KunstNet uses Cookies. Details.
  • Einladung: „fine eye photography“ Vernissage 10. Mai 2009, 11:00 Uhr

  • Till Eitel Einladung: „fine eye photography“ Vernissage 10. Mai 2009, 11:00 Uhr
    Unter dem Titel „fine eye photography“ zeigt die Galerie Lattemann (Trautheim bei Darmstadt) vom 10. Mai bis 05. Juli 2009 ausgewählte Arbeiten des Bonner Fotokünstlers Till Eitel. „Seine einzigartige Sichtweise, sein besonderer Blick für das Wesentliche, der die Motive auf ihren Kern reduziert, sowie die unglaubliche Kraft seiner Arbeiten haben uns dazu bewogen, mit Eitel eine Ausstellung gänzlich der Fotografie zu widmen“, begeistert sich Reinhard Lattemann.

    Till Eitel, Jahrgang 1960, lebt in Bonn und arbeitet als Fotograf und Autor. Sein fotografisches Talent besteht zum einen darin, einen Blick für Augenblicke zu besitzen, gepaart mit der Fähigkeit, die Faszination des Moments festzuhalten. Zum anderen liegt seine Stärke im Entdecken ungewöhnlicher Perspektiven von Gewöhnlichem. So entstehen lebendige Portraits, bewegende Stillleben, Bilder voll harmonischer Kontraste.

    Gezeigt werden 30 großformatige Werke; beispielsweise Fassaden, die durch Ausschnitt und Belichtung abstrahiert und zu reiner Ästhetik verdichtet werden. Eine Reihe Garagentore (100 cm x 300 cm) erhält durch das Farben- und Formenspiel eine allgemeingültige Schönheit über das eigentliche Objekt hinaus. Selbst der millionenfach fotografierte Eiffelturm wird aus einer unbekannten Perspektive gezeigt, welche die Romantik, die dieses Wahrzeichen verkörpert, trefflich transportiert. Die Fotografien entstammen den Bildzyklen „Reflexion“, „Conform“ und „Solitude“. Vier der Bilder sind jeweils mehreren Zyklen zugeordnet und verbinden so die Arbeiten zu einem stimmigen Gesamtwerk.


    „Gerade in Zeiten, in denen aufgrund moderner Bildbearbeitungsprogramme eine Fotografie keine absolute Wahrheit mehr darstellt, ist es mein künstlerischer Anspruch, außer Licht, Zeit und Linsen keinerlei Hilfsmittel bei meiner Fotografie einzusetzen. Ich widersetze mich bewusst dem Möglichen. Nichts wird arrangiert, alle Bilder entstehen ausschließlich mit dem Auge und der Kamera aber nicht am Computer. Auch wenn es manchmal so scheint“, beschreibt Till Eitel seine Arbeitsweise.

    Der Titel der Ausstellung „fine eye photography“ integriert das „Auge“, als Sinnbild für die besondere Sichtweise Eitels, in „fine art photography“, den angelsächsischen Begriff für die freie, künstlerische Fotografie – im Gegensatz zur kommerziellen Auftragsfotografie sowie dem Fotojournalismus.

    Die Galerie Lattemann feiert dieses Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Künstler der Galerie sind u. a. Helmut Lander, Verena Guther, John Carter, Karl-Manfred Rennertz, Jorrit Tornquist, Hannes Schwarz und Franz Stähler.

    Terminhinweis:
    Die Vernissage findet am Sonntag, dem 10. Mai, um 11:00 Uhr in der Galerie Lattemann, Papiermüllerweg 7, 64367 Trautheim bei Darmstadt, statt. Der Künstler ist anwesend.

    Ausstellungsdauer:
    10. Mai bis 05. Juli 2009

    Öffnungszeiten:
    Mi., Do., Fr. 16:00 – 19:00 Uhr
    Sa. 11:00 – 14:00 Uhr
    So. 15:00 – 18:00 Uhr
    sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 06151/148588
  • Page 1 of 1 [ 1 Post ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures