KunstNet uses Cookies. Details.
  • Agora Gallery /New York

  • BarbaraWenzelWinter
    BarbaraWenzelWinter Agora Gallery /New York
    Vor einiger Zeit hat sich im Kunstnet Forum jemand warnend und negativ über die Agora Gallery geäußert. Ich wüßte gerne warum? Hat dieser Jemand tatsächlich diesbezüglich negative Erfahrungen gemacht oder war der Beitrag nurmehr "Saure Trauben Politik" Nicht jeder wird im übrigen von dieser Gallerie angeschrieben und schon gar nicht wird jeder zu einer Ausstellung angenommen.

    MfG Barbara
  • inim
    es reizt ja schon..im ausland und so..
    ich glaube, dass man aber doch einiges zahlen muss... und das ist nicht wenig..
    aber jeder muss selber wissen, was er machen kann und will...und ich denke jeder entscheidet so, wie es für einem richtig erscheint..habe auch von dieser galerie ein angebot bekommen...und vielleicht viele andere auch.. vielleicht liege ich auch falsch..

    ich habe jetzt von einer galerie ein angebot, einige bilder werden angekauft und werde in den nächsten zeit auch meinen vertrag bekommen und was ich ganz wichtig finde, dass man persönlich mit den leuten reden kann..
    und ich muss rein gar nichts bezahlen..

    bis dann michaela
  • neteolK_nav_H
    .
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • madame specht
    madame specht
    fast jeder, der seine mailadresse in irgendwelche kunstforen gestellt hat, wird von denen irgndeinmal angeschrieben.
    so schnell kann sich so ein bauernfänger-angebot gar nicht in meinem posteingang einnisten, wie es wieder rausgekickt wird.
    und klar, die lassen sich vorab nur für die aufnahme bezahlen und sagen, dafür nehmen sie nur 30% bei verkauf.
    warum wohl? weil es kaum verkäufe geben wird, außer mal per zufall und weil das geld für die aufnahme 100% sicher ist und auch 100% weg ist ;-)
    Signature
  • noraB_riahC
    fast jeder, der seine mailadresse in irgendwelche kunstforen gestellt hat, wird von denen irgndeinmal angeschrieben.
    so schnell kann sich so ein bauernfänger-angebot gar nicht in meinem posteingang einnisten, wie es wieder rausgekickt wird.
    und klar, die lassen sich vorab nur für die aufnahme bezahlen und sagen, dafür nehmen sie nur 30% bei verkauf.
    warum wohl? weil es kaum verkäufe geben wird, außer mal per zufall und weil das geld für die aufnahme 100% sicher ist und auch 100% weg ist ;-)


    Sehr gut.
  • gestatten
    gestatten
    ich verweise an dieser stelle jeweils gerne aufs kleingedruckte:
    http://www.kunstnet.de/thema/20469-ausstellungsmoeglichkeit---london/#214240
  • uzuzab
    Das Kleingedruckte hilft aber auch nur wenn man Portugiesisch bricht ....


    mfg
    Bazuzu
  • noraB_riahC
    Humm.

    Mon cherie Bazuzu,ich bin nicht Renato Cavallo.
    Leider.

    nicht gut.
  • uzuzab
    Wie jetzt??? -

    Leider nicht gut - das Du etwas nicht bist?????


    mfg
    Bazuzu
    Bitte um Aufklärung - Ich kann ja nicht alle Installationen kennen .....
  • noraB_riahC
    Wie jetzt??? -

    Leider nicht gut - das Du etwas nicht bist?????


    mfg
    Bazuzu
    Bitte um Aufklärung - Ich kann ja nicht alle Installationen kennen .....



    nicht gut.
  • neteolK_nav_H
    Und, Frau Barbara Wenzel W.?

    Was haben wir zwei Gesangsschwestern gelernt? Dass Du und andere verarschapfelt wurden bzw. Ihr es euch habt lassen wie nen Ossi aufm westberliner Profiflohmarkt anfang der neunziger Jahre. Ihr wurdet sozusagen verpopot, dass es kracht.

    So weit, so gut, so pausbäckig.

    Aber weisst du: die haben das gut gemacht! Die haben es sogar geschafft, den kleinen, zuckenden Zweifel in dir gegenüber denen so zielgerichtet - so generalstabsmässig arschtrittig - in die diametrale Richtung (sog. "Gegenrichtung") zu befördern, dass du für die völlig schafsäugig und selbstredend unbezahlt Werbung machst. Sogar mit Gratis-Slogan: "Die nehmen nicht jeden". Diese Werbebotschaft geht direkt ins Herz! Fährt krachend ein ins Ego wie eine liebe Sonne. Der Frühling fährt ein wie eine an der Kamera vorbeiflatternde Seidengardine und man wird sogar ein wenig keck ums Herz.

    Und das ist wirklich schlau von denen - ich mein im Verhältnis.

    Wünsche Dir schnuff-schnuff-schnuffeltuch ... oder wie meine pubertätsbedingt schwer amerikanisierte Austauschsschwester Schantall Hilde-Bruns einmal sagte: " Zwei Klopper-Doppelwhopper und dahinter etwas Hopper",

    Hermann
  • tsivobretni
    hermann, könntet du mich
    aber ich nicht dich sein?
    :)
  • madame specht
    madame specht
    der obige erguss von herrman van klöten hat literarische qualität, das musste ich jetzt mal loswerden, ganz leise
    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel.
    (Bertrand Russell)
  • Stab aus Basel
    Stab aus Basel
    JA, der Klötenbeitrag war ein wunderbarer Erguss ;-)

    Grenzwertig ist auch Galerie Böhner, aber zwischendurch haben sie eben auch sehr gute Sachen, wenn sie Ausstellungen auf Messen organisieren. Deshalb bin ich mir immer noch nicht sicher, ob ich sie auf meine innere "Liste der totalen Verachtung" setzen soll
    Was meint Ihr?
    Signature
  • siku
    JA, der Klötenbeitrag war ein wunderbarer Erguss ;-)

    Grenzwertig ist auch Galerie Böhner...


    Schlau_ v_Klötens Selbstdarstellung wird dem Thema Galerist - Kunstschaffender wohl kaum gerecht, eher wirkt der hier so gelobte Beitrag wie Balsam auf die galeristen-gestressten Seelen von Kunstschaffenden. Klöten erkennt sofort die zur Selbstdarstellung angeboten Freiräume. ;-)

    Künstler und Galerist gehen ja nur in den seltensten Fällen eine "Liebesheirat" ein, im Normalfall hält das Gezerre um die größere Partizipation in der Geschäftsbeziehung ein Leben lang an, oft auch noch über den Tod eines der beiden Partner hinaus - wie man auch im KN in einem Fall beobachten konnte, wenn man die Zusammenhänge erkannte.

    Für den Künstler kann es schon von Vorteil sein, wenn ein Galerist auf ihn zukommt. Professionelle Kunstverkäufer sind ja immer auf der Suche nach leicht umsetzbaren Waren, die schnüffeln auch schon mal "auf der Straße". Vorsicht scheint mir dann geboten, wenn man seine Bilder ohne Sicherheit einem Galeristen für eine gewisse Zeit überlassen muss, oder wenn vom Künstler Geld für die Vermarktung (Ausstellungsbeitrag usw.) verlangt wird.
    Künstler und Galerist sind zwei Geschäftspartner, die auf Augenhöhe aufeinander treffen sollten. Wer von seiner Kunst leben will, keine "luktrative Produzentengalerie" betreibt, dem bleibt im Normalfall gar nichts anderes übrig, als im Kunsthandel zu verkaufen.
  • Stab aus Basel
    Stab aus Basel
    Oki, Suku, dies war ein ausführlicher Beitrag. Ich kann Deine Aussagen nachvollziehen.
    Nun meine Frage:
    Würdest Du bei Böhner ausstellen oder nicht?
    Signature
  • paulinekreativ
    Punhkt 1
    Böhner sucht im Internet geziehlt nach Künstlern
    Punkt 2
    Böhner ist keine Galerie mehr, sie haben in Büroräumen Ausstellungen
    Punkt 3
    die Bilder mutieren da, zur Dekoration
    Punkt 4
    Messen von denen werden gestartet, wo man trotzdem noch viel Geld hinlegen muss
    Punkt 5
    Messen, sind immer die gleichen Salzburg,Insbruck,Graz

    im Endeffekt, hab ich selbst Leergeld bezahlt

    Jeder muss selbst dahinter kommen, und ausprobieren was geht und was nicht.

    Basler Stab ein eindeutiges NEIN

    Angora Galerie hab ich auch bereits ein Anschreiben erhalten, wurde mir auch Material zu gesannt, mir zu teuer
  • gestatten
    gestatten


    ...... Leergeld bezahlt



    gute pointe. :-)
  • wunderbar
    wunderbar wer so blöd ist
    einer solchen Galerie sein Herz zu schenken hat sein Lulu am falschen Fleck und sein Hirn dort wo das Lulu sein sollte.

    ...alles wird wunderbar
  • madame specht
    madame specht
    leute, legt doch lieber alles "leergeld", das ihr für solche galerien bezahlen müsstet, auf die hohe kante und tut euch dann, wenn genug drauf sit, mit anderen zusammen, mietet was geeignetes und stellt dann aus - ist viel effektiver und lustiger!
    Signature
  • Page 1 of 2 [ 38 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures