KunstNet uses Cookies. Details.
  • Was ist Kunst?

  • Manja
    Manja
    Ich hab beschlossen alles Kunst zu nennen WAS IRGENDWIE IRGENDWAS IRGENDWEN IRGENDWO DARSTELLT !
    SO RICHTIG BEFRIEDIGEND FIND ICH DIE ANTWORTEN ALLE NICHT
    @ fluuu ich fühl mich geehrt
  • nodiorc
    nipple jesus lesen !
    nick hornby
    c+
  • idiot
    idiot
    Kunst ist...
    toll!
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • neurg
    ein wort
    ein schubfach das sich weder ordnen noch schließen läßt
  • Wolfgang F. Wagner
    Wolfgang F. Wagner
    ...wenn es nicht mal Picasso definieren konnte, wie soll ich das können?
    Signature
  • osas
    kunst ist seele auf, wächst nicht an bäumen und wenn man daran zieht fällt ein stein vom brett.
  • Tschij
    Tschij
    XIV.KUNST (Alchemie)
    Trieb: Solve et coagula (Löse und binde: Die Wiedervereinigung des Gelösten auf einer neuen Stufe)
    Ziel: Der Stein der Weisen (ultima materia)
    Leitbild: Die Suche nach dem innersten (Wesens-)Kern.
    Licht: Das rechte Maß (Verhältnismäßigkeit und Harmonie)
    Schatten: Übermaß (Zerrissenheit, Zersplitterung), Neigung zu Extremen.
    Qualität: Erfüllung, Frieden, Harmonie ...

    ...Tschij übrigens:Die Karte die der "Kunst" folgt,heißt "XV.DER TEUFEL"
    und die davor heißt : "XIII. Der TOD" ...übrigens, das sind ganz große Trumphkarten!
    Signature
  • ALESSANDRO VON DUNGEN
    ALESSANDRO VON DUNGEN
    "In der Kunst gibt es nur ein Kriterium: die Gänsehaut. Man hat es, oder man hat es nicht."
    Kurt Tucholsky (1, Bd. 7: 243), Gesammelte Werke in 10 Bänden
  • Tiziana
    Tiziana
    Kunst zu definieren ist eigentlich unmöglich,denn Kunst drückt gerade das aus,was in Worten nicht gesagt werden kann,worüber man aber auch nicht schweigen kann (angelehnt an victor hugo)!Kunst ist für mich ,wie in einem traum zu fliehen und im grunde genommen die wundervollste art und weise meine gefühle auszudrücken und zu verarbeiten...zu fühlen..und zu leben!

    lg Tiziana :)!
    Signature
  • Angelika Reeg
    Angelika Reeg
    um es mit den Worten von Pablo Picasso zu sagen:
    Wenn ich es wüßte, würde ich es für mich behalten!

    ;-)
    Signature
  • Tschij
    Tschij
    ...als wenn die Augen über den Pinsel auf ein Blatt "ornanieren", natürlich auf einer höheren Bewußtseinsebene. ;-)
    Hat wenig Sinn Erklärungen zu suchen. Man tuts, oder man wird irgendwie krank.
    Signature
  • coconing
    Ich selber sein,meine Lust und Freude am gestalten zeigen die Facetten meines (das bin ich)zeigen,zuzm lachen bringen,ganz einfach das machen wozu ich Lust habe,und nicht das was Geld bringt,sich anpassen.
  • siku
    Ich selber sein,meine Lust und Freude am gestalten zeigen die Facetten meines (das bin ich)zeigen,zuzm lachen bringen,ganz einfach das machen wozu ich Lust habe,und nicht das was Geld bringt,sich anpassen.


    das kann mein Kind auch sein und zeigen! Leider ist das noch nicht Kunst, sondern Alltäglichkeit bzw. hier wohl Freude am Dasein. Ein Kunstwerk braucht eine Sender - Empfänger - Beziehung, es hat "finale Kausalität" :-)). Kunst ist Kommunikation, ein Kunstwerk vermittelt (in der Regel) keine einfache und eindeutige Alltagsbotschaft (z.B. die Befindlichkeit des Herstellers, das ist eindeutig zu wenig, um Kunst genannt zu werden).

    Ein Bild, das kein Geld einbringt, muss deshalb nicht Kunst sein, ein anderes dagegen, das "gut weg geht" kann durchaus auch ein Kunstwerk sein.
    Gruß
    siku
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    Kunst ist Kommunikation, ein Kunstwerk vermittelt (in der Regel) keine einfache und eindeutige Alltagsbotschaft (z.B. die Befindlichkeit des Herstellers, das ist eindeutig zu wenig, um Kunst genannt zu werden).


    danke danke danke danke!!!

    *was mich wirklich mal interessieren würde:
    woher kommt eigentlich diese einfältige und allenthalben anzutreffende auffassung, kunst fände schon per se dann statt, wenn ich sie als "ausdrucksmittel" benutze, um mich um mich selbst zu drehen, mich endlos zu bespiegeln und auf oft infantil anmutende weise ständig selbst zu referenzieren und zu zelebrieren???
    und das dann noch so gänzlich erkenntnisfrei - jedenfalls bar jeder relevanz für die allgemeinheit.
    wie entsteht dieser ego-kult, der einen erheblichen fun-faktor oder auch defizit-ausgleich zu bieten scheint?
    Signature
  • sevorC_laH
    Er entsteht, wenn Blödheit auf Blödheit trifft - gleich einem Multiplikator - der in vielfachem Tempo zurückschnellt und das Empfinden für die eigene Unzulänglichkeit auslöscht.

    Daraus entstehen kunterbunte Einbahnstraßen
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    ich hab dazu schon ein paar thesen, in denen multiplikator in vielfältigen formen sicher eine rolle spielen.
    zum grossen teil werden es die üblichen verdächtigen, also altbekannte psycho-trigger sein, die sich ihren weg bahnen: der wunsch nach beachtung, nach sinngebung, nach wertigkeit der eigenen person etc. - irgendwas zwischen vermeidungsstrategie und lustgewinnoptimierung jedenfalls.
    ausserdem kann man aus diesen wünschen prima kommerziellen profit schlagen, wenn man nur oft genug betont, dass "jeder ein künstler sei".
    Signature
  • senotsmodsiw
    Investment, Egokram, Selbsterhöhung, Inspiration, Kreativität, Manifestation von Gedanken und Gefühlen, Unique, Aura.

    Kunst entsteht erst, wenn es einen Betrachter gibt. Das kann der Createur selbst sein oder ein anderer. Kunst entsteht aus einer Beurteilung heraus, Anhaftung oder Ablehung, Kunst ist einerseits die kostbarste inspiration und Ausdrucksform von Inspiration und andererseits ein flüchtig erschaffenes komplexes Wertsystem...den Wert bestimmt einzig und allein der/die Betrachter. Kunst muss wahrgenommen werden. wird sie nicht von anderen gesehen, gehört oder gefühlt, bleibt es eine einmalige Erfahrung des erschaffers. Inspiration kann dann aber nicht auf andere übertragen werden.

    Geldwert ist abhängig vom Künstler, der einen Wert behauptet, vom Käufer, der sein image schmückt oder einfach liebt, der spekulant, der die preise hochtreibt. Ein launiges system.

    meine persönliche meinung: farbe, material, technik, instrument...was auch immer...völlig unwichtig. Kostbarkeit ist die übertragung von Inspiration durch das kunstwerk. Parallel dazu läuft dennoch das Modekonzept für _Haus und image!
  • ebraf
    Kunst ist Kommunikation, ein Kunstwerk vermittelt (in der Regel) keine einfache und eindeutige Alltagsbotschaft (z.B. die Befindlichkeit des Herstellers, das ist eindeutig zu wenig, um Kunst genannt zu werden).


    danke danke danke danke!!!

    *was mich wirklich mal interessieren würde:
    woher kommt eigentlich diese einfältige und allenthalben anzutreffende auffassung, kunst fände schon per se dann statt, wenn ich sie als "ausdrucksmittel" benutze, um mich um mich selbst zu drehen, mich endlos zu bespiegeln und auf oft infantil anmutende weise ständig selbst zu referenzieren und zu zelebrieren???
    und das dann noch so gänzlich erkenntnisfrei - jedenfalls bar jeder relevanz für die allgemeinheit.
    wie entsteht dieser ego-kult, der einen erheblichen fun-faktor oder auch defizit-ausgleich zu bieten scheint?


    Male lieber so wie du schreibst. Das wäre dann, glaube ich auch Kunst. Schuldigung...deine Art geht mir auf die Kekse.
    lg
  • grobeknI
    Kunst liegt im Auto des Betrachters.
  • ebraf
    Bei diesen Benzinpreisen...ja.
  • Page 3 of 20 [ 388 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures