KunstNet uses Cookies. Details.
  • Rechte an Fotos

  • trenhuk Rechte an Fotos
    Wärend einer Vernissage bei einem Gewerbetreibenden wurde dort Fotos gemacht.

    Nun werden diese Fotos wärend der Werbung auf Plasmamonitoren gezeigt.
    Kein Hinweis auf die Vernissage oder den Künstler.

    Eine Genehmigung meinerseits liegt auch nicht vor.

    Ist dies rechtlich abgesichert oder kann ich darauf bestehen, dass diese Fotos herausgenommen werden?


    Danke vorab für die interessierten und hilfreichen Antworten

    E.J. Kuhnert
  • eirelagkrap
    Wärend einer Vernissage bei einem Gewerbetreibenden wurde dort Fotos gemacht.

    Nun werden diese Fotos wärend der Werbung auf Plasmamonitoren gezeigt.
    Kein Hinweis auf die Vernissage oder den Künstler.

    Eine Genehmigung meinerseits liegt auch nicht vor.

    Ist dies rechtlich abgesichert oder kann ich darauf bestehen, dass diese Fotos herausgenommen werden?


    Danke vorab für die interessierten und hilfreichen Antworten

    E.J. Kuhnert


    Das hängt ganz entscheidend davon ab, was auf den Photos abgebildet ist.
    Die wichtigere Frage erscheint mir allerdings, ob es sinnvoll ist,
    das Thema unter strafrechtlichen Aspekten zu behandeln.
    Allgemein ist es nützlich, mit dem Veranstalter seiner Vernissagen zusammenzuarbeiten.

    Klaus
  • eirelagkrap
    Ein Nachtrag:
    Du veröffentlichst auf deiner Homepage doch auch Photos von deinen Vernissagen.
    Möchtest du, dass die Mitarbeiter des Gewerbetreibenden hier ihre Persönlichkeitsrechte geltend machen?

    Klaus
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • trenhuk Antwort
    Es wird bei dem genannten Foto weder auf eine Vernissage oder Ausstellung noch auf mich mit Namensnennung hingewiesen.
    Somit sehe ich mich und mein Werk als Teil einer durchlaufenden Werbung.
  • eirelagkrap
    UrhG

    § 58 Werke in Ausstellungen, öffentlichem Verkauf und öffentlich zugänglichen Einrichtungen
    (1) Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung von öffentlich ausgestellten oder zur öffentlichen Ausstellung oder zum öffentlichen Verkauf bestimmten Werken der bildenden Künste und Lichtbildwerken durch den Veranstalter zur Werbung, soweit dies zur Förderung der Veranstaltung erforderlich ist.
  • trenhuk Geschichte
    Die Veranstaltung war vor sechs (6) Monaten.

    Niemand, aber niemand hätte etwas dagegen gehabt, wenn vor oder während der Veranstaltung dafür Werbung gemacht worden wäre.

    Vielen Dank für diesen Hinweis, der leider die Frage nicht beantwortet.
  • trenhuk Nachtrag
    Ich befürworte vorausgehende Werbung für Veranstaltungen.
    Dies ist im Interesse des Galeristen wie auch des Künstlers.

    In dem o.g. Zusammenhang werden die Bilder/Fotos aber in einem artfremden Geschäft gezeigt (Blutspendezentrum) um zwischen Plasma, Comics und der Aufforderung Blut zu spenden zu zeigen, dass hier auch einmal etwas "Anderes" war.
  • eirelagkrap
    Die Veranstaltung war vor sechs (6) Monaten.

    Niemand, aber niemand hätte etwas dagegen gehabt, wenn vor oder während der Veranstaltung dafür Werbung gemacht worden wäre.



    Dann sehe ich bisher nichts, das ein Nutzungsrecht begründen könnte.
    Habt ihr einen Vertrag über die Ausstellung gemacht?

    Deine Frage wäre höchstwahrscheinlich in einem Juraforum besser aufgehoben.

    Gruß, Klaus
  • efwe
    efwe
    tritt einer verwertungsgesellschaft bei--
    gruss-
    Signature
  • trenhuk
    Ich bin mir nicht sicher, ob die auf der Vernissage gemachten Fotos zu meinem künstlerischen Werk gerechnet werden.
    Werde aber in Betracht ziehen, die VG Bild-Kunst zu informieren.
  • suirabliM
    @ parkgalerie:

    Ist in der Tat im Juraforum besser aufgehoben, denn es ist Rechtsberatung.

    Und die ist NICHTjuristen aus Wettbewerbsgründen gegenüber rechtsberatenden Berufen i.d.T. nicht gestattet und kann mit bis zu 500 000 Euro Strafe geahndet werden.

    Gr
  • eirelagkrap
    @ parkgalerie:

    Ist in der Tat im Juraforum besser aufgehoben, denn es ist Rechtsberatung.



    Hallo,

    der Sachverhalt ist mir schon bewußt,
    deshalb zitiere ich lediglich ein Gesetz und gebe keinen Rat.

    Gruß,

    Klaus
  • suirabliM
    Ich meinte auch nicht Dich, sondern allgemein.

    Gr
  • trenhuk
    Ich denke aber auch, dass nicht jede Meinung sofort eine Rechtsberatung darstellt, zumal von Nichtjuristen eben nur eine Meinung wiedergegeben werden kann.
  • efwe
    efwe
    ...

    Und die ist NICHTjuristen aus Wettbewerbsgründen gegenüber rechtsberatenden Berufen i.d.T. nicht gestattet und kann mit bis zu 500 000 Euro Strafe geahndet werden.

    Gr


    unsinn- ich kann ratschlaege geben wie ich lustig bin--
    Signature
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    ...

    Und die ist NICHTjuristen aus Wettbewerbsgründen gegenüber rechtsberatenden Berufen i.d.T. nicht gestattet und kann mit bis zu 500 000 Euro Strafe geahndet werden.

    Gr


    unsinn- ich kann ratschlaege geben wie ich lustig bin--


    Nur wenn du selbst Rechtsanwalt bist. Ansonsten musst du im Zweifelfall darauf hinweisen, dass deine Meinung keine Rechtsberatung darstellt. Einige Abmahnwahnanwälte haben sich auf dieses Thema spezialisiert.
    Signature
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak

    Nur wenn du selbst Rechtsanwalt bist. Ansonsten musst du im Zweifelfall darauf hinweisen, dass deine Meinung keine Rechtsberatung darstellt. Einige Abmahnwahnanwälte haben sich auf dieses Thema spezialisiert.


    Rowo, Du hast vergessen darauf hinzuweisen das Deine Aussage keine Rechtsberatung war.
    Signature
  • suirabliM
    ...

    Und die ist NICHTjuristen aus Wettbewerbsgründen gegenüber rechtsberatenden Berufen i.d.T. nicht gestattet und kann mit bis zu 500 000 Euro Strafe geahndet werden.

    Gr


    unsinn- ich kann ratschlaege geben wie ich lustig bin--


    Es ging um rechtliche Beratungen, nicht um allgemeine Ratschläge oder Meinungen.
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Dann weise ich hiermit darauf hin, dass ich grundsätzlich keine Rechtsberatung durchführe, sondern nur meine persönlich Meinung zum Ausdruck bringe. Vielleicht sollte man es vorsichtshalber automatisch in jede Signatur einbauen ;)
    Signature
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak
    Klar Milbarius, Du meinst die mit Kontonummer und Zahlungsziel, und nicht die in einem Kunstforum, oder?
    Signature
  • Page 1 of 2 [ 21 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures