KunstNet uses Cookies. Details.
  • Willkommen im Club!

  • Heidrun Siebeneicker
    Heidrun Siebeneicker Willkommen im Club!
    Hallo Ihr (beiden?) von Atelier Einraum!
    Klasse, dass Ihr Euch gemeldet habt! Wir sind hier im Umland von Bremen jetzt 3 Künstlerinnen, die sich in Taschenkunst "warmlaufen". Wir haben gerade diese Woche unsere Website für TAKUs erstellt: 🔗
    Wir erörtern hier gerade unsere ersten Möglichkkeiten für TAKU-Ausstellungen. Es wäre natürlich genial, bei Euch mal mitzumischen (und vice versa). Wann ist denn was für der Herbst bei Euch geplant? Ich weiß nicht, ob wir ganz so schnell sind... Freue mich, von euch wieder zu hören! LG, Heidrun
  • lisa
    lisa
    Hallo,
    Taschenkunstkarten mache ich schon eine ganze Weile, aber bisher "krebse" ich damit immer eher alleine herum. Ich würde mich freuen, mich mit Euch und weiteren Taschenkunst-Infizierten austauschen zu können. :)
    Ich gebe den Link der Gruppe hier noch weiter an tanhan, die sich seit einer Weile auch vermehrt mit TK beschäftigt :)
    Signature
  • Heidrun Siebeneicker
    Heidrun Siebeneicker TAKUs united
    Hi lisa, schön, dass du dabei bist. Hast du schon erfahrungen mit TAKU-Ausstellungen? Wir sind gerade erst am anfang...
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • tanhan
    tanhan
    Hallo Ihr Lieben,

    freue mich sehr über die Gruppeneröffnung und die Einladung hierzu, der ich ich sogleich gefolgt bin :o).

    Von meiner Seite aus bestehen keine Erfahrung mit reinen Taschenkunst-Ausstellungen. Hatte bislang nur im Herbst 2009 rd. ein Dutzend Karten im Zuge der Download100 Ausstellung in Villach mit in der Ausstellung. Das lief sehr gut.

    Würde mich freuen, wenn wir gemeinsam hierzu etwas auf die Beine stellen könnten.

    Fröhliche Grüße in die Runde,
    Tanja

    P.S.
    Ist Pegallo schon eingeladen? Oder Tebi?
    Signature
  • Heidrun Siebeneicker
    Heidrun Siebeneicker weiter einladen
    Hi Tanja, wie schön, dass du dich gemeldet hast.
    Die beiden, die du erwähnt hast, sind noch nicht dabei. Lade sie doch auch ein!
  • lisa
    lisa
    Also ich kann ja mal kurz berichten: Ich habe einmal meine TK im Rahmen einer Kunstmeile in Köln ausgestellt, dort wurden also von verschiedenen Leuten ihre Werke in den Schaufenstern der Geschäfte einer Einkaufsstraße präsentiert. Ich habe meine Karten dort (in einem entsprechend kleinen Schaufenster) auf kleine Mini-Staffeleien gestellt, das sah prima aus, und hat sich auch prima verkauft.

    Ansonsten habe ich die Karten mehrfach auf Flohmärkten dabeigehabt, und dort sind sie auch immer gut angekommen. Die Leute sind immer sehr von der Idee angetan, finden das witzig. Und um sich selbst eine Freude zu machen, weil ihnen ein Bild es angetan hat, oder um ein Geschenk zu haben, lassen sie auch mal 10 Euro springen, ohne sich groß aufzuregen :D

    Ansonsten ging bisher meine TK eher im Freundeskreis herum, bei Tee mit Rum oder so ;)

    Im Frauenmuseum in Bonn habe ich seinerzeit von A.Kilian und ihren Mitstreiterinnen eine TK-Ausstellung gesehen. Das sah auch irgendwie total gut aus, dort waren die Karten an die Wand gehängt, alle hübsch nebeneinander, in Augenhöhe, man konnte sie abschreiten, mit Klebepunkten in der Hand, und überall, wo man gerne wollte, seinen "Ichkaufedichpunkt" dranpappen.

    Tanja.. ich hatte die beiden noch nicht angesprochen, kannst Du also gerne machen :)
    Signature
  • tanhan
    tanhan
    Bei der Ausstellung in Villach habe ich die TKs auf einer Art Board gezeigt (Magnetwand): https://www.skulpturenwerk.de/ausstellungen/10-09-villach-a/

    Die Bilder von der Vernissage - ich selbst konnte wegen einem Jobtermin nicht teilnehmen - zeigten sehr zu meiner Freude, dass es die Menschen hinzog zu den Winzlingen.

    Bzgl. Verkauf im Freundeskreis habe ich ganz ähnliche Erfahrungen wie Lisa gesammelt (wenngleich ich das mit dem Rum dringend noch hinzunehmen muss :o).

    Generell habe ich bislang meist eine starke Spaltung bei der Reaktion erlebt. Entweder in die Richtung "Taschenkunst - was soll das denn? Das kann ja gar keine richtige Kunst sein." oder "Wie geil ist das denn?" gepaart mit freudigen Augen und großer Lust an den kleinen Kunstwerken - denn für mich sind sie das.

    Pegallo und Tebi maile ich gleich mal an.
    Signature
  • lisa
    lisa
    Vielleicht noch eine kleine Begebenheit, weil ich sie so süß fand:
    Eine Frau hatte einmal, als sie die Karten bei mir sah, spontan die Idee, sie in ihrer Küche an die langweiligen weißen Fliesen zu kleben. Sie und ihr Mann haben ganz lange geschaut, welche Karten, welche Anordnung, am besten wirken würde. Und sind dann am Ende glücklich mit drei Karten geworden :) Zwischendurch waren sie auch mal zuhause zum ausprobieren :D
    Signature
  • abArt
    abArt
    mahlzeit ;-)

    die mail kam an
    Signature
  • Heidrun Siebeneicker
    Heidrun Siebeneicker TAKU Ausstellung
    Wir versuchen gerade unsere TAKUs dort auszustellen, wo EC-Karten-Formate gehandelt werden. Z.B. fragen wir gerade bei einer Sparkasse an. Der Zuständige fand das Format sehr passend. Mal sehen, was draus wird! Als nächstes suchen wir Lederwaren-Geschäfte auf, die Geldbörsen etc. verkaufen.
  • lisa
    lisa
    Genau, man muß wegweisend sein :D

    Mich würde mal interessieren, wie Ihr das mit der "exakten" Größe handhabt. Meine Karten haben nach wie vor eher die Visitenkartengröße, die dann (auch noch laminiert) nicht in Scheckkartenfächer paßt. Aber ich finde in meiner Geldbörse auch immer andere Stellen (Scheinfach z.B.), wo ich die Karten einfach reinstecke. Und in Taschen (Hand-, Hosen-, ..) passen die Teile sowieso.
    Ich frage mich schon länger, ob ich das Format nicht auf die mittlerweile (früher war das ja nicht so genau geregelt) angebene Maximalgröße zurechtschneiden soll. Aber ich bin so an "meine" Größe gewohnt, und ich verwende fertigen Visitenkarten-Karton, den ich nur auszustanzen brauche (was die Arbeit erleichtert und auch sauberste Ränder ergibt.)
    Signature
  • Heidrun Siebeneicker
    Heidrun Siebeneicker TAKU Größe
    Ich hatte auch erst die etwas zu große Größe. Dann habe ich mir die exakte Größe besorgt 86 x 55 mm für das fertige TAKU inkl. Laminierrand. Ich habe auch gemerkt, dass ein paar Millimeter mehr die Sache etwas leichter machen. Aber der Reiz liegt in dem vereinbarten kleinen Standard, finde ich.
  • lisa
    lisa
    Was heißt exakte Größe "besorgt"? Hast Du da auch vorgefertigte Teile? Auf immerzu abmessen und ausschneiden bin ich nicht besonders scharf, faulerweise.
    Signature
  • Heidrun Siebeneicker
    Heidrun Siebeneicker TAKU Größe
    Ich habe die in genau der Größe (86 x 54) im Internet und im Schreibwarenhandel (da musste ich extra fragen) gefunden. Ein Päckchen kostet 2-4 €. Beim Internet incl. Versand. Auf Zuschneiden hätte ich auch keine Lust...

    Z.B. gibt es die hier:

    https://www.amazon.de/Laminierfolien-100-St%C3%BCck-Visitenkarten-54mmx86mm/dp/B001F7PTVW/ref=sr_1_6?ie=UTF8&s=miscellaneous&qid=1284015281&sr=8-6

    Ich habe meine Folien woanders her, daher kann ich bei diesem link nicht für die Qualität bürgen.
  • lisa
    lisa
    Ach ok, ja danke, die Laminierfolien gibt es in unterschiedlichsten Größen, danke für den Link.:)
    Aber dann muß man immer noch das "Papier", auf dem man arbeitet, zuschneiden. Darum ging es mir eigentlich :)

    Na, vielleicht schaffe ich es ja noch, meinen inneren Faulpelz zu überlisten :DD
    Signature
  • ATELIER-EINRAUM Papiergröße...
    Also, normalerweise schneiden wir uns das Papier mittel Schneidegerät selbst. Bei Papierstärken von mehr als 300 Gr./M² ist das aber besonders ätzend und schwierig, geraqde Ränder hin zu bekommen, da die Bläter(chen) in der Schneidemaschine verrutschen. Bei der letzten größeren Menge haben wir uns das Papier direkt von einer Druckerei besorgt. Diese hatte es uns sogar in die Größe geschnitten. Die haben solch ein Hydraulisches Grät dafür. Hat prima geklappt und ist perfekt gerade im Schnitt.
    Als Laminierfolien haben wir uns welche im Bürogroßhandel bestellt. Wichtig war uns hier, dass sie mindestens 125 micron haben. Als Maß haben wir auch die original Kreditkartengröße (54 mm x 86 mm).
    Derzeit haben wir unsere Taschenkunst-Bilder in unserem Atelier ausgestellt. Teilweise rahmen wir sie edel ein, so dass Interessenten sehen, dass TaKu's auch in Rahmen gut ankommen. Andere haben wir einfach in einer nostalgischen Holzbox in der Ausstellung stehen. So wird vielfach von BesucherInnen darin gewühlt und ausgesucht. Taschenkunst kommt wirklich gut an und sorgt immer wieder für interessante Gesprächen. Die Idee dazu finden alle super, manch klinken sich sogar ein und machen mit. So kam es im August zu einer spontanen Ausstellung : "Taschenkunst in der Zelle". Dazu hatten wir uns eine ausgediente Telefonzelle ausgeliehen und diese innen mit Taschenkunst ausgestaltet. Die Telefonzelle stand dann einen Sonntag in unserer Gasse und wurde bestaunt.
    Signature
  • lisa
    lisa
    Telefonzelle ! Super Idee :) Wie herum habt Ihr denn die TK platziert? So, daß man von außerhalb der Telefonzelle die Bilder sehen konnte? Oder mußten sich alle Besucher im Innenraum drängeln ;)

    Druckerei ist auch ein Stichwort, da könnte ich mich ja mal erkundigen. Bisher habe ich bei Lieferanten von "fertigem" Papier/Karton nur unpassende Maße finden können.
    Signature
  • efleretseal Bin ich schon drin??
    Tach auch, ihr lieben!!

    Werfe mal ein fröhliches Hallo in die Runde...
    Schön habt ihr es hier!

    lg
  • lisa
    lisa
    Wußte ich es doch, daß man sich auf Deinen Orientierungssinn verlassen kann :DD
    Signature
  • efleretseal
    Wußte ich es doch, daß man sich auf Deinen Orientierungssinn verlassen kann :DD


    Ooooh, du hast ja keine Ahnung... wenn ich eins kann, dann verlaufen :D
    Aber ist ja zum Glück übersichtlich hier...

    Achso: TK- denke ich immer sofort an Tiefkühl ;-)
    ...deswegen und weil es heute draußen so üsselig ist, hab ich mal ne große Kanne heißen Kakao mitgebracht. Mag jemand?
  • Page 1 of 2 [ 23 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures