KunstNet uses Cookies. Details.
  • Was kann Kunst leisten?

  • Kris
    Kris
    Ich habe bisher kein einziges Bild über meine Homepage oder ein Malforum verkauft
    - ich werde auch nie über ebay anbieten

    Im Zeitalter von Fotoshop und Co will man ORIGINALE sehen

    Lg.Egon


    Um so überraschender, dass selbst ich als Nicht-Profi im letzten Jahr einige Sachen übers WWW verkauft habe, von dem Geld dann selber auch schon gekauft habe, ohne vorher das Original zu sehen.(ich steh aber auf Comics á la Metropolis und Archigram und nicht auf Landschaftsaquarelle).
    Was sagt denn der Egon dazu? Pseudo-Allgemeingültige "so und so funktioniert die Welt"-Sätze sind nicht mein Ding... *^*K
  • cobolt
    cobolt
    Deshalb ist es alternativ manchmal hilfreich den künstlerischen Einzelkämpferstatus abzulegen und mit Teams und Kontakten anderer Branchen zusammen zu arbeiten, (vorausgesetzt man bringt die Möglichkeiten mit). Dann ist auch eine entsprechende Homepage so ziemlich das Nützlichste, was man haben sollte, denn sie repräsentiert schließlich die Optiken, die man anbieten kann. Bei Interesse kann man die Originale dann im entstandenen Netzwerk immer noch verkaufen.

    Die gesammelten Erfahrungen GEGENeinander aufzulisten ist Murks. Entscheidend ist doch für jeden Einzelnen, wie flexibel er/sie sein kann und was tatsächlich geht. Wenn ich mich z.B. mit dem Medium Trickfilm beschäftige, fragt niemand nach Originalen. Auch die künstlerische Gestaltung z.B. eines PC-Spiels ist völlig unabhängig davon. Bei keinem Cover muss man sein Original rumzeigen, es sei denn als Beweis, dass man tatsächlich so arbeiten kann, wie man sich präsentiert. (Oder auf ner Messe, wenn vor Publikum live gearbeitet wird.) Wer kompromissfähig ist, hat es leichter. Wer auf die (persönliche) Freiheit besteht, muss auch mit den Folgen leben.
    Signature
  • Page 4 of 4 [ 62 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures