KunstNet uses Cookies. Details.
  • Joseph Beuys!sehr wichtig!

  • guti123 Joseph Beuys!sehr wichtig!
    Hallo, ich muss für den Kunstunterricht ein Referat über Josph Beuys halten, jedoch hab ich von dem Kerl keine Ahnung, hab mich im Internet mal erkundigt, wegen Fertige Referate und so, damit ich die gröbsten Sache weiß, problem ist, dass diese Referate immer 5-6 S sind, hat jemand da was kürzeres, oder kann mir erklären, was dieser "künster" alles gemacht hat?
    und alles was an ihm wichtig ist?

    Gruß guti
  • siku
    eigentlich ein recht hübscher Beitrag,
    da frage ich mich: ist es nun Pisa, Panik oder Comedy?
  • guti123
    eher panik!, muss nämlich am mittwoch halten!
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • iriJ
    5-6 Seiten sind doch schnell runtergekürzt, verstehe nicht weshalb du dich nicht einfach mal 2 Stunden hinsetzt und im Netz recherchierst. Oder in die Stadtbücherei gehst.
    @ Stanko: Du hast recht, es nervt nur noch solche Sachen zu lesen.

    Zumal wir von diesen "Mitgliedern" soviel haben wie von einem Schmetterling im Herbst.
  • Pierre Menard
    Pierre Menard
    das hier: 🔗

    oder "jeder mensch ist ein künsterler" gespräche auf der documenta V.

    zentraler begriff bei beuys ist unter anderem die soziale plastik(heißt im künstlerjargon sowatt ähnliches, wie datt watt die zeugen jehovahs wollen), das heißt jeder mensch(künstler) formt an der gesellschaftlichen Plastik mit. Daraus begreift man dann natürlich auch schnell den vielzitierten Satz, jeder mensch seie ein künstler. aber wie hat beuys so schön gesagt und geschrieben? "wer nicht mitdenkt fliegt". dieser satz wird oft vergessen, wenn darüber geredet wird das beuys in seiner zeit als düsseldorfer akademie professor jeden genommen hat.
    in zusammen hang mit beuys ist auch das prinzip von wärme und kälte wichtig, daraus(und aus seiner persönliche geschichte) resultiert die berühmte vorliebe für fett.
    zur persönlichen geschichte noch kurz: beuys ist im 2. weeltkrieg über russland abgeschossen worden und von schamanen geretetet worden, die seine verletzung; meiunes wissens nach , mit fett und filz usammengeflickt haben.
    ein weiter wichtiger punkt im zusammenhang mit dem werk beuys sind die lehren von rudolf steiner.
    so. lively upp yourself, sei mal nicht so faul. ich sag nur pisa studie.
    Signature
  • siku
    Hallo guti,
    ich sehe auch lieber gleich Karneval im Fernsehen als ein Referat über Beuys zu schreiben, habe meine Scheine nämlich schon gemacht. Heute und morgen sind doch Zeugnisferien, wo liegt denn da das Zeitproblem?
    Trotzdem einige Stichworte zu Beuys Schwerpunkten:
    Ab 1941 Kriegsdienst als Sturzkampfflieger, geriet 1945 in russische Gefangenschaft
    Das Kriegserlebnis wirkt mit auf das künstlerische Werk ein (verwendete Materialien)
    Vorbilder – Orientierung: Marcel Duchamp, John Cage, B. war Meisterschüler von Ewald Mataré
    imaginärer Mentor: Rudolf Steiner
    grundlegende Auseinandersetzung mit modernen Natur- und Geisteswissenschaften
    wichtig: der „erweiterte Kunstbegriff“, zu verstehen als die Durchdringung von Kunst und Leben und Sensibilisierung der ganzheitlichen Wahrnehmung; hierzu zählten Aktivitäten in der internationalen Happening- und Fluxusszene der 60er Jahre, auch intensives politisches Engagement
    Die verwendeten Materialien (Stoffe) sind gleichnishaft zu verstehen; die Kräfte der Natur und des menschlichen Wesens werden erkennbar, wenn sich mit dem Gesehenen und empfundenen Begriffe wie Wärme oder Kälte, Chaos oder Ordnung, Bewegung oder Ruhe einstellen. Filz z. B. fungiert als Isolator, der Filzanzug (1970) war aber nicht zum Tragen bestimmt, sondern zur „geistigen“ Nutzung. ( Beuys Zitat: „Wie in einem Filzanzug Wärme kaum verloren geht, so soll die innere Wärme des Menschen erhalten bleiben und weiterwirken- die Textstelle musst du selber suchen, habe sie auch nicht zur Hand).
    Entscheidend ist bei Beuys der Prozess; die Veränderung, die Transformation von einem Zustand in einen anderen.
    Eine wichtige Arbeit: das „plastisch/thermische Urameter“ für die Basler Ausstellung 1984 gefertigt.
    Ein wichtiges Moment ist das „Schweigen“ in Beuys Kunst
    In „Richtkräfte“ und „Make the secrets productive“ arbeite Beuys mit dem Schweigen und dem Geheimnis, dessen Aufeinanderangewiesensein Beuys unnachahmlich und produktiv verwertete. Schweigen war für Beuys offenbar auch eine Möglichkeit, sich permanent wieder neu selbst zu überraschen. Kommunikation und Nichtkommunikation bildeten bei Beuys keinen Widerspruch, sondern eine gegenseitig bedingende Erweiterung.

    Wesentliche Werkkomplexe befinden sich in Schloss Moyland, (bei Leverkusen?), Kunstsammlung Basel und bedenke bitte auch die 7000 gepflanzten Eichen anlässlich der dokumenta 7
    Hoffentlich wird die Panik jetzt nicht noch größer, Beuys lässt sich schwer im Schnelldurchlauf erschließen.
    Für welche Klasse ist denn das Referat?
    Viel Spaß bei der "Nachtschicht"
  • ulli_p
    .
  • stanko
    stanko
    ...na da wurde guti ja prima geholfen

    @jiri - man ist da irgendwie machtlos, wenn die Schüler von heute ganz selbstverständlich nicht mehr selbst denken oder handlen wollen, sondern wie hier des öfteren einen sogenannten Hilfeschrei loslassen und die anderen in die Tasten hauen...

    ich finde: selber denken immer noch aufregender nach immer nur nachzudenken...
    Signature
  • siku
    @stanko,
    ob Guti mit den Informationen überhaupt etwas anfangen konnte, wissen wir doch gar nicht. Man muss da schon differenzieren zwischen den "Hilfeschreien".
    "Josef Beuys" ist kein Leichtgewicht als Referatsthema und wie schon gelegentlich festgestellt, werden Beuys' Aussagen hin und wieder auch von Kunstverständigen falsch ausgelegt.
    Vielleicht könnte man das Thema "Beuys" bei Interesse hier sogar weiterbehandeln und unabhängig von einem Schulreferat betrachten.

    @guti
    eine kleine Rückmeldung, ob du etwas mit den Informationen anfangen konntest, wäre nett.

    Gruß an alle
    siku
  • Dana
    Dana
    Hallo,
    ich frage mich, ob junge Menschen überhaupt Lust und Interesse für Kunst haben?
    Signature
  • lehcsorK
    ein zitat von meinem vater, der früher sehr oft für beuys gefahren ist (werke transportieren):

    "ein komischer typ...der hatte sich nich alle!"

    ;-) gruß, rhonda

    ps: ich möchte mich auch gleich von allen lieben hier verabschieden... ich habe mich nun endgültig entschuieden kn zu verlassen. ich fühle mich hier nicht mehr wohl. machts gut, vielleicht hört/liest man ja mal wieder voneinander!
  • Pierre Menard
  • Page 1 of 1 [ 12 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures