zündquellen fernhalten. Produkt kann während der Verarbeitung zündfähige Dämpfe bilden. Gesundheitsschädlich beim Einatmen, Verschlucken und bei Berührung mit der Haut. Während der Arbeit für gute Belüftung sorgen. Für Kinder uner-reichbar lagern. Mögliche Naturstoffallergien beachten.

    ·ENTSORGUNG VON PRODUKTRESTEN:
    Produktreste nicht in das Abwasser geben, sondern luftdicht verschlossen aufbewahren und später aufbrau-chen. Restentleerte Behälter in die Wertstoffsammlung geben.
    Bei der Entsorgung sind die aktuellen amtlichen Bestimmungen zur Entsorgung von Lack- und Farbresten zu beachten.
  • Gast, 5
    ach, da glaubtmal wieder jemand daran, das politik was bewegt.
    nochmal, lösungsmitel sind toxish,
    es kommt auch auf den lebenswandel, die schwelle an.
    klar sollte man die malreste als sondermüll entsorgen,
    aber mit sondermüll malen ?
    HALLO,
    was ?
    wie?
    quid, pro qoum, ihr benutzt gifte,
    gefährliche, endzündöliches materialien,
    manchen tut nix, macnch werden auch von macdoof krank.
    das geb ich zu bedenken.
    evolutionär ists menschliche körper halt nicht für ausgelegt.
    picasso und dali sind alt geworden,
    und hunderte vorher, alsoi vor der reife dran gestorben !
    glaubt der sichtbaren geschichte, und nicht den erzählern.
    pigmente sind auch massiv giftig, cadmioum meide ich zutiefst, aber manchmal gehts nicht ohne,
    aber was in den meisten cremes ala bobylotion drin ist,
    das als erdölderivat tiefer und grossflächiger in die haut eingeht mit sicherheit intensiver,
    punkt.
    gut, meine gärten, die ich angelegt habe, ham teilweisen eine grössere diversivität, als ihr eure haut/canvas gebt,
    nur leben darin mehr vögel, spinnen bio, usw,
    und die haut wird freier.
    c+
    early saints anschauen,
    no turn in sight !
  • Gast, 11
    croidon, was regst du dich denn so auf?
    ;-)
    hab doch nur mal festgestellt, wie basalterpentin bewertet wird.
    es kann sich ja jeder informieren und dann selbst entscheiden, ob er damit malt oder nicht.

    unsere luft, die wir atmen, ist im vergleich zu der luft, die die urmenschen atmeten, viel mehr verseucht - welche konsequemz sollte man da deiner meinung nach ziehen?

    die lebensmittel sind ebenfalls viel mehr belastet, selbst die aus bilogischem anbau - trotzdem ist die lebenserwartung viel höher als damals.

    genaugenommen dürften wir heute kaum noch was essen und trinken noch medikamente nehmen ...
    ...

    es soll leute geben, die vor lauter "vermeiden", "warnen" und "unheil prophezeien" keinen bock mehr haben, freude am leben zu haben ...
    ich rauche nicht, nehme keine drogen, trinke bloß ab und zu ein bier, gehe viel zu fuß oder bin oft mit dem fahrrad unterwegs, aber das laster der malerei mit pigmenten und terpentinöl gönne ich mir einfach.

    nix für ungut!
    ;-)
  • Gast, 5
    hm, unverständnis nützt nix,
    alle pigmente, besonders die neuen, nanncoated werden auch durch das verdunstende wasser in die lunge gelangen.
    das schlimme daran ist, das die menschen auch denken, im bodyschop gesunde produckte für die haut zu kaufen,
    die aber zu 96% aus erdöl bestehen,
    und das die meisten farben dürch teer, alizylderivation entsehen,
    phataloblau, chiole und andere erbgutverändernde stoffe in lebensmitteln zu gesetztwerden,
    gut die gefahr, die von solch "gefährlichen"? farben ausgehen, ist natürlich nichts gegen die 43.3. mio tonnen genmanipuliertem mais, den 34,8 mio tonnen soja, was jährlich in die eu aus den amerikas eingeführt wird, ums schlachtvieh zu ernähren !
    oder wisst ihrs, dass die meisten aromen von gentechnisch veränderten schleimpilzen hergestellt werden,
    selbst ascobinsäure, E300, von gentechnisch veränderten schimmelpilzen ???
    oder insulin.
    es ist auch aufgabe des künstlers, die welt zu verstehen.
    mir fehlt es noch an motiven, aber so siehts aus,
    wer künstlerleben studiert hat, ok immendorf ist am koks gestorben,
    sonst auch anders...
    c+
  • efwe
    efwe
    ,,,gemischt hab ich mit leinöl, ging wunderbar, ...

    z viel fett- oje-- :(
    Signature
  • Gast, 11
    efwe, wenn man einen gut saugenden grund hat (z.b. mix aus champagnerkreide, zinkweiß, wasser und hasenleim), ist die leinölbeigabe nicht zu fett, aber natürlich dauert das trocknen etwas länger. auf hartfaserpaltte würde ich damit allerdings nicht malen, das saugt zu wenig.
    eigentlich ist es für ölfarben sowoieso besser, sie trocknen nicht zu schnell.
  • Page 1 of 1 [ 25 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures


Bisher: 500.866 Kunstwerke,  1.944.284 Kommentare,  265.766.525 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Frage oder antworte in dieser Diskussion. KunstNet ist eine Online Galerie und ein Diskussionsforum für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen und über Kunst diskutieren.