KunstNet uses Cookies. Details.
  • Wieso ist es so schwer, modern zu sein?

  • suirabliM
    Im kn tummelt sich so manches, aber zeitgenössische Kunst finde ich wenig dort. Es gibt sehr viele talentierte Leute, die es verstehen, einen Gegenstand, eine Landschaft oder ein Porträt gut wiederzugeben. Viele von denen mögen damit sogar zufrieden sein und mögen sich auf die Schulter klopfen. Aber Kunst heißt doch, andere Menschen zu ergreifen, ihnen zu zeigen, was sie noch nicht gesehen haben. Wir machen keine Fotos, wir schaffén Emotion, wir treffen ns Herz.


    Wenn unter zeitgenössischer Kunst solche Kunst verstanden wird, die von Zeitgenossen als bedeutend empfunden wird, da finde ich schon so einiges hier im KN, was zumindest ich als bedeutend empfinde, somit gibt es hier auch im KN zeitgenössische Kunst.
  • uzuzab
    Ein Zeitgenosse ist ein Leihsozialist der unter Kurzarbeit fällt ...


    mfg
    Bazuzu
  • simulacra
    simulacra
    @bazuzu: Recht hast du :)))
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    "Genossinnen, Genossen, wir haben uns genossen
    und auch den Wein im schwarzen Krug \"

    Das war auch einmal modern.
    Signature
  • nroK
    das finde ich sehr schön, ich habe mich gekugelt vor Lachen, bazuzu.
  • kcinduridur
    nach "penck"-,aus "standart"--die freiheit des menschen beginnt mit dem verständnis und regelung der zwänge ,denen er unterworfen ist.das ziel ist spiel-
    der begriff standart bezeichnet einen weissen fleck-es ist eines der ziele ideologischer kunst,die praktischen ziele der I-produktion zugunsten nichteigentlicher,begrifflich formulierter,anschauungsleerer ziele zu verwischen- das dieses überhaupt gelingen konnte, weist auf tatsächliche existenzielle nichtgleichheit der menschen -ob diese vorstellung ein dressurergebnis durch terror ist oder eine freiwillige und lustbetonte annahme infolge eines soseins hat weniger bedeutung als der entwicklungszwang,der auf das aufgeben dieser haltung und ihre ersetzung durch realverständnis zielt-damit rückt auch das gefühl und die wirkung von I-produktion auf das gefühl in den bereich der technik -gefühlsherstellungstechnik bedarf der einfühlungstechnik durch standart-


    aus "standart"--die überschau ist verhaltensbestimmend ebenso wie die existenz der möglichkeiten überschauanreiz ist-jeder standart kann imitiert und reproduziert werden und so informationsbesitz des einzelnen werden-dieses weist auf eine wirkliche demokratisierung der künste und auf eine feststellung der individuellen unterschiedlichkeit,die nun ebenso als standarts gefasst werden kann
  • sselemiTmoT
    sowas nennt man wohl "etwas kopflastig"
  • Kristina Rausch
    Kristina Rausch Leidenschaft
    ich habe nicht alles gelesen und vielleicht auch was übersehen, dennoch möchte auch ich etwas dazu schreiben.
    Es geht ja nicht um zeitgenösisch oder eher altmodische Kunst. Vielmehr sollte man doch unterscheiden zwischen den Künstlern. Zwischen denen die mit Leib und Seele Künstler sind, die aus und mit Leidenschaft Werke erschaffen. Und denen die "nur" aus reinem Zeitvertreib malen, weil es ihnen Spass macht und sie dabei zu sich selbst und zur inneren Ruhe finden.
    Also aus therapeutischem Hintergrund.
    Ob jemand zeitgenössische Kunst macht oder sich der Renaissance annähert ist eigentlich zweitrangig.
    Entscheident bleibt doch wie er das macht und ob er dabei nichts kopiert sondern eigene Wege beschreitet und alte Gedankengänge durchbricht. Vor allem das er zu seinem eigenen Stil findet und für Veränderungen offen ist.
    Das kann auch nur die Art der Pinselführung sein. Kunst soll doch vor allem individuell sein,so wie die Person die sie macht.
    Kristina
    Signature
  • kceit
    - regel nummer eins: es gibt keine regel...und der penck, der hat schon immer mal schwachmatisch vor sich hingebrummt...wie alle anderen auch...wie alle anderen auch...alle anderen auch...standard...standard...standard auch...
  • kcinduridur
    anscheinend gibt es regeln,sonst gäbe es keine infragestellung,tieck,
    der begriff --standart setzt sich den gefühls-und wortassociatonsmöglichkeiten zu standard(stendardo,standarte),zu stand(feststellen,zustand,oder stand im sinne der ständeordnung)und art (artifiziell,art)
    art ist kein luxus oder genussmittel,sondern ein sportliches trainingsgerät,
    in dem abriss geht es um die schafung eines modernen historienbildes,schlicht die verbindung von mathematik und höhlenmalerei,kopflastig kann so eine verbindung nur sein,tom timeless
  • aneraloL
    .
  • sselemiTmoT
    tja, so ist das mit der Kopflastigkeit,
    sie führt überall hin,
    nur nicht zu einem Resultat/Ziel...
  • kcinduridur
    wenn du aufbrechen willst ins ungewisse ,solltest du wissen (kopf)was ungewiss ist,"der weg ist das ziel" kann eine regel sein,wenn ihr euch die mühe gebt meinen beitrag genauer zu lesen werdet ihr verstehen,um neue wege zu gehen brauchen wir den kopf
  • aneraloL
    .
  • aneraloL
    .
  • sselemiTmoT
    @Rudirudnick:
    Wenn ein Riesenschwall an assoziationsstarker Worte vor mir aufgeht,
    was mir beim Lesen wie ein endloses hin-und-weg-gespringe erscheint, muss ich denken, da ist was falsch.
    Es ist eine Kunst, auch komplexere Gebilde "klar und deutlich" zu beschreiben.

    Man kann nahezu alles schlecht-, schön-, hin- und herreden
    Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.

    das Mentale/Intellektuelle ist ein geschlossenes System
    und lässt nicht über den "beliebten" Tellerrand hinausblicken.

    Selbst in den als scheinbar rein mental zu bezeichnenden Disziplinen der Wissenschaften, rein auf Logik aufgebaut, sind oft bahnbrechende Erkenntnisse erst aufgrund intuitiver Impulse erlangt worden.
    ohne Intuition läuft nicht viel Neues...

    Manche "Dinge" lassen sich garn nicht durch Gedanken oder Techniken(!) steuern oder hervorrufen,
    sondern "nur" durch Hingabe, Loslassen.

    Neben der Intuition gehören uA Mut, Energie, Inspiration, Glück und Liebe dazu, um etwas zu schaffen, das von "höherer" Qualität ist.*

    Leider wurde und wird viel dümmliches Zeug populiert,
    was eher aus profilneurotischen und finanziellen Gründen geschieht.

    *Zwischenstufe Wille, aber da mit Ego verquickt naja...eben das Spielchen der meisten ab und bis zu einem gewissem Energie-und Intelligenzquotienten...(ab einem gewissen Intuitionsquotienten sieht Mensch dann klarer :))
  • sselemiTmoT
    @Lolarena:
    was Du emotionale Intuition nennst, ist Instinkt.
    Intuition ist etwas ganz anderes!

    Sicherlich, der Intellekt/Logos hilft uns,
    auf Veränderungen zu reagieren und mehr zu kontrollieren.

    "aber" siehe oben!
  • kceit
    - genau der lokus hilft uns evtl. weiter...welcher pubs ist modern, der dezent verhaltene oder der brachiale...?
  • sselemiTmoT
    tieck in seinem element...
  • aneraloL
    .
  • Page 10 of 11 [ 220 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures