KunstNet uses Cookies. Details.
  • \"heiß!\"

  • Esther Niebel
    Esther Niebel
    http://i140.photobucket.com/albums/r6/huvu/gen-italien.jpg

    „heiß!“ 25. Juni 2010 – 4. September 2010
    Gruppenausstellung mit Hjördis Baacke - Robert Brambora - Marius Görner - Elena Kozlova - Marieken Matschenz - Petra Mattheis - Andrea Meng - michaL.schmidt - Ekkehard Tischendorf

    VERNISSAGE: 30.06.2010, 19 Uhr

    „heiß!“


    Die Galerie QUEEN ANNE eröffnet mit der Gruppenausstellung „heiß!“ ihre zweite Ausstellung in den neuen Galerieräumen auf dem Tapetenwerk.

    Tagsüber das gute Wetter im Clara-Park genießen oder schnell noch eine Abkühlung im Cospudner See holen bevor am Freitag, den 25.06 ab 19 Uhr die Ausstellungseröffnung von „heiß!“ der Galerie QUEEN ANNE einlädt. Feuerschlucker und brennende Leinwände ohne esoterischen Anspruch mit großem Eröffnungsspektakel in der Galerie und auf dem Innenhof. Parallel dazu findet das Sommerfest des Tapetenwerks statt.

    An den Erfolg von der Ausstellung „LA FAMILIA“ anknüpfend zeigt die Galerie QUEEN ANNE in der neuen Ausstellung nun ein ganzes Spektrum unterschiedlichster Werke. In ihrer Vielfältigkeit und Multimedialität konfrontieren sie den Betrachter mit jeweils ganz eigenen Konstruktionen des Themas „heiß“. Wird die Menschheit durch kosmische Hitze schmelzen oder kann sie ein Weltraumeis noch in letzter Sekunde vor dem sicheren Verderben bewahren? Dem Besucher wird ein neuer Zugang zur Kunst eröffnet wobei ihm eine Schnittstelle zwischen Kunst und Alltagsrealität geboten ist. Fragen werden gestellt und im gemeinsamen Diskurs erörtert.

    Gemälde von Ekkehard Tischendorf ergreifen auf subtile Art und Weise das Unterbewusstsein und bewegen durch außergewöhnliche Motive und spannungsvolle Farbkontraste Gedanken sowie Gefühle. Elena Kozlovas amorphe Menschheitsplastik bildet einen harmonisierenden Pol zu Andrea Mengs durchweg dunkler Malerei. Die Installationen von Petra Mattheis erstaunen durch die perfekt inszenierten oft syntaktischen Sätze und wirken verstörend mit vermeintlichen Banalitäten die auch noch lange im (Ge-)Wissen verharren. Die Videos von Marius Görner knüpfen zum einen an die Tradition Ödön von Horváths „Gebrauchsanweisung“ an und zwingen den Betrachter zum Einhalten der Stille, zum Pausieren in auch brennender Hitze. Im anderen führen sie den Betrachter in eine unendschwindbare Schleife, zur endlosen Bewegung, bei welcher schon nach kurzem Schwindel eintreten wird und die Sehnsucht nach der vorher definierten „Stille“ endlos erscheint. Ein Entkommen scheint unmöglich.

    Seit April 2010 befindet sich die Galerie QUEEN ANNE auf dem Gelände des Tapetenwerks in der Lützner Straße 91 und ist von Mittwoch bis Freitag von 14-18 Uhr, samstags von 13-17 Uhr zu geöffnet.


    Kontakt:
    Galerie Queen Anne
    Tapetenwerk, Lützner Str. 91
    04177 Leipzig

    Telefon: 0341.5658761 Fax: 0341.6790470
    Email: mailto:info@queenanne.de Homepage: 🔗
  • Page 1 of 1 [ 1 Post ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures