KunstNet uses Cookies. Details.
  • RagNar the Clown

  • Abstracta
    Abstracta RagNar the Clown
    Clowns.Mal im Ernst, Clowns sind sehr eigenartig. Manchmal kommt es mir so vor als wollten sie einen nur auf den Arm nehmen, denn einmal lachen sie und sind sehr lustig doch dann trifft man die gleichen Clowns, die vorher lachten, weinend oder sogar aggressiv an. Sie wissen einfach nicht was sie wollen. Einmal so, einmal so. Ja was nun? Vielleicht haben die Clowns Gefühls- oder Stimmungsschwankungen? Oder ihnen gefällt es einfach einen nichts ahnenden Aussenstehenden einen Streich zu spielen und denjenigen zu verwirren. Eine für mich persönlich sehr unerklärliche Frage. Im Grunde, wenn ich in stillen Stunden, ganz für mich alleine, über meine eigenen Persönlichkeit nach dachte, kam ich zu dem glorreichen Entschluss selbst einer dieser wahrscheinlich sehr verzweifelten Clowns zu sein. Ich war Künstler darin meine aktuelle Gefühlslage vor anderen zu verstecken. Je nach dem wer mir gegenüberstand. War ich traurig, setzte ich eine lachende Maske auf. So war es meistens, andersherum eigentlich nie. Oder selten. Warum sollte ich auch, wenn ich glücklich war, traurig erscheinen? Das ergab eigentlich keinen wirklichen Sinn, wenn man nicht gerade Mitleid oder so erregen wollte. Aber da ich zurzeit eh sehr selten glücklich war, und eigentlich keinen wahren Grund zum lachen hatte, war ich eben nun mal der Traurige Clown mit lachender Maske. Es ist nicht schwer jemanden ins Gesicht zu lachen, obwohl man sich wirklich nicht danach fühlte. Aber was sollte man machen. Man kann nicht einen Teil seines eigentlich kostbaren Lebens damit verschwenden, traurig und depressiv durch die Gegend zu stapfen. Also machte man es wie ein Clown und setzte eine lachende Maske mit großem, roten, lachenden Schmollmund und glücklichen Augen auf.
    Doch was nützt einem eine lachende Maske, wenn man seine Traurigkeit nicht mehr unterdrücken kann? Wenn das leuchten in den Augen zu starrer Dunkelheit erlischt? Wenn man Morgen für Morgen aufsteht und das seltsame Gefühl hat, sich einfach hinzustellen und in trostlosen Tränen auszubrechen? Was nützt eine lachende Maske deren Schminke durch unzählige Tränen verschmiert?
    Ich stellte im Laufe der Zeit sehr viele und sehr eigenartige „Clowntheorien“ auf und setzte mich viel mit dem Thema auseinander. Doch all diese Theorien wurden eines Tages auf sehr klägliche und einfache Art und Weise zerstört. Ich traf durch Zufall auf einen Menschen der durchaus sehr vernarrt in diese hoffnungslose Gestalten war. Er nannte sich selbst: RaGnaR der Clown.
    RaGnaR erklärte mir: „ Clowns sind sehr faszinierend, mysteriös und sehr geheimnisvoll. Sie verstecken sich unter Masken und keiner weiß wie die Person darunter wirklich ist. Lachen Clowns, vielleicht weinen sie darunter? Oder anders herum? Man weiß es nicht!“ Das gab mir sehr zu überlegen. Denn ich dachte Clowns werden mit Fröhlichkeit und Lachen verbunden. Sie bringen Kinder zum lachen. Also wieso sollte ein Clown der Kinder zum Lachen bringt, sich unter seiner lachenden Maske verstecken und weinen? Kinder zum lachen zu bringen ist das schönste was es eigentlich gab. Aber meiner Meinung nach gibt es auch eine Sorte von Clowns, die die Art eines glücklichen, lachenden Clowns in sich tragen und das auch zeigen. Die sich nicht verstellen brauchten um jemanden zu beeindrucken. Sie waren einfach sie selbst. Solche brauchten keine gegenteilige Masken hinter denen sie sich versteckten mussten.
    Nach dieser Begegnung gab ich es auf mich mit dem Thema „Clown“ auseinander zu setzen. Doch noch heute, wenn ich Clowns sehe, denke ich an RaGnaR zurück. Er war etwas sehr besonderes für mich und in meinen Augen eigentlich gar kein Clown. Oder zumindest einer der Sorte die sich nicht für andere verstellte. Er war wie er war. RaGnaR zeigte wenn es ihm gut ging. Er gab aber auch zu erkennen wenn es ihm schlecht ging. Masken besaß er viele, da er es gern hatte sich zu verkleiden oder sich auf lustige Art zu verunstalten. Aber eigentlich brauchte er die nicht. Nicht weil er von Natur aus wie ein Clown aussah, nein, weil er einfach den darstellte,der er war. Er war von Haus auf ein sehr lustiger, aufgeschlossener Mensch und lebte meist in einer totalen Welt des Schwachsinns. Er lebte für diesen Schwachsinn und liebte ihn.

    Das bewunderte ich sehr an ihm. Denn was andere über ihn dachten interessierte ihn so viel, wie wenn in Amerika jemand einen fahren lässt.
    Viel mehr dachte ich mir immer, dass er mich zu einem Clown seiner Sorte machte. Ich traf ihn genau zu der Zeit, als für mich so ziemlich die komplette Welt einstürzte und das Weltgeschehen einfach an mir vorbei zog. Bei mir waren Depressionen und schlechte Laune eigentlich stetig vorprogrammiert. Doch war RaGnaR in meiner Nähe ging es mir anders. Ich verspürte Gefühle, die ich schon lange vergessen hatte. Ich war ein Clown der lachte und dieses Lachen Wirklichkeit war, denn vor RaGnaR konnte ich mich nicht verstellen, ich konnte der sein der ich war. Er merkte alles. Vor ihm brauchte ich keine Maske um mich zu verstecken, er akzeptierte mich so wie ich war und zeigte mir den nötigen Respekt, den ich zum leben als Mensch brauchte.

    Doch irgendwann brach der Kontakt auf sehr unerklärliche Weise ab. Ich verlor den Mut den er mir wieder gegeben hatte, am Leben teilzuhaben, ich zog mich zurück und gab auf. Er gab mir das Sprichwort: „Die Hoffnung stirbt zu Letzt“ mit auf den Weg. Doch meine Hoffnung, habe ich noch direkt beim Abschied von RaGnaR aufgegeben. Ich hatte aufgegeben für meine Träume zu kämpfen. Den Halt den er mir gab, hatte ich verloren, als ich ihn verlor.

    Auch meine Liebe zu den Clowns gab ich auf, denn jedes mal wenn ich einen Clown sah dachte ich an RaGnaR. Es zerriss mir sehr lange das Herz. Ich brauchte sehr lange um mich zu regenerieren und mich damit abzufinden einen für mich sehr wertvollen Menschen verloren zu haben. So verging die Zeit und ich kehrte in mein wahres Ich zurück. Bis heute war ich der traurige Clown mit lustig,lachender Schmollmundmaske und werde es auf unabsehbarer Zeit auch immer sein...
    Signature
  • Page 1 of 1 [ 1 Post ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures