KunstNet uses Cookies. Details.
  • Pinselauswaschen giftig?

  • Elisabeth Karl
    Elisabeth Karl Pinselauswaschen giftig?
    Wenn ich fertige Ölfarben nur mit Leinöl verdünne und die Pinsel dann mit Terpentinseife auswasche, ist das dann auch giftig oder kann ich das im Waschbecken machen?
  • rethgifelyts
    terpentinseife? noch nie davon gehört. nimm eine ganz normale haushaltsseife, geht auch, solange du keine harzhaltigen malmittel zusetzt.
    ich mach's auch im waschbecken aus mangel an alternativen, wie umweltschädlich das ist, mag ich nicht sagen, hängt wohl auch von den zusatzstoffen in fertigen ölfarben ab. terpentin an sich ist aber definitiv umweltschädlich.
  • abue
    - kernseife + öl...da ist nichts giftig...
    - außerdem gibt's in wien bombastische kläranlagen... ;)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • dirk malitz
    dirk malitz
    Hallo Elisabeth!
    Gute Frage! Kann ich Dir leider nicht bantworten, ob Ölfarbe und Leinöl ansich unbedenklich für die Umwelt sind. Auf jeden Fall gibt es aber eine Reihe giftiger Pigmente wie z. B. Kadmiumgelb und -rot und Chromoxidgrün, die ich nicht ins Abwasser leiten möchte! Ich gehe immer mehr dazu über solche Pigmente zu vermeiden. Es würde mich einmal sehr interessieren, wie andere hier anwesende Maler darüber denken (wenn sie sich nicht gerade zu sehr mit ihrem Ego beschäftigen!).
    Signature
  • abue
    - kadmiumfarbe sind chemisch so stabil, dass sie unlöslich in wasser und im magen sind nur beim verbrennen entsteht Kadmiumoxid, welches giftig ist, genauso chromoxyd...zitat kremer pigmente: chromoxidgrün ist nicht nur ungeheuer beständig, es ist auch völlig ungiftig und nicht umweltschädlich...
    - leinöl ist speiseöl...daraus folgt, chromoxidgrüne ölfarbe kannste auch essen...

    - man sollte sich auch mal mit chemie beschäftigen, nach der ego pflege... :)
  • abue
    - ps: am umweltfreundlichsten ist und bleibt es, nicht zu malen...
  • abue
    - pss. die schönen giftigen farben gibt es eh nicht mehr, bzw. nur unter vorlage von unterlagen/dokumenten, die die verwendung für restauratorische oder ähnliche zwecke beurkunden...und dann muss man, glaube ich, auch einen nachweis über den verbleib der farben und reste führen...
    - allerdings sind viele dieser farben nicht so beständig wie die heutigen modernen pigmente, wie zum beispiel auch kadmium und kobaltfarben...
  • siku
    Wenn ich fertige Ölfarben nur mit Leinöl verdünne und die Pinsel dann mit Terpentinseife auswasche, ist das dann auch giftig oder kann ich das im Waschbecken machen?


    Ölfarbe mit Leinöl verdünnen? Die Tubenfarben enthalten schon genug Öl. Entweder du nimmst beim Malen etwas Terpentinersatz (stinkt), oder ein nicht riechendes Malmittel z.B. Livos, das ist aber eigentlich auch schon zu "ölig". Eine Frage wäre, wie häufig du malst und wie gut du lüftest. Wenn du gelegentlich mit Ölfarben malst, dann ist das wahrscheinlich nicht schädlicher als die allgemeine Luftverschmutzung.
    Die Pinsel kannst du mit Kernseife oder Pril auswaschen (vorher mit Zeitungspapier auswischen), am Besten in einer kleinen Plastikschüssel, die in das Waschbecken passt, so verstopfst du den Ausguss nicht mit Seifenresten. Die nassen Bilder nicht im Schlafraum trocknen lassen.
  • rethgifelyts
    du musst deine pinsel auch nicht jeden tag auswaschen, wenn du genau weißt dass du mit denselben farben weitermalst, kannst du sie auch über nacht ins wasser stellen, und damit sie nicht einknicken, machst du eine wäscheklammer dran und hängst sie in ein wassereimer, so dass sie am rand hängen, ohne den boden zu berühren. länger als 2-3 tage sollte man sie aber nicht so stehen lassen, weil das wasser mit der zeit die haarstruktur der pinsel angreift. (ich gebe aber zu, dass ich selbst zu faul bin, um diese regel strikt durchzuhalten)
  • efwe
    efwe
    Wenn ich fertige Ölfarben nur mit Leinöl verdünne und die Pinsel dann mit Terpentinseife auswasche, ist das dann auch giftig oder kann ich das im Waschbecken machen?


    nimm gewoehnliche schmierseife-
    Signature
  • SophiaKonsta
    Bei Boesner oder Gerstaecker gibt es Ökopinselreiniger. Den kann man in ein Glas füllen und nach jedem Arbeitsgang seine Pinsel darin ausschwenken und anschließend mit einem Tuch ausstreifen. Erst wenn ein Bild fertig ist, wasche ich die Pinsel unterm Waschbecken mit Kernseife aus.
    Und: Bitte kein Terpentin ins Wasser kippen! Wenn ich mit Terpentin male, habe ich immer 2 Schraubgläser parat: In das eine gebe ich Terpentin und male damit. Am nächsten Morgen hat sich dann die Ölfarbe im Glas unten abgesetzt und das Terpentin steht förmlich über der Ölfarbe. Ich gieße dann das Terpentin in das 2. Glas und male damit weiter - die Ölfarbe, die sich im 1. Glas unten abgesetzt hatte, wische ich mit einem Taschentuch aus. So kann man das Terpentin leer machen, ohne es ins Wasser kippen zu müssen.
  • Page 1 of 1 [ 11 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures