KunstNet uses Cookies. Details.
  • mappenkurs?!Köln /düsseldorf

  • LK mappenkurs?!Köln /düsseldorf
    Hallo zusammen,

    ich möchte gerne in den sommerferien einen mappenkurs belegen, was allerdings einige fragen aufwirft...

    1. Ist ein mappenkurs sinnvoll?oder soll man sich privat einen studenten suchen?
    2.wie kann ich wissen, ob der kurs mich gut vorbereitet?gibt es sowas woran man einen guten kurs erkennen kann?welceh inhalte muss so ein kurs erfüllen?
    3.ich wohne in der nähe von düsseldorf bzw Köln.
    kann mir irgendwer etwas empfehlen?


    ich hoffe auf eure erfahrungen!
    liebe grüße
  • eirelagkrap

    ich möchte gerne in den sommerferien einen mappenkurs belegen, was allerdings einige fragen aufwirft...


    Ein Sommerferienkurs, z.B. als einwöchiger Intensivworkshop, kann sicher auch sehr viel bringen,
    unter einem Mappenkurs stelle ich mir jedoch etwas anders vor, das auch durch einen Sommerferienkurs nicht ersetzt werden kann, höchstens ergänzt.
    Das Wichtige an einem Mappenkurs ist, das er deine Arbeit an einer Mappe über eine längere Zeit begleitet und die entstandenen Arbeiten mit dir reflektiert.


    1. Ist ein mappenkurs sinnvoll?oder soll man sich privat einen studenten suchen?


    Leute kennenzulernen, die ebenfalls dabei sind,eine Mappe zu gestalten, sprechen für einen Kurs.
    Man lernt nicht nur durch den Lehrer, sondern sehr stark auch durch den Dialog mit den Mitbewerbern.


    2.wie kann ich wissen, ob der kurs mich gut vorbereitet?gibt es sowas woran man einen guten kurs erkennen kann?welceh inhalte muss so ein kurs erfüllen?

    Die Inhalte variieren, je nach deinem Kenntnisstand sehr stark.
    Dem Anfänger wird man zunächst sicher veruchen, einiges an zeichnerischen und malerischen Grundlagen
    zu vermitteln, z.B Beobachtung durch Zeichnen nach der Natur, Räumlichkeit und Perspektive, Farbübungen.
    Er sollte sich aber auf keinen Fall darauf beschränken.
    Der Kursleiter sollte sich auf jeden Fall auch für die Sachen interessieren, was du vor und außerhalb des Kurses hergestellt hast.
    Der Kurs sollte dich zu einem prozesshaften Arbeiten führen, bei dem du immer mehr selbst deine Themen und Motive wählst, und diese aufeinander aufbauen und sich aus deiner Arbeit fortentwickeln.
    Statt eines starren Kursprogramms sollte speziell auf deine Arbeit eingegangen werden.
    Je länger der Kurs fortdauert, desto wichtiger wird das Gespräch über deine Arbeiten, es kann die praktische Anleitung vollständig verdrängen.
    Malen und zeichnen musst du eh selbst, auch außerhalb des Kurses.
    Das A und O ist dein Vertrauen in den Kursleiter.
    Helfen dir seine Kommentare weiter, fühlst du dich verstanden, schätzt du seine eigenen Werke usw.
    Schau dir den Kurs bei einem Probetermin erst mal an.

    Klaus
  • LK
    vielen dank für deine ausführliche antwort!
    ich nehme mir deine ratschläge auf jedenfall zu herzen.

    doch jetzt wird es etwas konkreter:

    wer kann mir eine schule/kurs etc. im Raum düsseldorf Köln empfehlen?
    wer hat selbst erfahrungen dieszbezüglich?

    vielen dank
    und liebe grüße
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak
    Hallo LK,

    nix konkretes von mir, mein Revier ist Hamburg.

    Aber wenn Du hier nicht weiterkommst empfehle ich Dir den Gang in die anvisierte Hochschule (private Kunstschule) und fragst solange Studis und Lehrbeauftragte/Profs bis sich ein guter(erfolgversprechender) Mappenkurs herauskristalisiert hat.

    Viel Erfolg wünsche ich Dir. LG Andreas
    Signature
  • AndraSeits
    Jede Uni/Akademie hat eine Mappenberatung.
    Und jede Uni/Akademie will ganz unterschiedliche Mappen sehen. Es kann sein, dass man an der einen mit der Mappe genommen wird, an einer Anderen mit der gleichen Mappe abgelehnt wird.

    Ich würde dir empfehlen, dir die Unis/Akademien mal anzuschauen. Es gibt immer wieder Studentenausstellungen zum rumschauen und kontakte knüpfen.

    Einfach auf die Homepages gehen und informieren

    Von regulären Mappenkursen halte ich nicht viel, da bist du bei einem Studenten, der an der Hochschule deiner Wahl studiert, sicherlich besser aufgehoben.
  • eirelagkrap


    Von regulären Mappenkursen halte ich nicht viel, da bist du bei einem Studenten, der an der Hochschule deiner Wahl studiert, sicherlich besser aufgehoben.


    Ja, die Studenten arbeiten nämlich gerne umsonst, und können den Kurs dann gleich in den
    Ateliers der Hochschule durchführen, die werden ja sonst eh nicht genutzt, da die Studenten gewöhnlich beim Konzept ausdenken sind.

    Gruß,
    Klaus
  • anne_b Mappenkurs von ehemaligen und noch-Studenten
    An der Stelle von Bewerbern würde ich niemals einen Volkshochschulkurs belegen, das ist rausgeworfenes Geld.
    Zudem gibt es wenige Kurse, die auf ein Kunst-Studium vorbereiten, es geht zu viel in Richtung Design.
    Eine Freundin und ich bieten in nächster Zeit zwei Mappenkurse an:
    21.-24. Mai und 03.-06. Juni in Dortmund. Pro Kurs ( vier Tage mit einer Zeichen-Exkursion ) nehmen wir 95,00 Euro. Ich denke, das ist viel günstiger als viele Kurse, die doch nichts bringen, da die Kurs-Geber nicht mehr das aktuelle Geschehen im Kopf haben.
    Wir haben erst an der TU Dortmund Kunst (als Ein-Fach-Lehramt für GyGe) studiert und machen gerade unser zweites Studium an der Kunstakademie Düsseldorf. Dazu muss man sagen, dass es auch dort schon starke Unterschiede gibt, was den Mappenaufbau angeht.

    Bei Interesse gerne mal reinschauen unter:

    http://mappenkurs-dortmund.blogspot.com/

    Liebe Grüße,
    Anne
  • Page 1 of 1 [ 7 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures