KunstNet uses Cookies. Details.
  • Wie kann man Preise für Bilder festlegen? :/

  • tdnakulognoP Wie kann man Preise für Bilder festlegen? :/
    Moinmoin! =)
    Ich weiß, dass auf dieser Seite viele erfahrene Künstler sind, also dacht ich mir, fragste hier ma nach ;)
    Manchmal gibt es Leute, die mir meine Bilder abkaufen wollen, ich weiß allerdings nie, ob die was wert sind und verkaufe sie deshalb für wenig Geld (10-20€).
    Gibt es vielleicht irgendeine Art Faustregel für die Festlegung eines Bildpreises? :/
    lg

    Lukas
  • aana
    Materialkosten+Betriebskosten+Stundenlohn+Idee und das ganze dann verdoppeln ist e i n e Faustregel.lg aana
  • ncm
    Breite und Höhe, Materialkosten und Zeitaufwand, Angebot und Nachfrage,
    Daumenbreite des Verkäufers und Nasenfaktor des Käufers,
    das ganze in eine Formel gepackt und bei mittlerer Hitze kräftig umrühren,
    oder besser gar nicht verkaufen.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • tdnakulognoP
    genial xD
    Dankööö =)
  • Kirschbaeckchen
    Kirschbaeckchen
    Höhe plus Breite mal einen gewissen Faktor den man sich erarbeitet. Den muss man dann irgendwie selbst einschätzen (damit hab ich auch so meine Probleme). Die Bilder sollten aber auf jeden Fall anhand der Größe im Zusammenhang stehen und nicht nach eigenem Geschmack bewertet werden sonst suggerierst du dem Kunden ja das eine Bild sei 'besser' als das andere.
  • simulacra
    simulacra
    Kirschbaeckchen: "Die Bilder sollten aber auf jeden Fall anhand der Größe im Zusammenhang stehen und nicht nach eigenem Geschmack bewertet werden..."
    Ich verstehe das leider nicht. *schlauchsteh*
    Könntest du es bitte näher erläutern?
    Signature
  • abue
    - das ist doch ganz einfach, der faktor ist die boltzmannkonstante mal durchschnittlicher lebensdauer der katze von paul schrödinger, wenn keiner in die kiste guckt...und das muss man sich erarbeiten... :)
    - unter dem zusammenhang der größe verstehe ich, dass alle bilder einen umfang haben... ;)
  • simulacra
    simulacra
    Arme Schrödinger-Mieze. Immer muss sie bei Unwägbarkeiten herhalten. Den Satz von Kirschbaeckchen habe ich trotzdem kein bisschen verstanden
    :)
    Signature
  • abue
    - (er) edit: sie meint bestimmt, dass die preise mit zuwachs an fläche steigen sollten und nicht ein kleineres bild, weil es dem künstler bes. gefällt(schmeckt;)), teurer ist als ein größeres...
  • Kirschbaeckchen
    Kirschbaeckchen
    danke euba.. so meinte ichs
    mein früherer Dozent meinte mal, dass Galeristen etc. einen schnell für unproffessionell einstufen würden, wenn die Preisgestaltung nicht an der Größe festgemacht werden würde.
    Hab da aber persönlich noch keine Erfahrungen mit gemacht.
  • tdnakulognoP
    scheint ja ne ziemliche Wissenschaft zu sein xD
  • rethgifelyts
    höhe+breitexfaktorX das ist die gängige formel mit der galeristen arbeiten, für anfänger ist faktor 6 bis 8 üblich d.h. ein 40x60cm großes bild kostet dann 600 bis 800€. nach oben ist natürlich die grenze offen. ich persönlich habe mein problem mit den faktoren, weil die arbeitszeit, materialkosten etc. überhaupt nicht bedacht werden, aber für die galeristen ist es einfacher, die sagen: der künstler wird mit faktor 12 gehandelt und man weiß sofort bescheid wie teuer die dinger sind.
  • Annett
    Da der Galerist seine mindestens 50 % auch noch haben möchte, wird das Bild schon recht teuer für den Kunden. Die einen haben das Geld locker, andere weniger. Diese Formel ist nur ein Richtwert. Der Preis kann durchaus mal drunter oder drüber liegen - kommt auf die Qualität / Gelungenheit / oder gerade in Mode?/ an.
    Die einen rechnen höhe x breite / faktor x, oder andere höhe + breite x faktor X ;-)
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    - (er) edit: sie meint bestimmt, dass die preise mit zuwachs an fläche steigen sollten und nicht ein kleineres bild, weil es dem künstler bes. gefällt(schmeckt;)), teurer ist als ein größeres...



    Als gutes Beispiel wäre da die MONA LISA

    wenn die etwas grüßer wäre z.B: 2 x 4 m wäre wäre sie warscheinlich unverkäuflich :-))))

    Lg.Egon
  • rethgifelyts
    wichtig ist auch, dass du nur einen preis hast, d.h. in der galerie musst du dann halt 50% abtreten, in den kunstvereinen meist 20-25% und wenn du aus dem atelier verkaufst, darfst du das ganze geld behalten.
    wenn du anfängst aus dem atelier für die hälfte zu verkaufen, und sich das rumspricht, wird kein galerist mehr mit dir arbeiten wollen, und dein ruf ist auf dauer ruiniert.
  • MISTER CRUZ
    MISTER CRUZ
    Da der Galerist seine mindestens 50 % auch noch haben möchte, wird das Bild schon recht teuer für den Kunden. Die einen haben das Geld locker, andere weniger. Diese Formel ist nur ein Richtwert. Der Preis kann durchaus mal drunter oder drüber liegen - kommt auf die Qualität / Gelungenheit / oder gerade in Mode?/ an.
    Die einen rechnen höhe x breite / faktor x, oder andere höhe + breite x faktor X ;-)


    Die einen rechnen höhe x breite / faktor x, oder andere höhe + breite x faktor XDie einen rechnen höhe x breite / faktor x, oder andere höhe + breite x faktor X ...

    MISTER CRUZ says: also wenn faktor x, dass sogenannte talent darstellen soll... und dieses nicht vorhanden wäre also NULL (0) ist.

    ...dann würde auch am ende, egal wie groß das gemälde ist eine glatte null raus kommen...

    MISTER CRUZ says: die unendlichkeit multipliziert mit null = nichts...
  • MISTER CRUZ
    MISTER CRUZ
    - (er) edit: sie meint bestimmt, dass die preise mit zuwachs an fläche steigen sollten und nicht ein kleineres bild, weil es dem künstler bes. gefällt(schmeckt;)), teurer ist als ein größeres...



    Als gutes Beispiel wäre da die MONA LISA

    wenn die etwas grüßer wäre z.B: 2 x 4 m wäre wäre sie warscheinlich unverkäuflich :-))))

    Lg.Egon


    MISTER CRUZ says:

    leonardo da vinci mona lisa:

    1. ist die mona lisa auch mit ihren jetzigen größe unverkäuflich!
    2. ist das gemälde, deshalb so wertvoll da es von leonardo da vinci immer mit genommen hat (wenn er umzog)... somit war es für den künstler wertvoll und diese wertschätzung übertrug sich auf andere nach seinen tod...
    3. ist die mona lisa keine frau sondern ein mann und leonardo da vinci war sozusagen schwul...

    das sagt MISTER CRUZ ;) !
  • MISTER CRUZ
    MISTER CRUZ
    wichtig ist auch, dass du nur einen preis hast, d.h. in der galerie musst du dann halt 50% abtreten, in den kunstvereinen meist 20-25% und wenn du aus dem atelier verkaufst, darfst du das ganze geld behalten.
    wenn du anfängst aus dem atelier für die hälfte zu verkaufen, und sich das rumspricht, wird kein galerist mehr mit dir arbeiten wollen, und dein ruf ist auf dauer ruiniert.


    danke für den tipp ;)!

    im atelier sollte es 50% mehr kosten da man dann MISTER CRUZ persönlich kennen lernen darf ;)
  • MISTER CRUZ
    MISTER CRUZ
    Da der Galerist seine mindestens 50 % auch noch haben möchte, wird das Bild schon recht teuer für den Kunden. Die einen haben das Geld locker, andere weniger. Diese Formel ist nur ein Richtwert. Der Preis kann durchaus mal drunter oder drüber liegen - kommt auf die Qualität / Gelungenheit / oder gerade in Mode?/ an.
    Die einen rechnen höhe x breite / faktor x, oder andere höhe + breite x faktor X ;-)


    50% naja es können auch 30% - 70 % sein ;)
  • ERICH Heeder
    ERICH Heeder Wie kommt der Preis von Bildern zustande??
    Wow, ich bin hin und weg,was hier so geschrieben steht!!Aber Frau-Mann muß nicht alles glauben,was hier so zu lesen ist!! Es gab mal eine Zeit,da wußte ich auch nicht,was meine Bilder wert sind!! Also lernte ich viele Künstler-Innen kennen, die hatten Preise, da war ich noch ein Musterknabe gegen!! Denn eins müssen alle wissen, die Kunst, die wir alle herstellen, kann niemand bezahlen!! Aber trotzdem müssen sie etwas kosten!! Also macht Frau-Mann seine eigne Preise, nach dem Faktot, was soll mir dieses Bild wert sein?? Das hat nichts mit dem zu tun, was Frau-Mann hier in einigen Beiträgen lesen kann!! Es gibt Kunstwerke, die sind 150X30 cm,und kosten 70.000€!! Da kann sich jeder ja mal ausrechnen, wie viel kostet ein Quadratcentimeter!! Aber das ist ja auch nicht der entscheidenede Faktor!! Der andere Faktor ist, welchen Namen man hat in der Kunstzsene!! Es heißt ja immer,wer keinen Namen hat, ist kein Künstler,und wenn du kein Künstler bist,dann haben deine Bilder auch kein Wert!! Und deshalb muß sich in Deutschland noch viel ändern auf dieser Ebene,denn alle die Kunst produzieren,sind für mich Künstler-Innen,die
    wleben möchten, und Kunst produzieren wollen, weil sie es können!! Und wer etwas schafft, der muß auch seine Preise bstimmen können, denn er möchte weiter hin Kunst produzieren!!

    Es ist auch egal,wer das hier jetzt liest,
    dies ist meine Meinung,und ich
    versuche genau so meine Kunst unter die Menschen
    zu bringen, wie all die anderen auch!!

    Frohes Schaffen,und gutes gelingen,

    Erich Heeder (Stadtteilkünstler)

    Ps. Und noch etwas,"Ich habe noch keinen Galeristen - Galleristin getroffen, die 50% haben wollen!! Nein sie wollen den Künstler-Innen nur 30% überlassen!!" Wer sind wir eigendlich???
    Signature
  • Page 1 of 3 [ 51 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures