KunstNet uses Cookies. Details.
  • Pressearbeit

  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch Pressearbeit
    In den vergangenen Tagen haben wir eine Ausstellung eröffnet. Ich habe mal in diesem Zusammenhanh meine Gedanken und Erfahrungen zu dem Thema Pressearbeit in meinen Blog gechrieben.

    Das Spiel mit den Online Presse Dienste

    Weitere Ergebnisse der Medienarbeit für unsere Ausstellung


    Wie macht Ihr Pressearbeit? Welche Erfahrungen habt Ihr mit den Medien? Über ein paar Tipps und Infos, wie es einfacher und besser geht würde ich mich freuen. - FRank
    Signature
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch Schade,
    dass keiner von Euch Seine Erfahrungen hier teilen will. Durch etwas Arbeit, ein Portion Glück und viel Beharlichkeit haben wir folgendes erreicht
    Hinweise für unsere Ausstellung "Jazz meet Fine Arts" http://jazzmalerei.wordpress.com/

    auf NDR Info und in der Sendung NDR Jazz Time auf NDR 1 MV 🔗 http://www.ndr1radiomv.de/programm/sendungen/jazztime104.html und Portrait über mich im NDR Nordmagazin http://frankkoebsch.wordpress.com/2010/07/13/zwischen-pinsel-und-pc-ein-portrait-von-frank-koebsch-im-ndr-nordmagazin/ und dann nnatürlich die Arbeit mit der Presse http://frankkoebsch.wordpress.com/2010/07/05/die-ostsee-zeitung-berichtet-uber-unsere-ausstellung-jazz-meets-fine-arts/.

    Nun wie ergeht es Euch in diesem Umfeld?

    Beste Grüße - FRank
    Signature
  • Ingrid Müller
    Ingrid Müller
    Ich kenne das, ich mache die Pressearbeit für zwei Künstlergruppen (Kunstrefugium und eine regionale Gruppe) und ich habe bei den ersten Events immer das volle Programm gefahren und sämtliche Internetpresseportale abgeklappert.
    Für die Auffindbarkeit im Netz ist das sicher nicht verkehrt, aber um Besucher für einen bestimmten Event anzulocken, bringt es aus meiner Sicht nichts.

    Erfolgreicher war da immer der Kontakt zu örtlicher Presse, ich habe auch noch keinen Besucher getroffen, der sagt, er hat es im Netz gelesen, wohl aber einige die den Vernastaltugnshinweis in Wochenblättern oder Tageszeitungen gelesen hatten.

    Bessere Erfahrungen habe ich dagegen mit Mitteilungen über xing oder facebook gemacht. aber das ist doch schon wieder ein bisschen persönlicher, da man die Leute vorher zumindest in seinen Kontakten aufnehmen muss.

    Gruß Ingrid
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Hallo Ingrid,
    Danke für Deine Zeilen und Erfahrungen. Tja, das liebe Internet. Die meisten Interportale und Veranstaltungskalender taugen vielleicht als Backlinkspender, aber zu mehr nicht. Hier kann ich Dir nur zu stimmen.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass zwei drei der Veranstaltungskalender, durch aus Besucher bringen. Aber die restlichen 95% ????

    Bei der Einschätzung zur Regionalen Presse kann ich Dir nur recht geben. Sehr gute Erfahrungen haben wir auch mit Hineisen im Radio und TV sowie Plakaten und Flyern gemacht. So kann ich nur die Ergebnisse aus folgender Grafik bestätigen http://frankkoebsch.wordpress.com/2010/03/08/weitere-ergebnisse-der-medienarbeit-fur-unsere-ausstellung/welche-medien-freikarte/

    Nun dagegen habe ich ich mit Faebook & Ca. nur wenig Erfolg. Aber hier werde ich mal versuchen Dich zu finden.


    Hast Du Erfahrungen mit Twitter? http://www.kunstnet.de/thema/21035-nutzt-ihr-twitter-um-news-ber-kunst-zu-verfolgen-oder-oder-selbst-tweets-zu-schreibenae/#225420

    Beste Grüße - FRank
    Signature
  • reniek
    ...
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Deine Analysen sind sehr hilfreich. Danke für Einstellen!
    Gern geschehen. Beste Grüße nach Meißen von der Ostsee - Frank
    Signature
  • Ingrid Müller
    Ingrid Müller
    Hallo Frank,
    was Twitter angeht, habe ich mich noch nicht wirklich damit beschäftigt.

    Ich denke oft darüber nach, wie man mehr Besucher zu Ausstellungen locken kann, denn selbst bei manchen Events, bei denen wir viel Presse hatten, viele Flyer verteilt und Plakate geklebt haben, gab es kaum Resonanz.

    Es spielen oft so viele Faktoren mit, dass es schwer ist, das alles mit ein zu berechnen z.B. Konkurrenz mit Fußballspiel, heißes Wetter oder ganz schlechtes Wetter.....

    Die besten Erfahrungen haben wir gemacht, wenn wir uns an andere Veranstaltungen angeschlossen haben, so dass die Besucher onehin schon unterwegs waren z.B. weil gleich in der Nähe ein Markt war und dann haben wir die Marktbesucher persönlich angesprochen und sie mit einem Flyer in die Ausstellung - gleich um die Ecke - eingeladen, die meisten kamen dann auch.
    Was auch gut funktioniert ist, wenn man mit einer Firma zusammenarbeiten kann, die die Ausstellung am besten in ihren Räumlichkeiten veranstaltet und alle Kunden dazu einlädt.

    Wir lernen bei jedem Event dazu, was wir anders oder besser machen könnten, haben aber immer noch kein Patentrezept gefunden.

    Gruß Ingrid
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Hallo Ingrid,
    hallo werte Leser,

    danke für Deine Zeilen. Ja Deine Erfahrungen kann ich nur bestätigen, das Wetter spielt genauso eine Rolle wie andere Veranstaltungen zur gleichen Zeit. Nun die Zusammenarbeit mit anderen, die persönliche Ansprachen gemeinsam durch die Partner ist das beste Rezept. Wenn es dann noch ein besonderer Termin gibt zu dem Inhaltlich die Veranstaltung passt besthet eine gute Chance viele Besucher anzusprechen. So kann man es schaffen einen kleinen Event zu gestalten. Alles andere Plakate, Flyer, Presse, TV, WEB sind dann die Begleitmusik. Dieses gilt auch für Twitter ;-)

    Nun was mich interessiert ist, ob es noch Erfahrungen von anderen, die mir weitere Impulse geben können. Alsp würde ich mich über weitere Beiträge freuen.

    Beste Grüße von der Ostsee - FRank
    Signature
  • Page 1 of 1 [ 8 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures