KunstNet uses Cookies. Details.
  • web to date

  • Stab aus Basel
    Stab aus Basel web to date
    Kennt jemand ein web to date Programm? Ich selbst habe für mich entschieden, dass ich nach einigen unbefriedigenden Ergebnissen, die Finger von meiner Webside lasse.

    Es steht die Frage im Raum, ob ich für jemanden dieses web to date anschaffe.
    Es kostet 148 Euro. Ich möchte das Geld nicht aus dem Fenster werfen, aber wenn das Programm gut ist und ich damit eine Hilfestellung geben kann, meine Homepage schneller und besser zu pflegen, würde ich diese Kosten tragen.

    Gruss aus Basel vom Stab (der von Programmen keine Ahnung hat)
    Signature
  • Constantin
    Constantin Wordpress
    Hallo,

    ich würde vorher Wordpress ( https://wordpress.org/ ) ausprobieren, dass kostet dich nichts, du brauchst aber php + mysql auf deinem Webspace... Es gibt sehr viele Plugins und Themes ( https://wordpress.org/extend/ ), um das anzupassen und du hast eine große Community, wenn du Fragen dazu hast.

    In deutsch bekommst du das hier: http://wpde.org

    Im Prinzip ist das mittlerweile ein gutes CMS geworden, auch wenn da nur Blog draufsteht.

    Gruß Constantin
    Signature
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    habe meine seiten auch mit web2date gemacht (siehe unten).

    einfacher und effizienter als bei externer blogsoftware lassen sich mit web2date die in der seite benutzten ressourcen verwalten. vor allem, wenn man viele bilder drin hat, ist dies ein sehr praktischer umstand. man kann eine bildbeschreibungen z.b. in der ressourcenverwaltung ändern - die änderungen werden dann auf allen seiten sichtbar, in denen dieses bild eingebunden ist.
    du hast im tool selbst immer übersichtlich und schnell zugriff auf alle schon mal onsite verwendeten bilder, downloads, grafiken etc. und musst diese nicht jedesmal wieder in den verzeichnissen auf deiner festplatte rauskramen, wenn du sie benutzen willst.

    der nachteil von web2date sind die unzulänglichen möglichkeiten zur suchmaschinenoptimierung. man kann z.b. keine alternate tags (die von suchmaschinen indiziert werden) zur bildbeschreibung angeben, bzw. nur mit sehr viel umstand und eingreifen in die template-codes.

    bei ebay bekommst du web2date übrigens manchmal preiswerter.

    eine gute alternative zu wordpress ist z.b. jimdo (https://de.jimdo.com/). sowohl fotopages als auch blogs sind möglich und es gibt ganz aufgeräumte templates.
    die werbefreie version ist kostenpflichtig.
    ich hab mit dem ding mal einen abend lang rumgespielt: https://kunstkaufen.jimdo.com/
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • 90_yawanur
    ich weiß nicht, ob das zum thema paßt... aber es gibt auch worldsoft. das ist ein webhoster direkt mit cms online. schau mal, ob es bei deiner vhs einen kurs gibt. Ich hab einen für 60 Euro gemacht. Da kannste selbst deine Homepage und auch als "webdesigner" für andere Seiten erstellen. Du bis Admin und der Benutzer kann seine Seite simpel selbst pflegen.
    Ist ganz easy. http://www.worldsoft.info
  • paulinekreativ
    ich stell mir eher die Frage,wieso willst du das tun, wenn du doch selbst null Ahnung hast,wie du gesagst hast

    - "weil du ein guter Mensch bist" ( ja gibs denn das heute noch )

    Pauline
  • Stab aus Basel
    Stab aus Basel
    @ Constantin, Brooklyn, runaway_09
    Danke für Euren Beitrag, ich werde die Antworten weiterleiten und sehen, ob die Hilfestellung zur Selektion eines Programmes ausreicht.

    @ paulinekreativ: Bist Du Dir ganz sicher, das Eingangsposting langsam durchgelesen und auch verstanden zu haben?


    Euch Dreien vielen Dank
    Gruss aus Basel
    Signature
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    Hallo,
    als Webdesigner der das Handwerk von Grund auf gelernt hat bin ich gegen jede Form von Baukasten in dem es nur industriell vorgefertigte Segmente gibt die man kombinieren kann. Etwas mehr Geld ausgegeben und Du bekommst eine individuelle Website die genau für Dich und Deine Inhalte programmiert und designt ist. Erkenne nach wie vor sofort bei jeder Website ob sie mit CMS oder vom Webdesigner gestaltet ist. Eine Website mit Baukastensystem gefertigt schaue ich mir nicht an, klicke sie weg besonders im künstlerischen Bereich. Es ist doch absurd, der Künstler arbeitet ganz individuell und persönlich aber seine Internetpräsentation mit der er sich im Netz zeigen will ist von der Industrie vorgefertigt, ein Baukasten, da passt doch was nicht zusammen, das ist wie Malen nach Zahlen.
    Na ja, werde wohl kaum die Welt oder den Trend dahingehend ändern können.
    Wer etwas auf sich hält und würdig präsentiert sein möchte im Netz wendet sich ja nach wie vor an den Webdesigner.

    http://www.webarchitectura.de

    gruß fluuu

    PS: Allerdings ist zum Spielen ein Baukasten geeignet, auf die Art habe ich vor vielen Jahren mal mit shop to date einen funktionierenden Internetshop gebastelt und die unten aufgeführte Website als soziales Netzwerk ist natürlich auch so eine online-Spielerei.
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    fluu, wieso hab ich nur immer diesen herrn hier vor augen, wenn du vorträge hältst?
    🔗
    Signature
  • Stab aus Basel
    Stab aus Basel
    @ Fluu
    Eine Homepage ist für mich nicht gedacht als Verkaufsplattform. Ich glaube nicht an den Verkauf übers Internet. Aber ich glaube daran, dass es MEnschen gibt, die eine Homepage aus einem Grund anklicken und evtl. darauf etwas verweilen um sich zu informieren.
    Wenn Du eine baukastenerstellte Homepage klickst, klickst Du sofort weiter. Dies ist Deine Entscheidung, da Du als Fachmann die Sachen mit anderen Augen siehst. Ich kenne in meinem Umfeld niemanden, der eine Baukastenhomepage von einer Homepage unterscheiden kann, die auf einem anderen System basiert. Ich für meinen Teil will einfach nur eine kleine Präsentation haben, hinter deren Aussehen ich stehen kann.Eine Plattform, die sich Menschen anschauen, die queer über Deutschland und die Welt verteilt sind und mich persönlich kennen. Ich habe schon so schlechte Homepages gesehen, von echten Graphikern, sogar mit bewegten Elementen (und da klicke ich SOFORT weg)da mach ich mir wirklich keine Sorgen, ob meine aus einem Baukasten stammt oder nicht. Hauptsache mein Homepageadmin kommt mit dem Programm zurecht, mit dem er meine Homepage pflegen muss. Er macht es gratis und ich bin ihm sehr, sehr dankbar. Da wäre ein Programm für 150 Euronen kein Luxus, wenn es eben praktikabel ist.
    (Ich hasse so lange Ausführungen, wollte aber von Dir verstanden werden)
    Gruss aus Basel vom Stab
    Signature
  • efwe
    efwe
    hallo @fluu- ned boes sein.. bei deiner angepriesenen seite von -webarchitectura.de -
    liegt einiges im argen abgesehen von den table-layouts...->der validator spuckt 47 fehler aus-->
    http://validator.w3.org/check?uri=http%3A%2F%2F 🔗 )&doctype=Inline&group=0

    also von denen wuerd ich mir keine seite basteln lassen:(
    Signature
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl

    liegt einiges im argen abgesehen von den table-layouts...->der validator spuckt 47 fehler aus-->
    http://validator.w3.org/check?uri=http%3A%2F%2F 🔗 )&doctype=Inline&group=0


    ...diese Form von Kritik war nicht nur zu erwarten, habe sie geradezu ersehnt beim Angeben der URL, danke, dass Du diese Sehnsucht erfüllt hast. Es gibt immer ganz Schlaue die den Schlauen beweisen wollen, dass sie noch schlauer sind und begehen eine Dummheit.
    Wer Qualität an techn. Validierung fest macht, das ist wie in der Kunst, der ist ein ganz armseliges Würstchen, verhaftet in der eigenen Begrenzung des Bewusstseins.

    @baslerstab, warum lässt Du Deine Website auf der wahrscheinlich Deine Bilder im Netz präsentiert werden sollen nicht von einem Webdesigner gestalten und Du hast etwas was wirklich Dich präsentiert und nicht den Hersteller eines Baukastens.
    Es fängt schon mit dem Begriff Homepage an, der bezeichnet nur die Startseite einer Präsenz, die Home-Seite. Das gesamte Projekt nennt sie Website oder Webpage.
    Daran ist mein Irrtum zu erkennen, für Dich ist wahrscheinlich ein Baukasten zum Spielen genau das Richtige, um mehr geht es nicht. Verzeihung habe mich geirrt.

    gruß fluuu
  • Stab aus Basel
    Stab aus Basel
    @ Fluu, Du hast es nicht verstanden!
    Mein Eingangspostig ging nur darum, zu erfragen ob jemand das web to date Programm kennt. Zweitens habe ich geschrieben, dass ich selbst NICHT mehr mit Baukästen oder anderen Programmen rumspiele. Es geht hier nicht um MICH! Wer lesen kann ist klar im Vorteil, aber Du bist ja nicht alleine mit diesem Irrtum. Den Anderen, die sich Gedanken gemacht haben in meine Richtung, vielen Dank für die Infos. Ich habe sie weitergeleitet
    Gruss aus Basel vom Stab
    Signature
  • efwe
    efwe
    @fluu-- ...Wer Qualität an techn. Validierung fest macht,...

    -und du nennst dich webdesigner- ?? einen groesseren unsinn hab ich noch selten gelesen--

    -im uebrigen scheidet der vergleich mit kunst voellig aus-
    genauso wie deine "wursteinlage" nichts mit bewustsein zu tun hat-- :)
  • Constantin
    Constantin
    <td>&nbsp;</td>
    <td>&nbsp;</td>
    </tr>
    <tr>

    <td>&nbsp;</td>
    <td>&nbsp;</td>
    <td>&nbsp;</td>
    <td>&nbsp;</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>&nbsp;</td>
    <td>&nbsp;</td>
    <td>&nbsp;</td>

    <td>&nbsp;</td>
    </tr>
    <tr>
    <td>&nbsp;</td>
    <td>&nbsp;</td>
    <td>&nbsp;</td>
    <td>&nbsp;</td>
    </tr>
    <tr>

    <td>&nbsp;</td>
    <td>&nbsp;</td>
    <td>&nbsp;</td>
    <td>&nbsp;</td>


    Ist halt Oldschool, ich habe das auch früher so gemacht und das Blindgif darf man nicht vergessen. ;)

    Das Kunstnet hat beim W3C Test noch mehr Fehler, was bringt die ganze Technik, wenn man damit nicht umgehen kann... *g*

    Gruß Constantin
    Signature
  • wolf61 fluuu der Webdesigner ???
    --> Hallo,
    als Webdesigner der das Handwerk von Grund auf gelernt hat bin ich gegen jede Form von Baukasten in dem es nur industriell vorgefertigte Segmente gibt die man kombinieren kann. Etwas mehr Geld ausgegeben und Du bekommst eine individuelle Website die genau für Dich und Deine Inhalte programmiert und designt ist. Erkenne nach wie vor sofort bei jeder Website ob sie mit CMS oder vom Webdesigner gestaltet ist. Eine Website mit Baukastensystem gefertigt schaue ich mir nicht an, klicke sie weg besonders im künstlerischen Bereich.

    --> Das reicht schon um deine Qualifikation zu erkennen.Ich kann verstehen, dass du als HTML-Codierer erkennbaren Schweiß auf die Stirn bekommst, wenn du das Wort CMS vernimmst. Dennoch solltest du keinen derartigen Schwachsinn verbreiten.
    Zur Begriffsklärung: CMS steht für Content Management System.
    Von diesen CMS-Systemen gibt es diverse (kostenlose)Open-Source-Systeme als bekanntestes sicherlich Typo3 / Mambo etc. und alternativ konventionelle CMS-Systeme von vielen Anbietern.
    Bei allen Systemen wird die Website individuell erstellt und kann jederzeit um persönliche Darstellungen/Anwendungen erweitert werden. (Auch mit HTML-Code vom "Webdesigner")
    Der große Vorteil gegenüber herkömmlicher Webprogrammierung ist jedoch, das wenn die Webseite einmal individuell mit einem CMS erstellt ist, der "Inhaber/Nutzer" die Inhalte ohne Programmierkenntnisse direkt aktualisieren/verändern kann. Damit ist er in der Lage, die Seiten jederzeit schnell anzupassen, ohne immer wieder teure "Möchte-Gern-Webdesigner-ohne-Ahnung" bezahlen zu müssen.
    Ein Künstler kann somit seine "Werke" jederzeit selbst "online" stellen, oder z.B. über eine Ausstellung informieren.
    Zum Schluss noch:
    Viele der prämierten und bekannten Webseiten sind mit einem CMS-System erstellt. Schalte am besten deinen PC ab, denn sonst müsstest du bei fast jeder zweiten Webseite "wegklicken".
    PS1: Auch für dich gibt es Hoffnung, besuche doch mal ein Update-Seminar.

    Ps2: Sorry an baslerstab, dieser Beitrag hat eigentlich nichts mit deiner Frage zu tun, aber ich konnte den fluuu Beitrag einfach so nicht stehen lassen.
  • Constantin
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Es fängt schon mit dem Begriff Homepage an, der bezeichnet nur die Startseite einer Präsenz, die Home-Seite. Das gesamte Projekt nennt sie Website oder Webpage.


    Na, da muss ich doch auch mal klugscheißen:

    "Website" (eigentlich ja "web site") ungleich "Webseite" (deutscher Fehler), eher gleich "Web-Präsenz", aber nur im Profi-Bereich. Im privaten Bereich hat sich der Begriff "Homepage" (eigentlich ja "home page") durchgesetzt, aber sowohl jede Website als auch jede Homepage hat eine "Startseite" oder "Startpage" (eigentlich ja "start page"), welche zumeist mit einem Link mit der Bezeichnung "Home" als Anker auf jeder "Subpage" (eigentlich ja "sub page") oder "Unterseite" eingebettet wird, was wiederum die umgangssprachliche Verwendung des Begriffs "Homepage" für eine "Website" erklärt und zu allem Überfluss auch noch mit "Heimseite" oder "Heimatseite" ins Deutsche übersetzt wird ;)

    Wenn Tim Barners Lee das alles schon 1994 gewusst hätte...
    Signature
  • 90_yawanur
    @fluuu wenn du webdesigner bist, wechsle den job. das was unter deinen referenzen zu sehen ist, ist traurig und sieht nicht wirklich designt aus. außerdem kann man jedes CMS an ein webdesign anpassen, dazu braucht man als einfacher nutzer keine html und css kenntnisse. (***** an wolf61)

    was auch viele "fertige baukästen", meiner ansicht nach, eine absolute daseinsberechtigung gibt, ist die tatsache, dass viele nicht-webdesigner so eine hilfestellung bekommen. da sie sich oft nicht mit den klassischen webdesign-regeln auskennen und sich oft in wilde "kreative" ideen verstricken (z.B. sinnvoller Aufbau, Lesbarkeit usw.). webdesign vom profi (ich meine, vom echten) können sich nur wenige leisten, besonders im privaten bereich!

    für kleine homebastler kann man z.b. auch einen dreamweaver-kurs bei der vhs belegen. kauft dann ne studentenversion bzw. "ältere" macromedia-software, da diese von adobe aufgekauft wurden, sollten im Internet noch schnäppchen (20 Euro) zu erhaschen sein. beim kurs bekommt man dann alles schön erklärt, dann quält man sich nicht so rum und kann fragen. geht auch ohne programmierkenntnisse und es gibt online videos und foren rund um die software.
  • kceit
    - ich probiere auch gerade mit so einem cms...es macht spaß und reicht für meine naseweisen und banalen herzensergießungen... ;)
    - @baslerstab hier gibt es einen überblick über opensource cms software 'http://opensourcecms.com/' die ist kostenlos und manche wird als sehr leistungsfähig eingeschätzt...habe da aber selbst keine ahnung...der programmierer wird es schon durchleuchten... :)
  • Catalano Schau Dir mal meine 2 Seiten an, sind mit Web to Date gemacht.
    Solltest Du dann noch Fragen haben, kannst Du mich gerne fragen.
    Ich bin von dem Produkt überzeugt. Flexibilität ist recht groß. Aus meiner Sicht ist Web to Date jedoch nicht die richtige SW, falls über die damit erzeugte Seite verkauft werden sollte. Da ist Shop to Date wesentlich besser geeignet. Aufbau ähnlich, hat aber auch alles drin was man zum Verkaufen braucht.

    Grüße

    http://www.bodo-hesse.de
    http://www.catalunya-web.com
  • Page 1 of 2 [ 33 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures