KunstNet uses Cookies. Details.
  • k ö r p e r _trans.form.at.ionen :: die trans.form_ierung von Befindlichkeit und Haltung

  • imihsas k ö r p e r _trans.form.at.ionen :: die trans.form_ierung von Befindlichkeit und Haltung
    k ö r p e r _trans.form.at.ionen _die trans.form_ierung von Befindlichkeit und Haltung
    03.12.- 23.12.2010


    kA 12 / Palais Kabelwerk ARTspace
    Gertrude-Wondrack-Platz 4
    1120 Wien / Kabelwerk

    vernissage: do 02.12.2010, 19- 22 Uhr

    öffnungszeiten: coming soon

    und nach terminvereinbarung:

    mail : mailto:info@transformaten.at
    phone : 0676 35 47 938
    web:🔗 http://www.transformaten.at


    zeitzoo Lesungen: mo, 19.00 - 21.00


    Das erste Gemeinschaftsprojekt der Künstlergruppe trans.form.at.en stellt den Körper ins Zentrum ihrer Beleuchtungen. Ausgangspunkt ist der moderne Mensch in einer globalisierten Gesellschaft, seine Haltung, Verletzlichkeit und letztlich auch seine Instrumentalisierung. Der Mensch als Werkzeug, Rädchen in einer schier endlos erscheinenden Maschinerie einer vernetzten, anonymisierten Industrie der Standardisierung, und der Verlust der individuellen Identität.

    Tabus, Stigmatisierung und Klischees fügen sich zu einem Mainstream, gießen ihn in Unterhaltung, aufgeregte Empörung und in leicht zu konsumierende Ignoranz. Das Individuum, seine physiologischen Antriebe, seine psychische Verletzlichkeit und seine Möglichkeiten des Ausdrucks, werden privatisiert.

    Der sinnlich - geschützte , der psychisch - ausgesperrte, der anonymisierte - seiner Persönlichkeit beraubte, und der kühle - der dinghafte geordnete Mensch, waren Ausgangspunkt und wurden zu neuen
    k ö r p e r _trans.form.ationen.

    Der reale Mensch im Zentrum, das nicht fassbare Ideal wird verlebendigt durch Paradigmen, die wie Eigenschaften über den leblosen Körper projiziert werden.

    So legt Rajek mit ihren ästhetischen, aber auch teils ironischen Skelett- und Fleischbildern die Haltung- das Grundgerüst fest, Bolzer befasst sich mit den inneren Zuständen ihrer gepeinigten und stigmatisierten Protagonisten und Past streift diesen Kreaturen eine schützende- anonymisierte Hülle über.

    Knochen von Mensch und Tier, Fleisch, Puppenkörper und Körperteile bilden Körperlandschaften, sie werden aufgebaut, wieder zerlegt und überarbeitet als Sinnbild für die Dekonstruktion des Individuums.
    Verletzlichkeit, Vergänglichkeit, Manipulation, und das angepasste- weil funktionierende Individuum werden somit in ein neues Licht gesetzt, ebenso wie der Umgang mit Tod, Tabus und Scham.

    k ö r p e r _trans.form.ationen hinterfragt die kulturelle Entwicklung zum gegenwärtigen Menschenbild, die Ausblendung ethischer und gesellschaftlicher Ideale, will die Reflexion des Betrachters über seine eigene Identität und seine Menschenbilder anregen.

    Eine vielschichtige, reflektierte Auseinandersetzung erwartet den Besucher. Die trans.form.at.en werden Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Fotografie, neue Medien und Objekte präsentieren.

    Während der Ausstellungsdauer finden jeden Montag Lesungen der SchriftstellerInnengruppe zeitzoo statt.
    Titel “_frauen in farbe “
    Untertitel: “_die frau ist rund: warum”.


    zu den trans.form.at.en:
    Die Künstlergruppe trans.form.at.en arbeitet in den Bereichen Malerei, Fotografie, neue Medien, Video und Objektkunst. Gegründet im Jänner 2010 von Bolzer, Past und Rajek werden sie projektbezogen Gastkünstler einladen mitzuwirken, um eine vielschichtige Betrachtungsweise zu gewährleisten. Die Künstlergruppe will ihre unterschiedlichen Ressourcen synergetisch vernetzen, jedoch dabei ihre individuellen Standpunkte nicht außer acht lassen. Lebendige Kunst, mannigfaltige Auswahl an Werkgenres, und aktuell-kritische Themenwahl sollen Sammler, Galerien und Institutionen ermutigen die Gruppe zu unterstützen ein großes Publikum zu erreichen. (🔗 http://www.transformaten.at)

    die Künstler der Gruppe:
    Alexandra Bolzer, visual artist, geboren 1971- lebt und arbeitet in Wien. Studienaufenthalte [1997] Skidmore College, Saratoga Springs, NY , Drawing and Painting, [1998] Corcoran School of Art, Washington, DC , Photography, [2005] Artist in Residence, Cattle Depot Artist Village, Kowloon, Hong Kong. Malerei, Zeichnung, Fotografie, neue Medien, Video und Objektkunst.
    (🔗 http://www.alexandrabolzer.com)

    Katharina Past, Malerin, geboren 1973 - lebt und arbeitet in Wien.
    Studien [1991] TU Wien, Architektur, [1993] Akademie der bildenden Künste, Wien, Meisterklasse für Malerei / Prof. Arik Brauer,
    [1997] Akademie der bildenden Künste, Wien, Meisterklasse für Malerei/ Prof. Sue Williams , [1998] Akademie der bildenden Künste, Diplom für Malerei, [1998-2003 ] lebte und arbeitete Past in Indonesien. Malerei.
    (🔗 http://www.katharinapast.at)

    Elvira Rajek, visual artist, geboren 1965- lebt und arbeitet in Wien.
    Studienabschlüsse [1991]PÄDAK, Wien,[2003]Masterstudium an der CCNY der City University of New York.
    [2004-2009] Gemeinschaftsprojekte mit Bernhard Kucirek, [ab 2009] eigenständige Projekte, reger künstlerischer Austausch mit den Künstlerfreunden Deborah Sengl und TOMAK, [2010] Gründung der Künstlergruppe trans.form.at.en.
    Inszenierte Fotografie, Installationen, Objekte, Videoarbeiten.
    (http://www.elvirarajek.com)

    🔗
  • Page 1 of 1 [ 1 Post ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures