KunstNet uses Cookies. Details.
  • Als Künstler arbeiten

  • dnarbnier
    Noch ein Vorschlag für den geordneten reibungslosen Verkehr:

    „Kommunikationseinbahnstraße an deren Anfang ein Schild steht: Nur für sich farb- und formtechnisch traditionell zu äußern gewillte Wandbehanghersteller, die nicht hupen und grundsätzlich froh sind“ - Net

    Mit etwas Glück könnte man in einem Stoßstange-an-Stoßstange-Szenario landen, bei dem alle in die gleiche Richtung wollen und nur Benzin verbrannt wird ohne weiterzukommen. Wenn der Weg das Ziel sein sollte, könnte dann ja jeder behaupten, dass er schon angekommen ist.
    :-)))

    Die dickste klimatisierte Karre hat gewonnen. Und bei der Bewunderung für das wunderbare integrierte GPRS-System fällt einem womöglich gar nicht auf, dass ein paar Fußgänger in der Gegenrichtung an einem vorbei und dann ins Gelände abgezweigt sind.
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    Hey ho.

    Eine Frage an die professionellen Künstler unter uns, die als Künstler irgend einer Form Hauptberuflich arbeiten ...

    Wie ist das so? Wie gestaltet sich euer Alltag? Wie ist der Verdienst? Was gibt es wichtiges zu wissen?`etc?


    Das war mal das Anfangsposting, völlig klar, dass hier im Forum so viel Müll erzeugt wird, dass diese Frage völlig erstickt wird. Mein Hobby ist im Forum Schreiben aber die künstlerische Arbeit ist freiberuflich. Wenn ich das nun zusammenbringe in einem Kunstforum kann nur Text mit einem gewissen Anspruch entstehen. So beantwortet sich die oben gestellte Frage aus den Postings hier im Thread selbst. Jeder nur halbwegs bewusst künstlerisch Arbeitende macht das er weg kommt um die Intuition nicht völlig zu verlieren beim Lesen dieses Threads.

    gruß fluuu
    Signature
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Ich habe mir jetzt einiges hier durchgelesen -
    - war eigendlich schade um meine Zeit
    Über Kunst läßt sich ja bekanntlich streiten

    Wenn man leben will sollte man auch etwas verkaufen -aber da sollte man manchmal auch nachfragen was den der Käufer für "Sein " Geld auch haben möchte

    Was nützt Dir Dein

    "Großartigstes Bild Aller Zeiten"

    wenn es dann keiner will
    Hier eine Statistik :

    http://www.artmarketblog.com/2007/08/20/art-investment-the-best-and-worst-selling-subjects-revealed/
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Fluuu du hast recht- ich bin hier weg- dafür hab ich diese Woche ein Ölbild verkauft-
    hier ist nur schade um meine Zeit.
    Wenn jemand mit mir Kontakt möchte, dann gerne über Pn oder Email.

    Macht´s gut- es gibt weit bessere Foren wo man sich wirklich fachgerecht austauschen kann und Idioten gar nicht erst aufgenommen werden.

    Liebe Grüße, lebt wohl, Margit
    Signature
  • nodiorc
    @ma-gie
    bleibt doch einfach.
    die die labern, malen nicht,
    so wie wir,
    oder die, die ich gemalt habe,
    und NIE hier reistellen werde,
    die kochen für mich, leben in meinem haus.
    einige.
    ist halt schade, das die eigentliche frage,
    die gestellt wurde, nicht beantwortet wurde,
    ich vermisse deine feinen werke.
    meine exes, da, nicht hier,
    mich auch vermissen, selber schuld.
    du kannst malen,
    und dem fragesteller was geben.
    gehe BITTE nicht.
    c+
  • nuazuab
    Die Id... sind aber nicht so heuchlerisch,
    dass sie sich hier ständig verabschieden
    und letzendlich doch wieder kommen.

    Wenn ich gehen will dann geh ich und
    gut ist.

    Heuchler IHR!

    Ich bin IDIOT! ; )))
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    bauzaun
    Ich würde Deine Ausdrücke nicht einmal für Leute verwenden die meiner Meinung nach viel schlechter sind als ich ... ist Niveausache
  • nuazuab
    Egon, fang endlich mit tanzen an...

    ; ))
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Ich tanze nur mit Leuten die auch Tanzen können
  • fruwtiewrekcew
    @EgonM
    "Ich würde Deine Ausdrücke nicht einmal für Leute verwenden die meiner Meinung nach viel schlechter sind als ich ... ist Niveausache"
    ________

    tolle erkenntnis!
    einstufung: "schlechter als ich" ist niveausache.


    @Ma_Gie
    sie haben ein Bild verkauft? na und...


    @croidon
    "die die labern, malen nicht"
    _______________________
    kann nicht stimmen - du laberst und malst.

    und jetzt ausruhn'
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    ..zur Zeit ist dieses Forum hier zum absoluten Kopfschuss verkommen und das meine ich nicht positiv, so viel geballte Sinnlosigkeit auf einem Haufen ist ein Werk für sich, allerdings nur für Leute interessant die nichts, absolut gar nichts sonst mit sich anzufangen wissen...

    gruß fluuu
    Signature
  • Roland Rafael Repczuk
    Roland Rafael Repczuk
    Ich möchte vornehmlich fluu widersprechen.
    Ausnehmend ausgesprochen aussagekräftige Beiträge.
    Ich erkenne Frustration, Wut und Raubtierverhalten in einer Spezie und schließe auf katastrophale wirtschaftliche Verhältnisse.
    Offensichtlich ist der Künstler bereit andere zu zerfleischen.
    Es ist eine Form des Überlebenstrieb.
    Deutlicher kann kein Zeugnis abgelegt werden.
    Künstler erleiden Höllenqualen!
    Warum sonst sollten sie so aufeinander losgehen.

    Ausgeglichenheit befriedet!!

    Genesis - Portal für Kunst und Kultur
    Signature
  • enoeLedanittaG


    Von Kunst Leben heißt nicht Kohle machen sondern rund um die Uhr die Lebensphilosophie kreative Arbeit erfüllen.


    Das man Kunst lebt, sage ich nichts gegen, seh ich genau so.
    Jedoch stellt sich mir als Anfänger in der Kunstwelt die Frage...Wie?
    Ich würde sehr gern davon Leben und nichts nebenbei machen müssen.
    Ich habe überlegt freie Kunst zu studieren, jedoch kommen einem Zweifel auf, was ist nach dem Studium?
    Hab grad nen Job und suche nen Ausbildungsplatz, da ich mir auch ausgemalt habe das ganze nebenbei zu machen.
    Jemand sagte mir, man könne sich nach dem Studium spezialisieren und zB. bei Christies arbeiten.
    Dadurch ist das Studium wieder schmackhafter geworden, Talent hab ich, aber am Können muss ich ebend arbeiten.

    Viel interessanter wäre für mich die Frage: Wie baut man das ganze auf, um davon zu leben?
    Ich habe gelesen das nur 1 von 200 Künstlern von Kunst alein leben können.
  • Roland Rafael Repczuk
    Roland Rafael Repczuk
    Dem kreativen Menschen ist es zur Aufgabe gemacht die wahren Quellen der Zufriedenheit zu offenbaren.
    Der wahre sich in tiefer Zufriedenheit befindende Künstler erlebt in erster Linie sein Glück von der Aufnahme kreativer Energie und wird von dem Zwang befreit sich durch Erwerb von Konsumgütern eine zweifelhafte Ersatzbefriedigung zu verschaffen.
    Er lebt seine Wahrheit.
    Wer nach Sicherheit strebt sollte kein Künstler werden.
    Die Künstler (die ich kenne) die von ihrer Kunst leben können verbiegen sich und beugen sich kommerziellen Aspekten.
    Die Anderen kämpfen um ihre Leidenschaft und Wahrhaftigkeit!
    Wer möchte schon seine Zukunft kennen, bevor er sich bewegt?
    Signature
  • enoeLedanittaG

    Wer nach Sicherheit strebt sollte kein Künstler werden.
    Die Künstler (die ich kenne) die von ihrer Kunst leben können verbiegen sich und beugen sich kommerziellen Aspekten.


    Hmmm...finde deine Philosophie schön, sehe das aber doch noch etwas anders.
    Kommt drauf an was man will...und ich will mir damit Freiheit erabeiten, die Freiheit den ganzen Tag im Gras rumliegen zu können, ohne irgendetwas tun zu müssen oder irgendwer einen nervt.
    Ja natürlich..noch vor einem Jahr meinte ich unbedingt der Menschheit einen Spiegel vorhalten zu wollen mit Kunst, so meine Planung...
    Alle Menschen sind Egoisten und das wird sich auch nicht ändern, solang Angst existiert.
    Ich weiss nicht was an Sicherheit so verkehrt ist, denn wenn man es logisch sieht, braucht man eine gewisse Sicherheit um seine Kunst ausführen zu können.
    Man braucht Kleidung, Essen, eine Unterkunft und das Wichtigste: Künstlermaterialen und Musik und die Freiheit andere Orte zu sehen um sich inspirieren zu lassen. Zumindest bei mir ist das so.
    Hey Michelangelo und Co hatten auch nen Haufen Kohle und konnten mit dieser ihnen zugesprochenen Sicherheit sich voll entfalten.
    Heutzutage ist das aber nicht mehr so einfach also muss man sich umorientieren und wenn ich mein Herzblut hergebe für diese Welt möchte ich nunmal auch eine entsprechende Gegenleistung in Form von Geld = Sicherheit = Freiheit.


    Dem kreativen Menschen ist es zur Aufgabe gemacht die wahren Quellen der Zufriedenheit zu offenbaren.
    Der wahre sich in tiefer Zufriedenheit befindende Künstler erlebt in erster Linie sein Glück von der Aufnahme kreativer Energie und wird von dem Zwang befreit sich durch Erwerb von Konsumgütern eine zweifelhafte Ersatzbefriedigung zu verschaffen.


    Wer sagt das das die Aufgabe von allen kreativen Menschen ist?
    Ich würde das nicht so verallgemeinern, den wie alle Menschen sind auch nicht alle kreativen Menschen sprich Künstler gleich. Alle sind einzigartige Individuen und das ist auch gut so.
    Meiner Meinung nach sind Künstler die Aussenseiter der Gesellschaft, doch gerade dadurch können sie gewisse Dinge erkennen und mit der Gesellschaft arbeiten und jeder Künstler setzt es anders um je nachdem wie es gerade passt.

    Grüsse :)
  • Roland Rafael Repczuk
    Roland Rafael Repczuk
    Vorweg geschickt - keine Wahrheit ist absolut, sie versucht sich anzunähern - ist also weder allgemein gültig noch pauschal oder verallgemeinernd.
    Abgesehen von der Tatsache, dass mindestens zwei Wahrheiten nebeneinander existieren, die sich gegenseitig auszuschließen scheinen (Dualitäten),
    kann ich Dir beipflichten ohne mir zu widersprechen.
    Wir erörtern im Grunde genommen nur Aspekte und sind keine Prinzipienreiter.

    Möge die Kraft mit Dir sein und Dir das begegnen was du für dich bestimmst!!
    Signature
  • anaisiuol
    [code:1]Wenn man leben will sollte man auch etwas verkaufen -aber da sollte man manchmal auch nachfragen was den der Käufer für "Sein " Geld auch haben möchte

    Was nützt Dir Dein

    "Großartigstes Bild Aller Zeiten"

    wenn es dann keiner will [/code:1]


    ja...was nützt ein bild...???
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    ...man o man, die selben primitiven Ansichten wie im Rest der bürgerlichen Welt, von Kunst Leben heißt nicht Geld haben, oder nicht nur, dass heißt in der Kreativität Erfüllung und Befriedigung finden, das hat nichts mit Geld zu tun, Befriedigung kaufen ist eh das Letzte. Allerdings etwas für Miete usw. sollte schon bei rumkommen aber nicht durch Verbiegen, Heucheln und dem Kunde nach dem Mund arbeiten, dann ist es kein Künstler mehr...

    gruß fluuu
    Signature
  • Page 4 of 4 [ 78 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures