KunstNet uses Cookies. Details.
  • Ausstellungsvertrag

  • Stefan Röhricht
    Stefan Röhricht Ausstellungsvertrag
    Hallo zusammen,

    vielleicht habt Ihr Erfahrung: ich habe zur Zeit eine Ausstellung unter dem Titel "Kulturtüren" in Norddeutschland laufen. Weitere Termine sind fest terminiert. Nun meine Frage: ist es sinnvoll, mit den Veranstaltern (im Wesentlichen sind es Kirchengemeinden o.ä.) einen Vertrag zu schließen, der Ausstellungsdauer, Kostenübernahme, Versicherung, Spesen usw. beinhaltet? Oder kann man sich auf den im Vorfeld laufenden E-Mail-Kontakt berufen???
    Eventuell bin ich ja auch nur zu mißtrauisch...
    DANKE für Eure Tipps!
  • efwe
    efwe
    -was spricht den gegen einen vertrag?
    Signature
  • abArt
    abArt
    vertrag ist im zweifelsfall wohl besser. halt genau lesen ob alles "passt"
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • 90_yawanur
    Selbst mündliche Verträge haben ihre Gültigkeit... Aber ich weiß nicht, ob alle bei den Kirchengemeinden nicht auch lügen dürfen ;o)

    E-Mails auf jeden Fall aufheben, alles was schriftlich ist, ist rechtsgültig. Aber wenn du schon über einen Vertrag nachdeckst, dann solltest du einen machen, oder so ne Art Auftrag mit Auftragsbestätigung.

    Vereinbarung ist noch besser:
    "Hiermit vereinbaren die o.g. Pateien folgende Punkte\" und beide unterschreiben, mit Datum un Ort. Reicht eine Seite...
  • Daliah Sölkner
    Daliah Sölkner
    Hallöchen,
    ich denke auch, eine Bestätigung, welche Werke ausgestellt sind, ist immer drin und auch nicht unangenehm anzubringen...
    Die Versicherung ist eigentlich Ding des Künstlers, aber ich sage Dir ehrlich: in über 10 Jahren Ausstellungszeit ist bei mir so gut wie nichts passiert! - Und Versicherungen tun sich bei längerfristigen und vor allem öffentlichen Ausstellungen sehr schwer...

    Liebe Grüße und viel Erfolg,

    Daliah
  • Page 1 of 1 [ 5 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures