KunstNet uses Cookies. Details.
  • Oelbild mit Haarspray fixieren

  • 9042enaiL Oelbild mit Haarspray fixieren
    Hallo,
    ich habe gerade zwei Oelbilder gemalt, die ich gerne noch fixieren moechte.
    Frage ist, ob ich dies mit Haarspray machen kann.
    Oder ist es gar nicht notwendig, ein Oelbild zu fixieren?
    Vielen Dank!
    Liane
  • El-Meky
    El-Meky
    Guten Morgen Liane.
    Lasse die Ölfarbe erstmal mindestens 6 Monate , besser ein Jahr durchtrocknen.
    Später dann kannst du mit einem Dammar-Firnis drüber geben .

    Gruß Ella
    Signature
  • 9042enaiL
    Guten Morgen Ella,
    vielen herzlichen Dank fuer Deine schnelle Antwort. Haarspray ist also absolut tabu? Ich erinnere mich dunkelduster aus dem Kunstunterricht, dass unser Lehrer das empfohlen hatte ...
    Viele Gruesse Liane
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • El-Meky
    El-Meky
    Hallo Liane,
    man kann zur Not Haarspray zum Fixieren für Kohle und Kreidearbeiten benutzen. Haarspray kann aber die Arbeit nach einiger Zeit vergilben.
    Ein spezielles Fixativ ist dafür besser.

    Für Ölfarbe kein Haarspray !

    Gruß Ella
    Signature
  • kceit
    - genau, ölbilder werden gefirnisst wenn man das so möchte...schluß- oder gemäldefirnis gibt es im fachhandel fertig zu kaufen...der firnis soll dem ölbild glanz verleihen(die ölfarbe haftet ja alleine schon sehr fest), das fixieren von kohle, kreide und pastell soll das material bzw. die bildoberfläche wischfest machen, da diese materialien keine bindemittel haben, die die farbpartikel untereinander und mit dem bildträger verkleben...
  • etirovaFynnoJ
    Einspruch Heliopo :)

    Haarspray sollte man keineswegs zur Fixierung von Kohle- oder gar Kreide (Pastell) arbeiten nutzen, da - gerade bei Kreiden - durch das dadurch entstehende Zusammenkleben der Partikelchen der luftig leichte Charakter solcher Arbeiten zerstört wird. Da gibt es nur eines - Glasrahmen .

    Zum Firniss gibt es unterschiedliche Meinungen, der eine firnisst, der andere nicht.
  • lena
    lena
    @JonnyFavorite: Gibt es dann gar keine andere Möglichkeit, Kohlearbeiten zu fixieren (weil Glasrahmen ist ja nicht wirklich fixieren ;))? Ich habe bisher immer meine Kohlebilder mit Haarspray fixiert, ganz einfach aus dem Grund damit die Farbe nicht so "schmiert", abfärbt wenn man das Bild in die Hand nimmt... Muss sagen wirklich schlechte Erfahrungen hab ich damit noch nicht gemacht, ich war immer froh das Bild dann in die Hand nehmen zu können, ohne mir Gedanken darüber zu machen wie meine Hände und das Bild dann nachher aussieht ;)
    Liebe Grüße
    Signature
  • etirovaFynnoJ
    Der Charakter einer Kohlearbeit ist nun mal das Lockere, auch dass es schmiert - rahme es - es gibt da durchaus günstige Varianten. Ansonsten musst Du andere Malmittel verwenden, die NICHT verwischen.

    Man sieht nicht mehr schön aus bei der Arbeit :)) Das ist eben so :)

    Aber wenn Du bisher damit (Haarspray) klarkommst - warum nicht.
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Ich verwende mit gutem Erfolg für Kohle, Kreide und Pastell zwischendurch Haarspray, DA ER DIE PIGMENTE NICHT SO VERKLEBT wie gekauftes Pastellfixativ. Es haftet leicht und der matte Charakter bleibt erhalten.
    Es gibt Haarsprays mit ganz feinen Düsen, die sind ganz wunderbar geeignet.
    Die Hersteller der Fixative sollten sich mal darüber Gedanken machen, eine Spraydüse zu entwickeln die kleinere Tröpfchen von sich gibt als derzeit. Da kommen manchmal Tropfen raus, die picken die Pigmente so zusammen dass das Bild dann seine ganze Schönheit verliert.

    Apros´ po Glasrahmung: auch da muss ich fixieren, denn jegliche Erschütterung kann die Pigmente lösen.
    Bei einigen hundert Zeichnungen bräuchte ich bei Glasrahmung eine Geldmaschine um die Rahmen zu bezahlen und einen extra Lagerraum.
    Beides habe ich leider noch nicht.
    Liebe Grüße Margit
    Signature
  • efwe
    efwe
    ...ich habe gerade zwei Oelbilder gemalt, die ich gerne noch fixieren moechte. ...

    ? wozu¿
    Signature
  • etirovaFynnoJ
    @ magie:

    kannst Du machen wie Du magst - es ist und bleibt dilettantisch.

    Klarsichtfolien gibt es auch im A2 Format für Künstlermappen, wenn Du Geld für Rahmen nicht ausgeben willst. Sind zwar auch nicht ganz so billig wie Haarspray - aber naja.
  • kceit
    - ich stimme jonny zu...
    - wenns ein bild werden soll dann kein fixativ...studien zum aufheben, dann ja, wenn man will...aber ich habe schon viele mit dem fixativ versaut...das geht los, dass eine neue dose keinen nebel bildet, nein eine fixativdusche...und alles schwimmt weg...:)
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    @ magie:

    kannst Du machen wie Du magst - es ist und bleibt dilettantisch.

    Klarsichtfolien gibt es auch im A2 Format für Künstlermappen, wenn Du Geld für Rahmen nicht ausgeben willst. Sind zwar auch nicht ganz so billig wie Haarspray - aber naja.


    Ich habe den Tipp von erfolgreichen Profis bekommen, die wunderschöne Bilder malen und auch super verkaufen. Sie machen das schon 30 Jahre und noch nie gab es eine Reklamation.
    Aber klar müssen die Hersteller der Fixative auch was verdienen, keine Frage.
    Gruß Margit
    Signature
  • kceit
    - schwachsinn! magie...es ging hier nicht ums verdienen der fixfabrikanten...es ging ums bild...
  • Page 1 of 1 [ 14 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures