KunstNet uses Cookies. Details.
  • Auf der Suche nach einer Erklärung, warum mache Bilder seelischen Ausdruck haben - die meisten aber nicht

  • Ralph von Mühldorfer
    Ralph von Mühldorfer Auf der Suche nach einer Erklärung, warum mache Bilder seelischen Ausdruck haben - die meisten aber nicht
    In meinen Favoriten habe ich diejenigen Blder zusammengetragen, die seelischen Ausdruck haben. Seit 30 Jahren beschäftige ich mich mit der Seele des Menschen. Nun bin ich wieder einmal bei der Malerei angelangt. Die von mir ausgesuchten Gemälde visualisieren einen Teil der Seele des Künstlers, zumindest seine Empfindungen zum Schaffenszeitpunkt.
    Das kann ich ganz klar bestimmen.

    Zwei Fragen beschäftigen mich:
    1. Wie kommt dieser Ausdruck da hinein? Die ausgesuchten Gemälde sind ja
    wahnsinnig unterschiedlich und deshalb kann man mir auch nicht
    unterstellen, dass mich mein individueller Geschmack hier geleitet hat.
    2. Was ist die seelische Botschaft des jeweiligen Bildes?

    Diese Bilder beschäftigen den Betrachter. Sie fordern auf, sich mit ihnen auseinander zu setzen. Das macht Mühe und das Ergebnis ist nicht eindeutig fassbar.

    Ernst Ludwig Kirchner http://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Ludwig_Kirchner sagte: "Künstler wird man aus Verzeiflung" und "Es ist deshalb nicht richtig, meine Bilder mit dem Maßstab der naturgetreuen Richtigkeit zu beurteilen, denn sie sind keine Abbildungen bestimmter Dinge oder Wesen, sondern selbständige Organismen aus Linien, Flächen und Farben, die Naturformen nur soweit enthalten, als sie als Schlüssel zum Verständnis notwendig sind. Meine Bilder sind Gleichnisse, nicht Abbildungen. Formen und Farben sind nicht an sich schön, sondern die, welche durch seelisches Wollen hervorgebracht sind. Es ist etwas Geheimes, was hinter den Menschen und Dingen und hinter den Farben und Rahmen liegt, und das verbindet alles wieder mit dem Leben und der sinnfälligen Erscheinung, das ist das Schöne, das ich suche..."

    Und nun suche ich - hmmm. Ich verstehe es (noch) nicht. Ich versuche das zu erkären für Menschen, die genauso wie ich gefangen sind im Realen, dem praktisch Umsetzbaren. Vielleicht kann ich als Fachautor dazu beitragen, diese künstlerische Seelenwelt anderen verständlich zu machen? Vielleicht kann ich so zum Dolmetscher werden zwischen der künstlerischen Seelenwelt und der Realwelt des Normalbürgers?
    Signature
  • reltiE_onrA
    - - - Der ursprüngliche Beitrag wurde gelöscht - - -

    Es gibt auch einen Grund: vorgeblich geht es muehl500 um Kunst,
    aber wie kann es das, wenn das kantisch zwingend nur ein frontend
    für eine fertig aufgeteilte Welt sein kann, in die man fertig hinein-
    geboren wird, seine Situation eventuell mit einem Kurs zu verbessern
    in der Lage ist. Spitze 3stufige Pyramide, Übermenschen und die selben
    Allgemeinplätzchen, wie man sie bei jeder Gemeinschaft überdrehter
    Eso-Spinner findet. Drink the cool aid.

    Bei meiner Seel!
    Euer
    Hotte
  • Diana Fürch
    Diana Fürch
    Ich glaube schon, dass man als Künstler quasi immer einen Teil von sich - ein Stück Seele - in seinen Bildern hinterlässt, jedoch glaube ich weniger, dass der Betrachter dies wahrnehmen kann. Ich denke vielmehr, dass der Betrachter sich selbst mit dem Kunstwerk auseinandersetzt und, wenn ihm ein Werk, aus welchen Gründen auch immer, besonders zusagt, findet er ein Stück seiner eigenen Seele darin. Wie in einem Spiegel entdeckt man so unbewusst Facetten der eigenen Persönlichkeit und Biografie...
    lg Diana
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Vera Boldt
    Vera Boldt
    wenn man es schafft, etwas, was man nicht in Worten auszudrücken mag es aber intensiv fühlt, also etwas aus dem Unterbewußtsein, in einem Bild auszudrücken, dann müßte es Seele haben.
    Signature
  • siku
    In meinen Favoriten habe ich diejenigen Blder zusammengetragen, die seelischen Ausdruck haben. Seit 30 Jahren beschäftige ich mich mit der Seele des Menschen. [...] Das kann ich ganz klar bestimmen.
    [...]
    Diese Bilder beschäftigen den Betrachter. Sie fordern auf, sich mit ihnen auseinander zu setzen. Das macht Mühe und das Ergebnis ist nicht eindeutig fassbar.
    [...]
    Und nun suche ich - hmmm. Ich verstehe es (noch) nicht. Ich versuche das zu erkären für Menschen, die genauso wie ich gefangen sind im Realen, dem praktisch Umsetzbaren. Vielleicht kann ich als Fachautor dazu beitragen, diese künstlerische Seelenwelt anderen verständlich zu machen? Vielleicht kann ich so zum Dolmetscher werden zwischen der künstlerischen Seelenwelt und der Realwelt des Normalbürgers?


    Da hast du dir ein hehres Ziel gesetzt, fehlt nur noch die praktische Umsetzung, deiner Zielgruppe dein Wissen glaubhaft zu vermitteln. Deine Favoriten-Sammlung sagt darüber so gut wie nix aus, vielleicht könntest du mittels Bildbeschreibungen deine "klaren Bestimmungen" dem geneigten Gucker bzw. Leser offenbaren (nur die Vielzahl deiner Favoriten macht's nicht). - Ja, das würde in der Tat sehr viel Mühe machen, ob danach dein Ziel erreicht wird, müsste zum jetzigen Zeitpunkt wohl noch offen bleiben.
    Gruß
    siku
  • Ralph von Mühldorfer
    Ralph von Mühldorfer Die Geschichte vom Esel
    Vor ein paar Monaten kam im Fernsehen eine Feature über Esel. Ich wußte bisher nichts darüber. Also....

    Die natürliche Heimat vom Eseln sind Bergregionen. Als Bergbewohner ist ein Esel immer sehr vorsichtig, wo er hintritt. Es könnte sich ja ein Bergrutsch lösen und er stürzt mit ab? Unbekannte Wege gehen Esel - wenn überhaupt - nur mit allergrößter Vorsicht. Wenn der Reiter nicht bereit ist, gelegentlich abzusteigen und dem Esel auf dem unbekannten Weg vorangeht, dann wir er den Esel keinen Meter voranbringen. Wenn der Esel aber den Weg kennt und ihn als sicher ansieht, dann ist er durchaus recht flott unterwegs.

    Bei meinen vielen Gesprächen mit Künstlern wurde mir gesagt, dass ich von der Sache ohnedies nichts verstehen würde. Ich aber habe den Eindruck, dass viele Künstler es einfach nicht fertig bringen uns "normalen" Menschen des Weg zu zeigen. Ich biete mich hier als Dolmetscher an. Als Fachbuchautor beherrsche ich das Handwerk, komplizierte Sachverhalte auch anderen Normalbürgern klarzumachen. Nur müssen wir gemeinsam an der Sache arbeiten. Ich brauche Eure Infos, so wie ich heute ein 2-stündiges Telefonat mit Kerstin Sigwart hatte. Natürlich kamen wir noch zu keinem greifbaren Ergebnis - denn der Sachverhalt ist kompliziert und wir finden oft keine Sprache oder Wörter dafür. Doch irgendwann werden wir einen Text formuliert haben, den dann vielleicht die anderen menschlichen Esel auch verstehen werde. Ich versuche es halt...
    Signature
  • kceit
    - kirchner ist schon der richtige, schmidt-rottluff nicht so, der war wohl
    mehr mit dem kopf dabei...emil nolde noch...
    - wahrscheinlich gibt es zwei zugänge zum bild, sowohl beim erschaffer,
    als auch beim rezipienten(grob gesagt), einmal den intellektuellen, und
    andererseits den empathischen...wahrscheinlich gibt es deshalb auch
    soviel streit...der versch. lager...scheinbar ist vielen jeweils der
    zugang zu einer arbeit der anderen fraktion verwehrt...obwohl sie sich
    doch in so vielen dingen so ähneln...ich weiß es nicht genau warum...es
    ist der streit um textuellen inhalt(evtl. wittgenstein) und sinnlichen
    eindruck, bzw. ausdruck...daraus ergibt sich übrigens auch die frage, ob
    es eine rangfolge der motive gibt...ich denke nein...
    - so oder so, ein bild ist kein text...
  • siku

    Bei meinen vielen Gesprächen mit Künstlern wurde mir gesagt, dass ich von der Sache ohnedies nichts verstehen würde. Ich aber habe den Eindruck, dass viele Künstler es einfach nicht fertig bringen uns "normalen" Menschen des Weg zu zeigen. Ich biete mich hier als Dolmetscher an.


    Ich wäre auf eine Arbeitsprobe sehr gespannt: eine Bildbeschreibung ließe sich ohne allzu großen Aufwand bewerkstelligen, damit könnten evtl. auch "zweifelnde" Künstler und lesende Esel überzeugt werden. An Hand einer Bildberschreibung lässt sich das Einfühlungsvermögen des Autors in das Kunstwerk recht gut erkennen - auch ein Schreiber muss Farbe bekennen.
  • siku
    - kirchner ist schon der richtige, schmidt-rottluff nicht so, der war wohl
    mehr mit dem kopf dabei...emil nolde noch...


    schöne Spekulationen
  • kceit
    - das ist keine spekulation...auf was denn...?...die frage ist doch in dieser beziehung wo mehr mit dem geist konstruiert wurde...und das wäre für mich schmidt-r....kirchner war nicht so helle(aber die bilder, die sind :) nicht ausdrückbar...)...auch wenn er dachte die brücke zu sein...
  • Ralph von Mühldorfer
    Ralph von Mühldorfer weiter so...
    Ihr Lieben,

    ich freue mich, solch eine lebhafte Diskussion losgetreten zu haben.
    Zum Thema Beschreibung eines einzelnen Bildes:
    Jedes Bild, zumindest die mit einem "seelischen" Inhalt, ist einzigartig. Da die Gefühle - und nur die sind in unserem Seelenspeicher vorhanden - so vielfälig sind, ware die Beschreibung einzelnen Bilder hier fehl am Platze.

    Mir geht es um eine Grundsatzfestlegung, was Bilder beinhalten, die den seelischen Inhalt des Malers bei der Schaffung seiner Werkes beinhalten und wie man als "Laie" das erkennen kann. Ich möchte dem Betrachter quasi eine Bedienungsanleitung geben, wie er mit solchen Bildern umgehen kann. Die Inhalte wird er dann schon selber finden (oder auch nicht). Klingt einfach, doch ich ringe damit.

    Gleich bin ich auf Seite 900 bei "Malerei". Ich habe dann innerhalb von 4 Tagen 14.400 Werke angesehen und alle diejenigen in meinen Favoriten abgelegt, die den "seelischen Ausdruck des Malers bei der Entstehung dieser Werke" beinhalten. Alles andere tute ich als nette Wanddekoration ab - ich hoffe, hier habe ich jetzt keinen beleidigt? Das ist nicht in meinem Sinn. Ich bin sicher, dass auch diese Werke ihre Liebhaber finden werden.
    Signature
  • grobeknI
    Einen deutlicheren Einblick was dabei
    wirklich vorgeht, liefert die site von
    muehl500. Ich zitiere unkommentiert:
    - - - -
    Die “Wache Seelengemeinschaft” ist eine Wohltätigkeitsorganisation.

    Grundlage ist die von Ralph von Mühldorfer 2008 veröffentlichte Seelenlehre, aus der hervorgeht, dass
    sich die Menschheit von derzeit 6,6 Mrd. Menschen in 3 unterschiedliche Seelenklassen unterscheidet:

    * 90 % "suchende Seelen"(ca. 6 Mrd. Menschen)
    * 10 % "wache Seelen" (660 Mio. Menschen)
    * 1ppm "erlöste Seelen" (6.600 Menschen)

    Die jeweilige Seelenklasse wurde in einem der vorangegangenen Leben erworben. Sie ist der individuelle
    Verdienst einer Seele, also nicht vererbbar.

    "Wache Seelen" haben gegenüber anderen Menschen besondere Fähigkeiten:
    * Sie handeln gemäß des kategorischen Imperatives Immanuel Kants
    * Sie können seelische Informationen von anderen Seelen abfragen:
    * Klasse der Seele (suchend, wach, erlöst)
    * seelische Prägung (innen, außen, vergleichend, gebend, nehmend)
    * Geschlecht des Gegenüber, dass er/sie im letzten Leben hatte
    * Seelenbefinden (Gefühlsspeicher auslesen)
    [...]
    Quelle: http://www.wache-seelengemeinschaft.de/html/wache_seelengemeinschaft.html
  • Jörg Wiedemann
    Jörg Wiedemann
    Danke Inkeborg!

    Gut finde ich auch:

    "== Wie wird man Mitglied in der "wachen Seelengemeinschaft"? ==

    Jede/r, die / der die hier geschilderten Visionen der WSG erstrebenswert hält und mithelfen möchte, diese
    zu erreichen, sollte sich bei einem Mitglied der WSG bewerben. Hierzu ist lediglich eine E-Mail mit Portrait-
    lichtbild erforderlich. Anhand des Lichtbildes können geschulte "wache Seelen" erkennen, welcher Seelen-
    klasse ein Mensch angehört. Es sind zu den Veranstaltungen der WSG nur "wache Seelen" zugelassen. "
  • El-Meky
    El-Meky
    Hallo muehl500,

    ich sehe, du hast zwei meiner Bilder ausgewählt, von denen du glaubst , dass sie mit meiner Seele gemalt sind.
    Ich denke , du hast in diesen beiden Bildern deine Seele entdeckt,
    denn ich habe in jedes meiner Bilder meine Seele gesteckt .

    Gruß Ella
    Signature
  • cobolt
    cobolt
    "In meinen Favoriten habe ich diejenigen Blder zusammengetragen, die seelischen Ausdruck haben"

    Glaub ich nicht! Du hast nur die zusammengetragen, die Deiner Vorstellung von seelischen Ausdruck entsprechen. Das ist subjektiv und persönlichkeitsgeprägt.
    Signature
  • reltiE_onrA
    cobolt - Wegbereiter des Faschismus.

    Du bist schuld, wenn ich zu EgonM in die
    Berge fliehen muß...

    Immer Euer
    Hotte
  • cobolt
    cobolt
    Ein Grund, warum man viele Köönstler nicht ernst nehmen kann, sind solche abstrusen Gedankengänge mit haarsträubender Wort-Auswahl.
    Signature
  • orob
    es gibt n' ganz bekannten comic darüber, wie manche "seher" hier empfangen werden....
    :-)
  • reltiE_onrA
    Die Parallelen sind unverkennbar, cobolt.
    Wenn es dir eh egal ist, ok, dann bist du einer von 6,6 Mrd. minus ein paar Seelchen... aber warum glaubst du das als Coolheit verkaufen zu können.

    Wenn ich dein Onkel wäre, könntest du die Antwort auf diesen Beitrag im Stehen tippen,
    das ist der Preis, wenn man 'Die Schule der Egoisten' falsch gelesen und falsch interpretiert hat. Ist doch wahr.

    Möglicherweise Immer Euer (außer cobolt und wer alles nicht will)
    Hotte
  • cobolt
    cobolt
    Typisches Internet-Blablubb.
    Signature
  • Page 1 of 12 [ 227 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures