KunstNet uses Cookies. Details.
  • Ästhetisches Verstehen

  • reniek
    Den eingestellten Text verstehe ich, oh Du über alles erhabener hochverehrter heinerich, als Anstoß für eine Diskussion über das Thema "Ästhetik". Es dient mir als eine Einleitung. Ich muss dafür weder das Buch gelesen haben, noch benötige ich Deine und sikus Klugscheißerei dazu, um etwas zu diesem Thema zu posten.
  • JoernBudesheim
    JoernBudesheim
    es liegt doch hauptsächlich bei dir, dass die leute beim thema bleiben.

    Wie kommst du da drauf? In dem Moment wo die Relativmussache kam, war mir klar, dass das Thema hin ist- und so kam es dann auch. Deswegen hab ich auch nach dem Zusammenhang zum Thema gefragt (den es nicht gibt).
    Signature
  • heinrich
    Ich muss dafür weder das Buch gelesen haben, noch benötige ich Deine und sikus Klugscheißerei dazu, um etwas zu diesem Thema zu posten.


    Dann poste ohne Text.
    Du weißt, wie es geht...

    Wie war es mit "Tangemen"?
    Und mit Redaktieren
    im "Nachhinein" und mit "Rückwirkung"?

    Vanilla ist abgesprungen,
    da muss du durch...
    :-D
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • ohohoh


    Gegen Zitieren habe ich nichts,
    aber dann auch mit eigener Meinung,
    Was, wieso und warum,
    das Teil zitiert wurde...



    _____________________________________


    Was lest ihr so? Page 27

    ???

    Heinrich, was hältst du davon, mal mit dir Kontakt aufzunehmen?

    Oder handelt es sich nicht bei 90 Prozent Deiner Postings
    um Links zu Fremdschöpfungen, die ohne Meinung/Kommentar Deinerseits bleiben?

    Liebe Grüße
    Klausi
  • reniek
    euba hat hier eine sehr interessante Ausführung zum Thema gepostet

    https://figunetik.wordpress.com/2010/05/06/asthetik-und-schonheitsempfinden-kunst-in-meissen-teil-3/
  • ELLAP_ELLIP
    Kunst beginnt dort, wo Geschmack aufhört.

    Jean Christoph Amman

    https://www.amazon.de/Das-Gl%C3%BCck.....t-Geschmack/dp/392997035X
  • reklawpeels
    alles nur pille-palle und werbung für amazon!
  • siku
    euba hat hier eine sehr interessante Ausführung zum Thema gepostet


    @ keiner
    wäre es möglich, Eigenwerbung aus diesem Thread herauszulassen?
    Besten Dank im Voraus.

    Die von Dir angeführte "interessante Ausführung" weist leider! eigentlich nur daraufhin, dass die Texte von Ber.t.ram und Menn.ing.haus offensichtlich erheblich schwerer zu verstehen sind als zumindest von mir angenommen.

    Wie können wir hier den weiter verfahren, so dass die fruchtbarer Diskurs entsteht, der nicht an Barrikaden zwischen zwei Gruppen zerbricht: den schon in der Thematik etwas Belesenen und den (um mit C.D. Friedrichs Worten zu sprechen) Unbedafteren?
    Die vom Threadersteller hier rein kopierten Texte sind professionell und daran sollte man sich orientieren.
  • reklawpeels
    ich denke die sache läuft darauf hinaus, dass die "belesenen" mal wieder unter sich bleiben müssen. ich, für meinen teil, geh jetzt ma 'ne runde malen.

    ps. die professionalität der texte (die übrigens vom threadersteller leider wieder rausgenommen worden sind) wird von mir nicht angezweifelt, lediglich deren nutzbarkeit für die leute, die den künstlerberuf praktisch und nicht nur "theoretisch" ausüben.

    pps. oh, jetzt sind sie plötzlich wieder drin, da könnt ihr ja weiter diskutieren.
  • reniek
    @ siku

    ich denke ja nicht daran!
  • siku

    ps. die professionalität der texte (die übrigens vom threadersteller leider wieder rausgenommen worden sind) wird von mir nicht angezweifelt, lediglich deren nutzbarkeit für die leute, die den künstlerberuf praktisch und nicht nur "theoretisch" ausüben.

    pps. oh, jetzt sind sie plötzlich wieder drin, da könnt ihr ja weiter diskutieren.


    nochmal zur Auffrischung:



    beachtlich ist in betrams beitrag auch, dass ein fach- oder hintergrundwissen für das ästhetische empfinden von kunst unerheblich sind. diese beobachtung habe ich auch selbst gemacht und bin überhaupt der meinung, dass das einfache oft das schwierigste ist. die einfachheit, die den zugang zum hörer oder betrachter erleichtert.


    Bertrams Büchlein heißt "Ästhetisches Verstehen". B. führt hier in ästhetisches Denken ein, nicht zu verwechseln mit Bildrezeption.
    Bertrams theoretischer Exkurs in die Kunst ist also keine Rezeptionshilfe, es ist lediglich das Offenlegen ästhetischer Überlegungen.
    @ keiner
    [...]
    Der Punkt an dem ich Dir widerspreche ist aus Bertrams Text praktische Erfáhrungen ableiten zu können. [...]
    Philosophische Exkurse führen leicht in die Peripherie, wenn man sie als Bestätigung für die eigene Kunst-Rezeptionspraxis anwenden möchte.


    Natürlich kann man auch, wie die >keiner< es hier handhabt, alles vereinfachen, jeden Text auf seine eigene Arbeit zurecht biegen - und dann Texte zur Ästhetik so auslegen, dass sie sich den eigenen naiven Arbeiten anpassen.
    Aber zur Werbung für die eigenen Bilder halte ich diese Vorgehensweise nicht für sinnvoll und für verkaufsfördernd schon gar nicht.
    Deshalb scheint es zumindest mir weiser zu sein, kunstphilosophische Texte von selbstgemachter Pinselei zu trennen.
  • JoernBudesheim
    JoernBudesheim
    Natürlich kann man auch jeden Beitrag mit persönlichen Angriffen spicken und so eine Diskussion von vornherein unmöglich machen ... dann kann man es aber auch bleiben lassen.
  • reniek
    hochverehrte siku

    keiner denkt, dass Du wirklich was drauf hast :)

    Offenbar hat das von Dir in einem anderen Forum zitierte "Lernen des Verstehens der Hundesprache" ich zitiere wörtlich "...die Sprache der Hunde verstehen" (und damit war natürlich wieder "keiner" gemeint) es Dir bis heute nicht ermöglicht mit echten Wölfen klarzukommen.

    Geht ja auch nicht mit der Vogelsprache, frau specht :)))

    Aber macht nix, siku, Du wirst so mit verdaut - ganz einfach als ein rhetorisch einwandfrei sich produzierender Agitator

    Auf den ersten Bissen hängts e bissel quer im Hals aber dann rutscht es schon runter - keine Sorge.

    Du siehst - keiner macht sich´s wieder mal einfach - diesmal mit Dir :)
  • heinrich
    Also, ich lese den Text immer fort...
    Es ist ein philosophischer Text,
    d.h. um ihn zu verstehen,
    muss man schon eine Erfahrung
    mit solchen Textsorten mitbringen...

    Dass >keiner< nicht ruhig
    in dieser Hinsicht sein will,
    ist für mich auch irgendwie verständlich...
    >keiner< sucht eine theoretische Basis
    auf die sie ihre Bilder unterbringen kann...

    >keiner<, deine Bilder
    grenzen an die "Trivialität"...
    Google dieses Wort,
    und du findest heraus,
    dass die auch viel mit "Empfinden" zu tun hat...

    "Ästhetisches Verstehen" ist was anderes,
    was zu dir, >keiner<, nicht passt.

    Merke es dir,
    oder lese den Text...

    Wie verstehe ich die Kunst
    mit Mitteln der Philosophie?

    "[Philosopie] kann allerdings nicht den Anspruch haben,
    ein notwendiger Bestandteil einer ästhetischer Praxis zu sein".
    S.56.
    Signature
  • JoernBudesheim
    JoernBudesheim
    Was sollen diese andauernden Anfeindungen eigentlich bringen? Bringt das uns im Thema weiter? Nicht wirklich ...
    Signature
  • reniek
    Hallo heinrich, (stellvertretend auch für siku),

    an welcher Stelle dieses Threads habe ich mit nur einem einzigen Satz oder Wort eine Querverbindung zu meinen Bildern hergestellt oder herstellen wollen oder diesen Textauszug für eine Bildrezeption verwendet? Ich suche weder eine theoretische Basis für meine Bilder noch geht oder ging es hier in diesem Thema um meine eigenen Arbeiten. Diese Querverbindung stellt nur ihr beide selbst immer wieder her.

    Ihr nährt und füttert das Ungetüm, dass ihr beide doch offenbar so verabscheut ??? :))) Warum? Und was hat dies alles mit diesem Thema zu tun?

    Wenn ihr zwei - Du und siku - mit mir nicht umgehen könnt, so liegt es an Euch selbst - und da ihr hier im KN zwei anonyme Figuren seid, kann und werde ich Euch ab jetzt nach Lust und Laune verhohnepipeln, wann, wie und wo es mir passt :D

    Beweißt mir, dass ihr aus Fleisch und Blut seid, dann kann ich Euch viell. etwas abgewinnen.

    P.S. Mit wohlgesetzten Zitaten, Worthülsen und Textauszügen werdet Ihr mich nicht überzeugen können. Es gibt Dinge, die sich nur mit Instinkt erahnen lassen.

    Zu Deinen Ausführungen heinrich: ich glaube Dir, dass Du in diesen Textarten bewandert bist. Das hat keiner in Frage gestellt.

    Joern B, ich sehe es auch so, es bringt niemanden weiter...
  • heinrich
    Warum Anfeindungen?
    Das ist meine Meinung...

    >keiner< bringt sich selber im Spiel...

    Hier geht aber nicht
    um meine, deine, ihre, eure...Bilder,
    sondern um "Kunstverständnis" überhaupt...
    Und wenn >keiner< es nicht verstehen will oder kann,
    dann wird es ihr klar gemacht...

    Es gibt ein Thema zu besprechen,
    man sollte das Thema nicht aus den Augen verlieren.
    Signature
  • reniek
    heinrich, jeder der hier etwas postet bringt sich gewissermaßen selber ins Spiel. Das ist ja das Spiel, heinrich, der Zweck einer Diskussion.

    Lehne dich doch einfach mal entspannt zurück und das Thema kann auf normalem Niveau weitergeführt werden.

    Ich sehe es zudem genauso wie Du, man sollte am Thema bleiben. Aber ich denke, da sind sich doch alle hier einig.


    P.S.
    Für Persönliches, da gibt es immerhin die PN Funktion.

    Mit Trivialität hast Du es übrigens ganz gut ins Wort gesetzt, heinrich. Einfach zugänglich für möglichst viele Betrachter.
  • JoernBudesheim
    JoernBudesheim
    Es gibt ein Thema zu besprechen, man sollte das Thema nicht aus den Augen verlieren.


    Das wäre mein Vorschlag an dich.
    Signature
  • heinrich
    Das Thema ist schwierig...

    Nach dem 1. Kapitel
    habe ich verstanden,
    dass es "ästhetische Erfahrung"
    und "ästhetische Praxis" gibt...

    Und die "ästhetische Praxis"
    kann sich verändern, neue Formen annehmen
    und auch wieder zu Ende gehen...

    hmhmhm...
    Signature
  • Page 5 of 18 [ 341 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures