KunstNet uses Cookies. Details.
  • bildbesprechung: jason rhoades

  • Pierre Menard
    Pierre Menard bildbesprechung: jason rhoades
    ich werf das jetzt mal ohne kommentar hier den wölfen zum fraß vor. würde mich interessieren, was ihr so dazu meint. bin gespannt, ob überhaupt einer was damit anfangen kann.


    🔗 http://www.davidzwirner.com/resources/13756/3.jpg

    titel übrigens: Installation view of "A Perfect World" detail
    so. laßt hören.
    Signature
  • iratkad
    da finde ich aber ein paar andere sachen von ihm besser. ansonsten hat das ganze für mich so eine museums artkultur.
  • Pierre Menard
    Pierre Menard
    nu, ypsilon, ich sag mal so, es ist sicher schwierig, sonn werk wie perfect world anhand ein es so winzigen details zu bewerten. zum beispiel sind ja oben auf dem gerüst noch ne menge sachen zu sehen. aber da du sagst, du findest andere sachen besser, würde mich interessieren welche?(ich übrigens auch)
    meinst du mit museums art kultur, dass das der salon in nowadays ist,? also für museum und kulturschickeria designte kunst? die nur von fetten pfferscksponsoren lebt?
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • iratkad
    das pearoe ramp teil zum einen und das piece in ghent teil zum anderen (bei den legos bin ich mir nicht sicher).
    und bingo, genau das meinte ich. so pretentious stuff halt.
  • Pierre Menard
    Pierre Menard
    na die ramp ist obergeil. aber das ist halt das manko bei solchen projekten, man muß halt guckenb wie man an die kohle kommt, und da gleitet das natürlich schnell in diese museum/intelligentia/Kapital schiene. aber ich find die sachen sachen von ihm schon recht geil(kenn aber nicht soviel). aber das problem was jeder kennt, der sioch mit kunst beschäftigt, ist doch wohl die knete. wenn man in etwa das umsetzen will, was mann sich so denkt, dann braucht man ne menge kohle(kommt mir zumindest sovor) und wenn es dann leute gibt, die das gut umgesetz kriegen sich sowas zubesorgen, wie rhoades oder andere, dann ist das ok denk ich. klar man könnte jetzt über die extra für das museum produzierte kunst debattieren, führt aber leider zu nix. hinzu, nebn der knete, kommt natürlcih der raumbedarf. auch ein nicht zu unterschätzender faktor. da geht es ja nicht drum nur mal eben paar bildchen aufzuhängen. na. das gute an museen ist ja, in der regel kann da jeder rein.
    Signature
  • iratkad
    ja, du hast schon recht. ist immer so ein bischen zweischneidig. der schnöde mammon.
  • trance-x
    trance-x
    hier der kram, der oben auf dem geruest zu sehen ist ... :)
    🔗 http://www.artist-kunstmagazin.de/ausgaben/images/bild43_48.jpg

    ich denke mal, dass es bei einer solchen installation zum einen wirklich besser waere, sie leibhaftig zu sehen/durchlatschen oder wenigstens mehr bilder braeuchte, vor allem aber wenn schon doch mehr text, was der mensch eigentlich genauer aussagen moechte ... dann koennte man seine zielvorgabe mit dem ziel vergleichen und sagen: ok, er hat etwas wesentliches erkannt, auf den punkt gebracht ... oder und etc.

    vergleichen wir sein werk ansonsten doch mal mit einer anderen installation, dem projekt "neubau suedkreuz/bahnhof papestrasse". warum gefaellt euch welche installation besser/gleich/anders? (auf alle faelle ist rhoades deutlich preisguenstiger:)
    🔗
    🔗
  • Page 1 of 1 [ 7 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures