KunstNet uses Cookies. Details.
  • Die Kunst zu Denken

  • otaneR Hallo
    "besonders wenn man sehr naturgetreu malen/zeichnen will, auf Proportionen, Farbmischungen usw. achten muss."
    Das ist FALCHE.Für so was brauche mann nicht viel denken sonder talent.

    Lena ein künstler muss denken.Und viel!:)))
    Ich spreche über "künstler" und nicht über badkünstler.Ein künstler muss schon vor geburt ein künstler sein,sonst werde er nie ein künstler sein.Ich bin der meinung,momentan auf der welt von 100%gibst nur 5%richtiger künstler.Denken über ein künstler zu sein kann ein krankheit sein,weil wir alle denken das wir ganz besonderes sind...leider sind wir nicht!

    Ich als künstler weiß,das ist dümmheit das hier zu schreiben..aber!!Ich weiß das..ich kann das merken!Und ich sag für meine gehirn:Du darfst das sagen.
    Und wer zu meine gehirn spricht..ist meine seele.Ich denke mit seele.
    Und wer meine seele bewahrt ist Jemand viel,viel große als ich!Und für so ein wunder,sag ich danke jeden tage.

    gruß
  • lena
    lena
    Jetzt kommt auch noch das Talent ins Spiel ;) Kann sein, dass man das braucht, das will ich gar nicht abstreiten. Aber ich denke, man kann sich SEHR VIEL anlernen, wenn man die Ausdauer und das Durchhaltevermögen hat, auch ohne das große Talent (außerdem, was ist überhaupt die Definition von Talent?). Das ist das, was ich mit dem Denken über Farbmischungen, Proportionen etc. meinte.
    Ich will auch nicht darüber streiten, was ein Künstler ist und was nicht, das ist sowieso Geschmackssache. Und natürlich, jeder der das ernst meint, muss auch ein bisschen darüber denken was er macht und wie er es machen will und kann auch so auf neue Ideen kommen. NUR: Krampfhaftes Denken und nur Denken, weil man es verflixt noch mal gut machen MUSS kann auch schaden. Meine Erfahrung hat (zumindest bei mir, aber ich habs auch schon von vielen anderen gehört) gezeigt: Wenn ich mit etwas Abstand rangehen kann, einfach mal ausprobieren auch OHNE mal vorher zu denken, funktionieren manche Sachen, die sonst nicht funktioniert hätten...
    Gruß
    Signature
  • otaneR
    Lena kunst ist keine geschmacksache.
    Wenn wir zu Obi oder Bauhaus gehen,dort gibst auch "kunst".Das ist geschmacksache,weil die bilder dort sind für deko und für "dollars"gemalt.Aber wenn wir zu kunsthalle gehen und sehen wir Degas(beispiel)merken wir das ist keine geschmacksache sondern Kunst.Jeder mag Degas!Frage die kunstexperten und vielleicht konnen dir erklären wieso die werke von Degas so wertvoll ist.
    Diese magisches werken wie Degas konnen nur künstler das machen.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • lena
    lena
    Das sehe ich anders, Kunst ist Ansichts- und Geschmackssache. Für viele Leute sind Namen wichtig: wenn man nicht Da Vinci oder Picasso heißt, ist man kein Künstler. Ich sehe das anders. Ich finde Dinge auch von Namenslosen Leuten toll und auch nicht jedes Werk der weltbekannten Künstler ist für mich Kunst. Wenn man einen bestimmten Namen hat kann man drei Striche malen und die dann als Kunst bezeichnen (und das dann auch noch zu einem hohen Preis verkaufen, aber das ist eine andere Sache..). Für mich persönlich ist das dann aber trotzdem keine Kunst. Aber das sieht nunmal jeder anders.
    Ich möchte mich nicht mit dir rumstreiten Renato, aber das ist meine Meinung. ;)
    Außerdem kommen wir langsam aber sicher vom Thema ab....
    Gruß Lena
    P.S.: Woran ich denken musste, als ich den Namen des Forums gelesen habe, war: "Die Kunst des negativen Denkens" (falls jemand den Film kennt..) ;)
    Signature
  • kceit
    - der satz, kunst ist ansichts- und geschmackssache, ist genauso abgedroschen wie blödsinnig...
    - wie wärs denn mit:

    frühling ist ansichts- und geschmackssache
    oder
    australien ist ansichts- und geschmackssache
    oder
    frühstück ist ansichts- oder geschmackssache
    oder
    macbeth ist ansichts- oder geschmackssache
    oder
    gravitation ist ansichts- und geschmackssache
    oder...
  • otaneR
    Lena bitte bleibe ruhig und denke.So was du oben geschriben hast sagen alle leute die von kunst keine ahnung haben oder?

    "Wenn man einen bestimmten Namen hat kann man drei Striche malen und die dann als Kunst bezeichnen (und das dann auch noch zu einem hohen Preis verkaufen, aber das ist eine andere Sache..). Für mich persönlich ist das dann aber trotzdem keine Kunst."

    Verdammt ist das marmor skulpture David(4meter hoher)von Miguel Angelo geschmacksache?Sind die alter bilder von Picasso(50 jahre alt)geschmacktsachen?Was er damals gemachte hat ist heute für uns MODERNE!!
    Ich sag und bleibe mit diese meinung:5% künstler nur,und diese 5% sind mindestens 50 jahre entwickelt als "wir"

    Bin weg
    Gruß
  • lena
    lena
    Uff... Immer wieder interessant zu sehen, wie Leute reagieren wenn mal jemand eine andere Meinung hat (und die auch ausspricht). Keine Sorge, ich bin ruhig. ;) Mir geht das nicht zu nahe (auch wenn ich deiner Meinung nach von Kunst keine Ahnung habe. Aber das ist ok, ist ja schließlich deine Meinung). Wie gesagt, ich stehe zu dem was ich geschrieben habe, aber natürlich sieht das auch wieder jeder anders... Werde es auch nicht nochmal versuchen zu erklären, ich denke drei Kommentare dazu reichen.
    Gruß
    Signature
  • Kristina Rausch
    Kristina Rausch
    sehr gut erkannt heinrich ;)
    Diese Bilder die du hier siehst sind meine "Einstiegsbilder" sozusagen. Ich male zwar schon seit ich denken kann, aber Denken ist auch ein lebenslanger Lernprozess und ich bin ja noch jung ;)
    Ich habe auch noch viele andere Bilder gemalt, welche bei denen ich Gefühle und Gedanken aus mir heraus interpretiert habe, jene die ich als Übung für Technik betrachte.
    Nun male ich eher Bilder zu Geschichten für Kinder, dabei muss ich auch denken, sie sollen kindgerecht und niedlich sein, zur Geschichte passen, spannend, lebendig und ansprechend für Kinder und Erwachsene, verständlich und einfach gehalten.
    Sicher ist das bestimmt nicht die Art von Kunst die viele von euch als Kunst verstehen, aber auch die Bilderbuchillustration ist eine bestimmte Art von Kunst.
    Irgendwann werde ich weiter an anderen Bildern malen, oder auch nicht. Es kommt drauf an wie ich mich weiter entwickel und in welche Richtung mich mein Stil führt.
    Ja, ich habe auch erkannt, das ich bei dem Bleibe was ich am besten kann. Das ist nunmal die naive Malerei, das Vereinfachen, das Weglassen und Reduzieren. Aber auch die Feinheiten im Detail, das Erzählen von Geschichten mithilfe von einfachen Texten und Bildern.
    Jeder sollte versuchen auf das was ihm am besten gelingt aufzubauen und seinen Stil darin verbessern und verfeinern und weiter entwickeln.
    Signature
  • grobeknI
    Lena kunst ist keine geschmacksache.
    Wenn wir zu Obi oder Bauhaus gehen,dort gibst auch "kunst".Das ist geschmacksache,weil die bilder dort sind für deko und für "dollars"gemalt.Aber wenn wir zu kunsthalle gehen und sehen wir Degas(beispiel)merken wir das ist keine geschmacksache sondern Kunst.Jeder mag Degas!Frage die kunstexperten und vielleicht konnen dir erklären wieso die werke von Degas so wertvoll ist.
    Diese magisches werken wie Degas konnen nur künstler das machen.


    Vielleicht bist du, Renato, vor deiner Geburt
    dazu ausgewählt worden: endlich mal diesen ver-
    schwommenen und Nichts sagenden Kunstbegriff,
    der hier in den zugebürgerten Denkapparaten,
    wie Kalk, die Denkstäbe zusetzt, neu zu defi-
    nieren. In einer Art, die zu etwas mehr taugt,
    als nur sein kleinkleines Profil zu schärfen,
    und sich gut damit zu fühlen, solange man nicht
    auf eine richtige Meinung trifft.
    So, wie es jetzt immer noch ist, drehen sich
    alle Worte über K**** immer im Kreis. Da würde
    sogar dem besten Clown bald schwindelig werden.

    Ich kann es selbst nicht machen, mir geht Kunst
    oder Nicht.Kunst dafür zu weit am Arsch vorbei.
  • _HERMANN_
    >P.S.: Woran ich denken musste, als ich den Namen des Forums gelesen habe, war: "Die Kunst des negativen Denkens" (falls jemand den Film
    kennt)

    JAU, KENN IHN UND ER WAR GENAUSO BEKIFFT WIE DIESES SELTSAME FORUM HIER!

    BY THE WAY, HAT JEMAND VON EUCH NEN PAAR PILZE (ZUM RÜBERREICHEN)

    BALD LÄUFT ++CONTACT HIGH++ 🔗
    IN DEN KINOS AN, WÄR DOCH WAS FÜR DIESES SCHRÄGE FORUM


    UND EINIGE SIND AUF DEM HOLZWEG, MALEN HEISST ZU 98% DENKEN; KOMPOSITION
    FARBE UND SON SCHEISS IST NUR 1% UND SOLLTE WIE EIN AUTOMATISMUS SEIN
    WORÜBER MAN GAR NICHT LABERN MUSS
    ABER DIE MEISSEN SCHAFFEN DAS WOHL NICHT: DAS DENKEN!
  • grobeknI
    >P.S.: Woran ich denken musste, als ich den Namen des Forums gelesen habe, war: "Die Kunst des negativen Denkens" (falls jemand den Film
    kennt)

    JAU, KENN IHN UND ER WAR GENAUSO BEKIFFT WIE DIESES SELTSAME FORUM HIER!

    BY THE WAY, HAT JEMAND VON EUCH NEN PAAR PILZE (ZUM RÜBERREICHEN)

    BALD LÄUFT ++CONTACT HIGH++ 🔗
    IN DEN KINOS AN, WÄR DOCH WAS FÜR DIESES SCHRÄGE FORUM


    UND EINIGE SIND AUF DEM HOLZWEG, MALEN HEISST ZU 98% DENKEN; KOMPOSITION
    FARBE UND SON SCHEISS IST NUR 1% UND SOLLTE WIE EIN AUTOMATISMUS SEIN
    WORÜBER MAN GAR NICHT LABERN MUSS
    ABER DIE MEISSEN SCHAFFEN DAS WOHL NICHT: DAS DENKEN!


    *'ne Dose Champignons rüber schieb*

    *freundlich lächel*
  • _HERMANN_
    ABER INKE, SOLL ICH DIE JETZ RAUCHEN ODER WATT?

    naja... FOR YOU: 🔗


    *PROST*
  • sselemiTmoT
    @ luminous:
    Du präsentierst Dich uns mit dem wirklich schönen Spruch:

    "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht."

    Warum orientierst Du Dich nicht an ihm in diesem Thread / dieser Diskussion?!!
  • paulinekreativ
    ... ich weiss ja nicht was D. Richter noch so sagt, doch solte man das nicht so wörtlich nehmen
    kann mir nicht vorstellen das logisches Denken zu einem prachtvollen Kunstwerk heranwächst, eher wohl eine kreative Schaffenspfase an der man im Zyklus mitdenkt

    Neo Rauch hat ja auch von sich geben in seinem letzten Interview zur Art Basel, es erscheint ihm das Bild am Boden seines Atliers was er malen will, kann man verstehen wie man will
    Phantasie ist in jedem, einmal mehr einmal weniger und manch einer setzt diese in seinen Bilder um

    Kunst ist ein kleiner aber wichtiger Bestandteil des Lebens, es gibt so viele einzelne Bestandteile,die alles zu einem grossen werden lassen

    und ich las irgenwo
    Kunst ist harte Arbeit, glaub ich auch
  • Kristina Rausch
    Kristina Rausch
    das stimmt, und bei oben genannten Künstlern waren auch Drogen im Spiel, das verzerrt dann die Wahrnehmung. So malen sie mit Farben die ohne Drogen irgendwie unnatürlich und leuchtend wirken.
    Das heißt aber nicht das alle großen Künstler Drogen nehmen (müssen) um zu guten Ergebnissen zu gelangen.Im Gegenteil, man muss lernen dies durch die eigene Fantasie, künstlerische Gabe und Kreativität zu erzielen.
    Aber Denken gehört wohl auch dazu. Vielleicht sollte man auch unterscheiden, bei sehr abstrakten, expressiven Werken ist Denken vielleicht manchmal (vor allem in der Schaffensphase selbst) eher hinderlich, nicht aber bevor das Bild entsteht. Bei realistischer, surealistischer, fatastischer, impressionistischer Malerei hingegen muss man auch beim Malen selbst noch Denken (zB. bei den Licht/Schatten Verhältnissen, Proportionen, Räumlichkeit), was aber nicht heißt das nicht das ein oder andere auch durch bloßen Zufall entstehen kann.
    Das ganze Leben ist ein Zufall wenn man so will.
    Signature
  • heinrich

    Jeder sollte versuchen auf das was ihm am besten gelingt aufzubauen und seinen Stil darin verbessern und verfeinern und weiter entwickeln.


    "Jeder" kann ich nicht akzeptieren.
    60% der Menschen leben ohne Kunst,
    und ihnen fehlt nichts dabei.

    Mit so einer Einstellung
    "zielgerichtete Bilder" zu malen,
    in deinem Fall, was Spezielles für Kinder,
    kommst du nicht weiter,
    nicht in der Kunst.

    Dann hast du zu diesem Thema
    das du eröffnet hast
    einfach NICHTS zu sagen.
    Verstehst du?

    Auch was "Zufall" oder "Drogen" betrifft...
    Vielleicht irre ich mich,
    oder du bist wirklich sehr jung (geblieben).

    ABR!Du hast hier wenig Ahnung,
    deinen Kommentaren nach.
    Sie sind - LUFT!
    Signature
  • sselemiTmoT
    Lagatta, lass Dir bloss nicht vom heini einen vom Pferd erzählen!
  • Kristina Rausch
    Kristina Rausch
    ich merke schon, der hat selber nichts zu sagen und will mit seinen blöden Kommentaren nur verunsichern, ätsch, verunsichern lass ich mich schon lang nicht mehr!
    Ich bin 28, ob das jetzt sehr jung ist weiß ich nicht, bei deinem ersten Satzt musste ich schon schmunzeln, Jeder, natürlich meine ich jeder der Kunst schaffen will und nicht jeder Mensch.
    Das mit den Drogen war nicht ganz ernst gemeint, ich brauche sie jedenfalls nicht ;) Du vielleicht?
    Und das ich nichts zu sagen hätte das lass ich mir nicht sagen!
    Und wenn du sagst, so komm ich nicht weiter, dann erklär mal wie ich weiter komme!
    Luft! Luuft! Luft!
    Und du hast wohl die Weisheit mit Löffeln gefressen? ;)
    Das nenn ich Aroganz und das kann ich nicht leiden !
    Man kann Dinge auch anders erklären oder man lässt es lieber sein HERR heinrich!
    Signature
  • heinrich
    Was soll ich denn erklären?
    Ich mach solche Threads nicht auf.
    Das Thema ist schwierig,
    für mich auch.
    Signature
  • Kristina Rausch
    Kristina Rausch
    na dann sind wir uns doch einig, deshalb disskutieren wir doch ;)
    Sei mir nicht böse, aber ich glaube schon das ich auf dem richigen Weg bin, nachdem ich sehr viel ausprobiert habe. Nun habe ich das für mich entdeckt was mich ausfüllt, bereichert und wo ich meine Kreativität und Fantasie voll ausleben und meine Ideen umsetzen kann.
    Und das soll es doch auch!
    Jeder Künstler ist einzigartig! Darin sind wir uns doch alle einig. Und jeder wird seinen Weg finden. Ob nun das Denken eine große oder kleine Rolle spielt. Die Hauptsache ist, man bleibt identisch und sich selbst treu, was nicht heißt das man sich nicht verändern dürfte. Im Gegenteil, man entwickelt sich immer weiter im Laufe seiner Schaffensperiode.
    Durch Erfahrungen, Lernen, Ausprobieren, Lebenswandel, Zeit.... verändert man sich und seine Kunst. Man darf nicht stehen bleiben, Kunst ist ein laufender Prozess der Entwicklung.
    Signature
  • Page 4 of 5 [ 84 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures