KunstNet uses Cookies. Details.
  • "gute" und "schlechte" Kunst

  • siku
    ^_^

    also das steht nu nicht wirklich im widerspruch zu meinem erguss?korregiere mich wenn ich falsch liege :-)
    [...]

    trotzdem gibt es nuancen bzw klüfte die wahrscheinlich tiefer als der andreasgraben sein werden...

    nehmen wir beispielsweise malewitschs [...]
    schwarzes quadrat auf weißem grund z.b. hier erschöpft sich jegliche rezeption ausschließlich in der theorie welche dem ganzen zu grunde liegt, möchte ich mal meinen

    hingegen würde bei mir ein künstler wie takahashi setsuro wo der massive einsatz von schwarz, bzw die qualität und raffinesse seines werkes schon hypnotische wirkung erzeugen, will sagen, ich verweile wesentlich länger und erbaue mich an dem genius, mit dessen hilfe sein handwerk solche blüten treiben konnte...

    um nochmal auf die ausgehende frage einzugehen, denke ich ganz persönlich...das gute kunst...sofern es so etwas gibt, schon mich primär visuell fesseln können.



    kein! Einspruch, sondern Zustimmung: das sind zwei anschauliche Beispiele für künstlerische Vielfalt, es gäbe da noch zig Künstler, die man gegenüberstellen könnte, z. B. Kombinationen von visuellem Genuß und Intellekt (z.B. the "White Flag" von Jasper Johns).
  • siku
    Es wird hier im Forum recht häufig von "guter" Kunst gesprochen.

    Was ist für Euch gute Kunst?
    Welche Kriterien müssen die Arbeiten haben, damit sie diese
    Bezeichnung verdienen?


    Hallo Janru,
    liest du noch mit, oder hattest du diesen Thread als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die anderen gedacht? Was ist für dich gute Kunst?
  • janru
    @ siku
    ich bin noch da.
    "Arbeitsbeschaffungsmaßnahme" - ich dachte hier schreibt man, weil es Spaß macht.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Gris 030
    Gris 030
    gut ist`s , wenn was passiert.
    Signature
  • heinrich
    Für mich ist die"gute Kunst",
    die ich als "gut" bewerte.
    Signature
  • siku
    @ siku
    ich bin noch da.
    "Arbeitsbeschaffungsmaßnahme" - ich dachte hier schreibt man, weil es Spaß macht.


    @ janru
    hmm, dir macht es also keinen "Spaß" zu dem von dir eröffneten Thema etwas beizutragen. Dann ist dieser Thread wohl eher als Self Marketing zu verstehen, nach der Devise mit zwei Threads kannst du mehr Aufmerksamkeit auf deine Kunst lenken als mit einem;-)? Wenn diese Strategie man aufgeht :-).
  • von-tik
    @ siku
    ich bin noch da.
    "Arbeitsbeschaffungsmaßnahme" - ich dachte hier schreibt man, weil es Spaß macht.


    - schlechte bzw. gute kunst ist nicht definiert...
    - spaßtrompeten defilieren...juchhuuhh
  • von-tik

    Erst mal sollte Kunst einen Anspruch auf Ästetik erfüllen und das bedeuten wahrlich nicht das sie schön sein muss. Mit Ästetik meine ich die Farben sollten entweder zusammen harmonisieren oder aber miteinander das Gegenteil bewirken, sie sollen auf den Betrachter wirken, positive oder negative Gefühle hervorrufen...


    - ästhetik wird mit h geschrieben...das ist ja schauerlich...
  • Niels von Daake
    Niels von Daake
    - ästhetik wird mit h geschrieben...das ist ja schauerlich...


    So etwas darf man auch gerne diskret per PM vermitteln, alles andere ist nämlich ebenso schauerlich.

    MfG Niels von Daake
  • nireltsneuktrow Kunst as?
    Oda kunst as net?

    (L. B.)
  • janru
    @siku
    hmm, dir macht es also keinen "Spaß" zu dem von dir eröffneten Thema etwas beizutragen. Dann ist dieser Thread wohl eher als Self Marketing zu verstehen, nach der Devise mit zwei Threads kannst du mehr Aufmerksamkeit auf deine Kunst lenken als mit einem;-)? Wenn diese Strategie man aufgeht :-).


    Mensch siku. Warum so böse ?
    Wenn das Self Marketing sein soll, dann habe ich wohl keine Ahnung vom Marketing !!
    Diese Frage - ist eine absolut rhetorische Frage, zumindest im westlich – europäischem Kulturkreis.
    Kunst ist Kunst! Hier urteilt der Betrachter. Was dem Betrachter gefällt ist gut.

    Würde man "schlecht" als "leihenhaft" definieren.
    So sehe man den Unterschied z.B. daran wie die Komposition aufgebaut ist, wie die Farbe aufgetragen worden ist u.u.u
  • suirablim
    ...was dem betrachter gefällt ist gut???

    wieso das denn?
  • Gris 030
  • suirablim

    Erst mal sollte Kunst einen Anspruch auf Ästetik erfüllen und das bedeuten wahrlich nicht das sie schön sein muss. Mit Ästetik meine ich die Farben sollten entweder zusammen harmonisieren oder aber miteinander das Gegenteil bewirken, sie sollen auf den Betrachter wirken, positive oder negative Gefühle hervorrufen...


    - ästhetik wird mit h geschrieben...das ist ja schauerlich...


    "harmonisieren" ist auch so´n Wort :o

    "miteinander" das Gegenteil bewirken - ich probiere das alles jetzt gleich mal aus - harmonisierende Ästetik deren zusammenpassende Farbspiele MITEINANDER das Gegenteil bewirken. Das Gegenteil von was eigentlich? Ich vermute von den dadurch hervorgerufenene positiven oder negativen Gefühlen. Gibt es eigentlich noch welche dazwischen - Gefühle mein ich ?

    *lach*
  • janru
    @milbarius
    ...was dem betrachter gefällt ist gut???

    wieso das denn?

    Wieso denn nicht ??
  • suirablim
    ist kein kriterium - zumindest für mich nicht -

    das wäre wie im dekoladen - gängige motive usw.

    aber kunst?
  • Gris 030
    Gris 030
    es kann auch, im gegenteil, dem betrachter überhaupt nicht gefallen. etwas auslösen soll, es ...sei es "gut" oder "schlecht".
    Signature
  • janru
    aber es ich auch nicht unbedingt "gut" wenn es etwas auslöst....

    Ich habe letzte Woche in einer kleine Galerie in Paris großformatige
    "abstrakte" :-) Bilder in der Technik Menschen - Scheiße auf Leihnwand
    gesehen.
  • suirablim
    kunst sollte einen diskurs auslösen, fragen stellen, etwas im betrachter bewegen, gedanken erzeugen usw.

    gut und bös - unterteilungen sind mir ohnehin zu simpel.

    was ist das überhaupt?

    wenn du handwerk meinst, ok. viell. aber gibt auch bewegende sachen wo das nicht im vordergrund steht
  • MoS
    MoS
    würd den beitrag gerne wieder hoch holen.
    hab da die tage einen gedankengang mitverfolgt den ich gerne diskutieren würde.

    http://www.perisphere.de/blogosphare/18-thesen-von-hans-abbing-zur-kunstlerarmut-so-wie-einige-kritische-bemerkungen-zum-status-der-autonomie-in-diesem-zusammenhang

    liebe grüße
    Signature
  • Page 2 of 3 [ 45 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures