KunstNet uses Cookies. Details.
  • Bitte um Kritik

  • itaK Bitte um Kritik
    Hallo zusammen,

    ich arbeite gerade an einer Bewerbungsmappe.
    Die Arbeiten sollen wie ich hörte rein skizzenhaft sein. Ich habe ein paar auf meine Seite hochgeladen und bräuchte dringend mal Kritik & Rat. Ob die Sachen zu viel oder zu wenig ausgearbeitet sind (mein gößtes Problem :o)), was ich verändern sollte usw. (Die Arbeiten, die mit hinein sollen, sind: "The Big Apple"-Serie und die Hände-Skizzen.)

    Wenn ihr Euch die Sachen angucken würdet, wäre ich sehr dankbar :o)

    Danke sehr im voraus
    Katharina
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Du hast dich m.E. zu sehr auf das Thema "Der Apfel an (und für) sich" eingelassen. Ich würde noch ganz andere Themen mit dazu nehmen.
    Signature
  • simulacra
    simulacra
    Eine Bewerbungsmappe für was denn? Das müsste man schon mal wissen, um etwas weiteres dazu sagen zu können
    :)
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • malsupilahmi
    malsupilahmi
    - Du scheinst mir generell ein wenig brav. Jetzt bloss nicht verkrampft einen auf locker machen. Das kommt schon noch. (Die, ich sag dazu jetzt mal "braven" Bilder sind im Ansatz ganz gut, könnten aber noch genauer beobachtet sein. Wenn man sich dann so richtig eingegraben hat in sein Motiv, klappt es danach meist auch mit dem locker sein, wie von selbst.)
    - Die Apfelserie ist insgesamt zu aufgesetzt. Wirkt verkrampft. Nach dem Motto: Ich brauche unbedingt ein Thema, weil die Schule eine Mappe mit Thmea möchte Es ist besser wenn man erst hinterher feststellt, dass man zu einem Thema gearbeitet hat. Ist vielleicht auch zuviel gedacht. Grundsätzlich ist das Zeichnen erst einmal eine sinnliche Angelegenheit. Du nimmt Eindrücke auf, zeigst neue Sichtweisen auf, ungewöhnliche Verknüpfungen, what ever. Köpfchen und Witz zu haben, ist sicherlich kein Nachteil, doch zu konstruiert bleibt das Ganze meist hohl. Mir gefällt gut, dass Du einen Apfel so lange und durch alle Gammelstadien beobachtet hast. Allerdings sind die Fotografien nicht so überzeugend. Fotos sind ein Spiel mit Schärfe / Unschärfe, mit Anschnitten, Kontrasten ...
    - Hände sind ein schwieriges Thema. Deine Skizzen sind jetzt nicht wirklich schlecht, doch wirst Du grad hier nicht weiterkommen, wenn Du es nur locker angehst. Vielleicht kannst Du ja in einer Schule oder beim Arzt mal eine Knochenhand zeichnen. Mir fehlt in den Skizzen ganz massiv ein Verständnis für das Gerüst und den Aufbau.

    Fazit: besser beobachten, das Besondere suchen
    trau Dich etwas auszuprobieren, ohne dauernd zu überlegen, - wie es ankommt - ob es in die Mappe passt - was andere dann wohl über Dich denken - - -

    (Ach ja, meine Worte sind leicht sehr drastisch zu verstehen. Ich will Dich nicht entmutigen, sondern wenn überhaupt dazu anstacheln mal alle bisherigen Bilder vom Tisch zu fegen, tief durchzuatmen, die Augen aufzumachen, auf Entdeckungsreise zu gehen und einfach Spaß zu haben (was bedeuten kann 5 Stunden ununterbrochen zu arbeiten.)

    Viel Erfolg
    Signature
  • itaK
    Danke sehr für die ausführliche Kritik!
    Die Arbeit an der Mappe ist wirklich alles andere als locker. Habe nur noch eine Woche, da ich meine Mappe unbedingt noch vor der Bewerbung einem Prof zeigen will. Die Bewerbung ist im Mai.

    Ich möchte mich in Münster auf Lehramt bewerben.
    Werde versuchen, die Tipps umzusetzen. Vielleicht ist so ein Hand-Skelett wirklich nützlich. Ich werde es mal ausprobieren.

    Lieben Gruß
    Katharina
  • erita
    erita
    Kati,

    du sollst deine Hand beobachten und zeichnen, so viel wie möglich. Nach eineger Zeit wirdst du sehen, dass diese Zeichnungen sich geändert haben. Suche solche Zeichnungen im Internet, diese kannst du analysieren, wie jemand das und das gezeichnet hat usw.
  • Marina Grau
    Marina Grau
    Hallo Kati!
    Eine Form ist nicht nur Kontur, sondern die Kombination aus verschiedenen Formen und jede Form besteht aus unterschiedlich beleuchtenden Flächen. Es gibt mindestens 3 Seiten: die Seite, auf die das Licht direkt fällt (weiß); die Seite, die von parallel fallendem Licht beleuchtet wird (grau); die Seite, die kein Licht kriegt (schwarz). Manchmal sind die Grenzen zwischen diesen Flächen sehr fein (so kommen Tonwerte zustande)
    Hier kann man das sehen

    🔗

    http://dic.academic.ru/pictures/enwiki/68/Duerer-Prayer.jpg

    🔗

    Unter diesem link findet man eine Übung eine komplizierte Form in einfache Formen umzuwandeln, um zu begreifen, wo man unterschiedliche Tonwerte einsetzen muss.
    🔗


    Unter dem nachfolgenden link findet man eine Studie die zeigt, dass eine Form mit Linien dargestellt werden kann und nicht unbedingt die Schraffierung braucht. Durch Linienstärke und Linienführung wird ganz eindeutig festgelegt, woher das Licht kommt und wie die Form beleuchtet wird.
    http://gogr.narod.ru/drawing/stages.jpg

    Konkret zu Deinen Hände – Zeichnungen.
    Für mich ist nicht deutlich, von welcher Seite die Hände beleuchtet werden. D.h. es fehlen die ganz hellen, die mittleren und die dunklen Flächen. Die Hände sehen so aus, dass der Eindruck entsteht, dass jeder Finger separat beleuchtet wird, deswegen wirken die Zeichnungen nicht räumlich. Wenn Dir etwas nicht klar ist, kannst Du gerne bei mir nachfragen.
    Marina
  • Gris 030
    Gris 030
    das is ma ne ne hilfestellung.
    nicht schlecht, fr. grau, vielen dank!
    Signature
  • 90_yawanur
    es ist eher zu befürchten, dass die Prof.s schon genug Obst, Gemüse und Hand-, Fuß- oder Körperstudien gesehen haben... und wenn dann die 50ste Mappe damit kommt... wo bleibt da der individuelle Eindruck?
  • herzknochen
    herzknochen
    es ist eher zu befürchten, dass die Prof.s schon genug Obst, Gemüse und Hand-, Fuß- oder Körperstudien gesehen haben... und wenn dann die 50ste Mappe damit kommt... wo bleibt da der individuelle Eindruck?


    da ist was dran-
    man kann zwar auch mit apfel/körperteilstudien ordentlich auffallen, aber das stell ich mir etwas schwierig vor.

    ein paar ideen für ausgefallenere dinge:

    - teebeutel (2 zustände - nass + trocken)
    - make-up in allen formen
    - kackhaufen (ja, ernsthaft)
    - feuer
    - glocken
    - gemüse phallisch arrangiert
    - schlangen
    - der mond
    - etc.
    Signature
  • itaK
    Die Ideen finde ich sehr interessant. Aber es muss alles ein Thema sein...
    Ich muss meine Mappe Anfang Mai abgeben... Für etwas Neues ist es etwas spät.
    Danke ihr Lieben
    Katharina
  • 90_yawanur
    also des wird knapp... hier ein link zu einer mappe hauptsächlich mit dem thema kartoffel... http://precore.net/mappenDetails.php4?MappenID=111

    auf der Seite sind mappen bis zum erbr..... ich weiß nicht was kunstlehrer können müssen, aber meist ähnliches wie designstudenten:
    wichtig in einer mappe sind meist verschiedene techniken und perspektiven, räumliches sehvermögen usw.
    zeichnen mit kohle, pastell, ölkreiden, bleistift
    malen mit acryl, aquarell, drucktechniken
    und dann mischtechnicken zeichnen und malen, collagen... usw.

    ein schimmelnder apfel, die stadien eines gegessenen apfels, bring einen apfel in Verbindung mit möglichen und unmöglichen dingen. ich fänd es lustig, wenn ein apfel im Klo liegt. denn da kommt er ja eh am ende hin... irgendetwas, wo man sagt: hey, was ist mit der, die ...

    meist ist der 1. Versuch gratis, aber nicht umsonst... manchmal zweifelt man zu sehr vor mappenabgabe und dann laden die einen doch ein... wer weiß, viel erfolg.
  • ratavA wichtig ist die Keativität
    liebe Katharina,
    ich hoffe Du bist aufgenommen worden, denn Deine Arbeiten sind
    meiner Meinung nach, sehr gut.

    Hände-3
    Der Gipfel
    Aquarellexplosion
    Ballerina 4
    Frei...

    Klasse Arbeiten!

    vlg Yvonne
  • itaK
    Hallo,

    ich danke Euch allen. Ich studiere mittlerweile seit dem letzten Winter :o)
    Man sollte sich auch nicht so verrückt machen. Es ist halb so wild ;o)
    Einfach machen, was einem zusagt!

    Danke und liebe Grüße
    Katharina
  • Page 1 of 1 [ 14 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures