KunstNet uses Cookies. Details.
  • Kunstmesse Salzburg . Ein persönliches Resumee

  • Annett
    Alles im allem war diese Messe dennoch positiv und ich freue mich für Dich Babara. Sicherlich hattest Du keine Verkäufe, aber dennoch konntest Du Kontakte knüpfen und ich finde, dies ist mehr wert. ;)
    Die momentane Lage der Finanzwelt tut natürlich sein übriges... wie gesagt mometan. Selbst große Kunstaktionshäuser haben mächtige Rückschläge erleiden müssen und die Kurve sinkt noch weiter nach unten. Das kann sich schnell aber wieder ändern. Das hoffe ich mal auch für jeden von uns.
    Darf ich mal fragen, wie denn die Preisgestaltungen der Bilder waren? So pie mal Daumen?
    Sicherlich spielt da auch der persönliche Geschmack eine Rolle.

    LG
  • musrednar
    Gerne: Preisspektrum von €80 für Mischtechnik auf Blatt A4 bis €1.300 für Acryl auf Leinwand 80x100cm.

    Hm ... nach wie vor bin ich der Ansicht, dass man nicht "nach dem Markt" arbeiten sollte. Ein wenig vielleicht schon sich nunja "arrangieren", aber die Thematik sollte eine sein, hinter der man in seiner Person voll und ganz stehen kann. Seine künstlerische Position höchstmöglich authentisch zu vertreten, ist meiner Meinung nach ein sehr wichtiger Punkt.
  • Annett
    Vielen Dank! Es war ja eine gute Mischung ;)
    Ich bin ebenso Deiner Meinung. Ich hoffe, Deine Kontakte werden sich für Dich irgendwann bezahlt machen ;)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • bbulbbbulb

    ...
    ich kenne auch welche :-) - und bringt das was zum Thema? Persönliche Angriffe liegen mir fern.
    Gruß
    siku


    heij siku, ich meinte damit keinesfalls dich! echt nicht!

    zum anderen: meine antwort war doch sachlich auf deinen komment bezogen, ohne wertungen, einfach eine feststellung.

    oder wäre es dir etwa lieber gewesen, ich hätte deinen hinweis auf "allgemein akzeptanzfähige künstlerische thematik" einfach schlicht und ergreifend als allgemeinplatz bezeichnet ...
    das würde durchaus zutreffen, ist aber eigentlich nicht mein stil ...
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Hallo Allerseits -
    Ich habe so etwas fast befürchtet

    Bie meiner Letzten Austellung war einer , der auch dort ausgestellt hat und mir vorgeschwärmt hat wie toll es dort sei

    - ich persönlich glaube , das nur dann etwas geht wenn der Käufer sich sich mit dir oder dem Werk indentifiezieren kann
  • ehcowredremmahred
    Hallo Barbara,
    vielen Dank für Deine ehrliche, unverklärte Darstellung der Messe.
    So kann man sich ja einiges ersparen, an Energie, Aufregung und Geld!

    Vielleicht fehlt Deinen Bildern auch etwas Lichtkraft, Erleuchtung, Heilkraft und die Rollstuhlgängigkeit Deines Standes ;-)

    🔗
  • musrednar
    ich persönlich halte nichts von beschönigungen solcher art (erwähnter thread). klar kann man sich über das rege interesse freuen und die gespräche, die man angesichts seiner arbeit geführt hat, ist ja wohl auch fein und nett. das ist aber auch schon alles.

    die im oben genannten thread erwähnten verkäufe kommentiere ich nicht (habe dazu insiderfakten).
  • anaisiuol
    da freu ich mich, das ich mein geld gespart habe :)

    die kunstmesse in osnabrück, an der ich anfang des jahres teilgenommen habe war ähnlich. eine erfahrung dieser art reicht dann wohl :)
  • Bina
    Bina
    Hab mir fast sowas gedacht , daß sich das Geld wohl nicht lohnt.
    Auch diese Biennale Florenz ist ein fauler Zauber, man bezahlt viel Geld dafür, daß die Gewinner sowieso schon vorher feststehen.

    Danke für Deinen Bericht, Barabara !
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Aber Freunde bedenkt doch - die Ehre :-)

    Man kann künftig schreiben : Habe sogar schon in Salzburg ausgestellt


    Ich kenne eine Dame die schreibt sie hätte bereits in New York erfolgreich ausgestellt
    Die Fakten waren : Die Austellung in NY fand in einem billigen Kellerlokal in einem Aussenbezirk statt - 2 Bilder je 20 Dollar verkauft
  • musrednar
    ich trage die messe sicherlich in meine vita ein und schäme mich ja nicht dafür, kein grund dazu. aber das "sogar schon" kann man getrost weglassen ;-O)
  • musrednar
    jetzt möchte ich dann doch auch ein wenig auf diese einwürfe reagieren :-)

    ...Die künstlerische Thematik sollte nicht nur den Künstler, der das Werk geschaffen hat, selbst interessieren, sondern die Thematik muss kommunikationsfähig in Bezug auf den Betrachter sein. Mit persönlichen Themen z. B. geschlechtsspezifischen Befindlichkeiten, ist es eben schwieriger eine allgemeine Akzeptanz zu erhalten.
    ... siku


    mit freundlichem verlaub, bei meiner arbeit geht es nicht um rein persönliche themen und muss ich auch hier wieder darauf hinweisen, dass die werke viel weniger autobiografisch sind, als man annehmen mag. und sehr viele betrachter fühlen sich kommunikationstechnisch gesehen nicht ausgeschlossen, ganz im gegenteil. aber das ist wohl immer auch eine sache der betrachterseitigen eigenen sichtweisen, erlebnisse, einstellung und müssen meinungen in diese und auch in jene richtung akzeptiert und von mir angenommen werden.

    Hinzu kommt noch die formale Gestaltung, ist sie zu traditionell, fällt das Kunstwerk wenig auf, der Betrachter wird es evtl. "als altbekanntes" schneller abtun.
    ...siku


    dem darf ich auch ein wenig widersprechen, wenn man sich die nicht unbeachtliche karriere mancher zeitgenössischer stars und auch jungstars ansieht, die sehr wohl "traditionell" und/oder auch Traditionelles zitierend daherkommen.

    lieben abendgruß!
  • 2znurg
    >Kunstmesse Salzburg - ein persönliches Resumee


    es ist eigentlich schade...


    bleib trotzdem weiter am ball...


    gruss der grunz
  • musrednar
    boah, da kriegen wir ja alle mächtig fette rote punkte ;-O)

    klar grunz2, ich bleib dran, nehme nächstes jahr im frühsommer bei einer ausstellung einer renommierten galerie in deutschland teil, die partnergalerienkontakte erster adresse pflegt :-)
    und hierbei handelt es sich NICHT um eine "mietgalerie" ...

    ... der ball rollt ...

    ich hatte die sache mit der messe über die dort vertretene galerie ja schon fixiert, bevor ich die einladung von der oben genannten "richtigen" galerie erhalten habe - wenns andersrum passiert wäre, hätte ich bei der messe wohl gar nicht teilgenommen.

    aber es ist nun so wie es ist und es wird gut sein :-)
  • siku
    >Kunstmesse Salzburg - ein persönliches Resumee


    es ist eigentlich schade...


    bleib trotzdem weiter am ball...


    gruss der grunz


    @Babara_Rapp
    meine Ansicht ist eben auch eine subjektive Meinung. Bleiben wir also am besten bei der inhaltlichen Sinngebung von grunz' Beitrag, also neutral :-). Da kann nix schief gehen. "Am Ball bleiben" kann ja auch beinhalten, die eigene künstlerische Position zu überdenken. In diesem Sinne

    Beste Grüße
    siku

    PS: der Beitrag von Babara hat sich mit meinem überschnitten, ich lass es aber trotzdem mal so stehen. "Verstehen" ist ja durchaus auch differenziert möglich.
  • musrednar
    siku, die eigene künstlerische position überdenkt man doch ständig, laufend, konsequent, ohne unterlass ...
    alles andere wäre stillstand.
    ja.
    auf alles gute dir und uns und allen :-)

    edit zu PS siku: wie schon gesagt, andere meinungen sind zu akzeptieren und gelten zu lassen. dafür und dazu stehe ich :-)
  • grobeknI
    Ich glaub', das ist der "Dicke-Hose-Thread".
  • ilwoh
    Ich glaub', das ist der "Dicke-Backen-Thread".
  • bbulbbbulb
    was ist bitte ein "Dicke-Hose-Thread"?
  • musrednar
    blubb, ich denke, sie meinen "angesch ,..,,"
    ;-)

    bei uns hier sagt man
    "mit voller hose ist leicht stinken"
    :-O)

    weiß aber nicht, ob es identisch mit dem "dicke hose" ist ...

    auf fröhliches saubermachen und gute nacht!
  • Page 2 of 3 [ 42 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures