KunstNet uses Cookies. Details.
  • 06.11. DEMO für bedingungsloses Grundeinkommen!

  • -emarap


    dass kinder aus hartz 4 familien schlechtere chancen auf schulbidung haben, liegt mehr an der einstellung der eltern, als am geldmangel. bedingunsloses grundeinkommen wird daran wenig ändern, vielleicht sogar die bestehenden verhältnisse zementieren, weil dann nun jeglicher druck entfällt etwas aus sich zu machen.



    Das ist schlichtweg ein Vorurteil und falsch! Es mag Leute geben, die sich aufgegeben haben. Aber allein das Stigma "Hartz 4 " genügt um bei z.B. Lehrern den Reflex: Die schaffens eh nicht! auszulösen und bei Schulempfehlungen runter zu stufen.

    Meine Einlassung war aber nur auf Egons "Dercksarbeit hat noch niemendem geschadet" Behauptung gemünzt und sollte dem Grundeinkommen nicht zu stimmen. Da bin ich eher ambivalent. Zumal die Finanzierung mehr als fraglich ist.
  • 46nahtaiveL
    ne nighthawk die mittelschicht ist eh am abkacken
    + für einen gründerboom bräuchtest du einen markt
    den gibts aber in dtl nicht..das neue nimmt nur
    vom bestehenden...


    wenn eine partei das grundeinkommen als wahlkampfthema
    nehmen würde...dann wäre es zeit sich damit auseinanderzusetzen
    bis dahin sind demos eigentlich nebensächlich
    die idee ist ja inzwischen einigermaßen bekannt
  • nighthawk
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • egroB
    -natürlich ist diese aktion zu begrüßen, ist es doch erstmal die richtige antwort auf die vom establishment so auffällig oft in letzter zeit bemühte phrase vom faulen hartz 4er, von spätrömischer dekadenz und von der schwachsinnigen mär, arbeit müsse sich wieder lohnen und das gehe nur, indem die grundsicherung heruntergeschraubt wird, um wieder einen genügend großen lohnabstand zu bekommen; niemand redet davon den niedriglohnsektor abzuschaffen und den lohnabstand so herzustellen, indem ein mindestlohn eingeführt wird, der weit über der grundsicherung liegt. dies auch egon ins stammbuch, dem politischer durchblick wahrscheinlich von den zwischen almhütten sanft wehenden alpenwinden weggepustet worden ist, so er denn je vorhanden war; es geht nicht darum zu helfen, plumpsKlos zu entleeren, es geht darum das dafür 20,- euro pro stunde gezahlt werden, dann nämlich werden sich auf einmal, oh schreck, genügend menschen finden(auch selbstständige), die das dafür auch machen. aber das geht nicht, denn armut ist der charme des reichtums.

    -das hartz4 kinder schlechter schulchancen haben liegt natürlich nicht nur an der einstellung der eltern, dies liegt auch am verfügbaren einkommen und an netzwerken, die in der oberschicht viel besser funktionieren und am milieu in dem die eltern und ureltern usw. lebten und leben. denn diese stellen sich ja nun nicht nur so zum kalkül, das kind könnte ja begabt sein, den faust ins regal, was bedeutet, das kind hat keinen zugang, nicht da er verweigert wird, es weiß nichts davon. dies ist eine aufgabe des staates seit plato, in form von schulen und unis, dass bildungsangebote an die kinder herangetragen werden, ohne standesunterschiede zuzulassen. aber bildung die das heranwachsen mündiger und kritischer menschen ermöglicht und nicht, wie bildung heute immer öfter verstanden wird, nützliche humanoide werkzeuge des industriellen warenwirtschafts- und finanzsystems.

    -ich bin ansonsten überhaupt nicht der meinung, dass eine genügend hohe bildung alle aus der unterschicht holt. man stelle sich mal vor alle haben diese bildung, verdienen die dann alle soviel geld und sind dann plötzlich die jobs da, wo doch freiberufler wie journalisten, künstler aufstocken müssen, facharbeiter als leiharbeiter fungieren und aufstocken...usw. ? nein, denn was sollen die alles produzieren? welche arbeitsplätze sollen es sein? die industrielle automatisierung ist soweit fortgeschritten, das soviele arbeitskräfte in vollzeit gar nicht mehr gebraucht werden. und wenn in deutschland alle genug verdienen, dann wurde eben ein anderes land niederkonkurriert. dann haben die nichts. und, nicht zu vergessen, es wird ja überall propagiert, besser als die anderen zu sein, also muss es verlierer geben und die müssen bezahlt werden, von den gewinnern, denn diese haben sie erzeugt und brauchen sie, um sich als gewinner zu separieren. und statt arbeit auf mehr schultern zu verteilen wird freigesetzt und es wird sich ein heer von hartz4ern und aufstockern gehalten, welches dazu dient, druck auf die einkommensentwicklung der abeit habenden auszuüben und die angst um den arbeitsplatz am lodern zu halten.

    -allerdings wird das grundeinkommen kein problem lösen, wenn nicht bestimmte rahmenbedingungen, wie zum beispiel preisfestsetzungen eingeführt werden. ohne das geht es nämlich genau in die entgegengesetzte richtung. bei einführung eines grundeinkommens würden sofort die preise für dienstleistungen, mieten, güter usw. steigen, unter anderem da sich sofort eine erhöhte nachfrage ergeben würde, auf die der markt auf seine übliche weise reagiert. das bedeutet, dass es eine inflation geben würde, die den wert des geldes aufbraucht, so dass ein hartz4er zwar mehr geld hätte, dafür aber auch nicht mehr leistungen und güter bekäme als vorher. es ist also nicht so einfach. und da für solche maßnahmen(preisfestsetzungen, regulierung des import-export usw.) keine mehrheiten zu bekommen sind, wird wohl nichts draus werden.
  • 46nahtaiveL
    das ist sogar nachgewiesen.
    mittelstandseltern üben auch viel mehr
    druck aus damit ihre kinder weiterkommen
    + noten + empfehlungen sind auch alles
    andere als objektiv
  • nighthawk
  • egroB
    ...
    dass kinder aus hartz 4 familien schlechtere chancen auf schulbidung haben, liegt mehr an der einstellung der eltern, als am geldmangel. bedingunsloses grundeinkommen wird daran wenig ändern, vielleicht sogar die bestehenden verhältnisse zementieren, weil dann nun jeglicher druck entfällt etwas aus sich zu machen.
    ...


    @nighthawk diese aussage ist zu überdenken:

    -erstens müssten in ländern wie
    unten abgeführt die einwohner fast alle gemachte Leute sein, bei dem druck den die dort haben...bisweilen ums überleben...
    -zweitens, typische neoliberale demagogie...nix gut... :)

    Die aermsten Laener der Erde
    Volkseinkommen je Einwohner im Jahr 2003 in Dollar
    umgerechnet nach Weltbank-Methode

    Land Einkommen
    Burkina Faso 300
    Mali 290
    Tansania 290
    Zentr. Afrik. Republik 260
    Tschad 250
    Uganda 240
    Nepal 240
    Ruanda 220
    Mosambik 210
    Niger 200
    Eritrea 190
    Tadschikistan 190
    Malawi 170
    Sierra Leone 150
    Guinea-Bissao 140
    Liberia 130
    Burundi 100
    Demo.Rep. Kongo 100
    Aethiopien 90
  • -emarap
    -natürlich ist diese aktion zu begrüßen, ist es doch erstmal die richtige antwort auf die vom establishment so auffällig oft in letzter zeit bemühte phrase vom faulen hartz 4er, von spätrömischer dekadenz und von der schwachsinnigen mär, arbeit müsse sich wieder lohnen und das gehe nur, indem die grundsicherung heruntergeschraubt wird, um wieder einen genügend großen lohnabstand zu bekommen; niemand redet davon den niedriglohnsektor abzuschaffen und den lohnabstand so herzustellen, indem ein mindestlohn eingeführt wird, der weit über der grundsicherung liegt. dies auch egon ins stammbuch, dem politischer durchblick wahrscheinlich von den zwischen almhütten sanft wehenden alpenwinden weggepustet worden ist, so er denn je vorhanden war; es geht nicht darum zu helfen, plumpsKlos zu entleeren, es geht darum das dafür 20,- euro pro stunde gezahlt werden, dann nämlich werden sich auf einmal, oh schreck, genügend menschen finden(auch selbstständige), die das dafür auch machen. aber das geht nicht, denn armut ist der charme des reichtums.

    -das hartz4 kinder schlechter schulchancen haben liegt natürlich nicht nur an der einstellung der eltern, dies liegt auch am verfügbaren einkommen und an netzwerken, die in der oberschicht viel besser funktionieren und am milieu in dem die eltern und ureltern usw. lebten und leben. denn diese stellen sich ja nun nicht nur so zum kalkül, das kind könnte ja begabt sein, den faust ins regal, was bedeutet, das kind hat keinen zugang, nicht da er verweigert wird, es weiß nichts davon. dies ist eine aufgabe des staates seit plato, in form von schulen und unis, dass bildungsangebote an die kinder herangetragen werden, ohne standesunterschiede zuzulassen. aber bildung die das heranwachsen mündiger und kritischer menschen ermöglicht und nicht, wie bildung heute immer öfter verstanden wird, nützliche humanoide werkzeuge des industriellen warenwirtschafts- und finanzsystems.

    -ich bin ansonsten überhaupt nicht der meinung, dass eine genügend hohe bildung alle aus der unterschicht holt. man stelle sich mal vor alle haben diese bildung, verdienen die dann alle soviel geld und sind dann plötzlich die jobs da, wo doch freiberufler wie journalisten, künstler aufstocken müssen, facharbeiter als leiharbeiter fungieren und aufstocken...usw. ? nein, denn was sollen die alles produzieren? welche arbeitsplätze sollen es sein? die industrielle automatisierung ist soweit fortgeschritten, das soviele arbeitskräfte in vollzeit gar nicht mehr gebraucht werden. und wenn in deutschland alle genug verdienen, dann wurde eben ein anderes land niederkonkurriert. dann haben die nichts. und, nicht zu vergessen, es wird ja überall propagiert, besser als die anderen zu sein, also muss es verlierer geben und die müssen bezahlt werden, von den gewinnern, denn diese haben sie erzeugt und brauchen sie, um sich als gewinner zu separieren. und statt arbeit auf mehr schultern zu verteilen wird freigesetzt und es wird sich ein heer von hartz4ern und aufstockern gehalten, welches dazu dient, druck auf die einkommensentwicklung der abeit habenden auszuüben und die angst um den arbeitsplatz am lodern zu halten.

    -allerdings wird das grundeinkommen kein problem lösen, wenn nicht bestimmte rahmenbedingungen, wie zum beispiel preisfestsetzungen eingeführt werden. ohne das geht es nämlich genau in die entgegengesetzte richtung. bei einführung eines grundeinkommens würden sofort die preise für dienstleistungen, mieten, güter usw. steigen, unter anderem da sich sofort eine erhöhte nachfrage ergeben würde, auf die der markt auf seine übliche weise reagiert. das bedeutet, dass es eine inflation geben würde, die den wert des geldes aufbraucht, so dass ein hartz4er zwar mehr geld hätte, dafür aber auch nicht mehr leistungen und güter bekäme als vorher. es ist also nicht so einfach. und da für solche maßnahmen(preisfestsetzungen, regulierung des import-export usw.) keine mehrheiten zu bekommen sind, wird wohl nichts draus werden.


    Dem ist nichts hinzuzufügen.
  • egroB
    @nighthawk - vielleicht weißt du nicht, wie weit ein bäcker, eine bäckereiverkäuferin oder eine frisörin hierzulande mit ihren einkommen kommen...es lohnt sich in der tat fast nicht...
    - die höhere konsumsteuer ist die höhere mehrwertsteuer...was das bedeutet(+grundeinkommen) habe ich oben ausgeführt...ein bischen bwl würde helfen...das erzeugt einen inflationsschub, der alles beim alten belässt, da für mehr geld weniger erworben werden kann...aber das land würde zu einem niedriglohnland aus sicht des auslandes gemacht und somit den unternehme(r)n der exportwirtschaft die taschen gefüllt, während die arbeitnehmer in die röhre gucken, da der euro in europa gebunden ist würde sich der wert der arbeit verbilligen(etwas abwertung bekäme der euro allerdings auch ab), die leute würden ärmer werden, vor allem die, die kein privateigentum an produktiven mitteln besitzen und die die zu wenig davon besitzen, die praktisch nur lokal wirtschaften...
  • nighthawk
  • egroB
    - der größte brocken sind die lohnkosten ist eine relative aussage...im schnitt liegen diese bei was in die 20%...in industrieller massenfertigung unter 10%...im handwerk bei über 20% bis 50%...
    - über das sozialsystem kann ich nur sagen, dass wir das von bismarck eingeführter beitragsfinanzierte zu erleiden haben...dieses sollte evtl. durch ein steuerfinanziertes ersetzt werden, da durch die automatisierung und technik für ein erhöhtes bruttosozialprodukt immer weniger menschen gebraucht werden, ist die pro kopf beitragsfinanzierung zu überdenken...aber da kenne ich mich nicht so genau aus, müsste mich erst belesen...aber aus dem bauch heraus, statt 300 mrd. in die maroden banken 300 mrd. ins sozialsystem, was sollte daran schlecht sein...:)...und wenn der eine oder andere mit ner flasche sangria im arm auf der parkbank sitzt und sein liedchen in die abendsonne pfeift, was solls... ;) ist doch schön...
  • nighthawk
  • egroB
    - 10% gewinn ist nach abzug aller anderen sachen, auch z.b. der overheadkosten(sein gehalt als chef z.b.,seine abschreibungen auf sein invest...gehalt der frau usw.)...er wird schon nicht verarmt sein bei der sache...
  • nighthawk
  • egroB
    - dann kannste die 50% gleich behalten... :)
  • ratavA

    Kommt alle mit auf die Strasse und zeigt den Politikern, dass wir
    uns weitere Harz 4 Schikanen und ihre neuesten, unverschämten
    Ideen für einen weiteren, SEHR tiefen Einschnitt im Gesundheitswesen
    nicht mehr gefallen lassen!
    ...
    vlg Yvonne




    Bist Du das ? Im A...e ist ähnliches zu finden ?

    http://www.yoni-art.de/

    Du wirst ja anscheinend von der ganzen Welt nur schlecht behandelt


    Ja Egon,
    das bin ich.

    Nein, ich habe auch vereinzelt mal sehr gute Erfahrungen mit Menschen gemacht. Deshalb weiß ich ja, dass es auch ganz anders ginge, wenn die Menschen nicht insgesamt so furchtbar frustriert, demotiviert und illusionslos geworden wären.

    ----------------------------

    @ all:
    vielen Dank für eure rege Diskussions-Beteiligung :)
    Auch wenn Stuttgart 21 grade die Stimmung etwas dämpfte,
    hab ich doch Hoffnung, dass wir es in Berlin schaffen werden.

    Ein Info-Flyer wird von mir derzeit für die Aktion auch noch gestaltet,
    der dann ausführlich über das BGE aufklärt.
    Habe mich auch in Berlin bei der Bürgerinitiative als aktives Mitglied gemeldet.
    Sie können noch weitere Unterstützung gebrauchen.
    lg
    Yvonne

    ----------------------------

    ot: die seite beamt einen glatt ins letzte jahrtausend ;)


    Nun, das passt dann doch zur recht mittelalterlichen Ansicht von manchem Menschen, oder? Es scheint mir nämlich sehr oft so zu sein, dass nur vereinzelte Leute rein gedanklich wirklich schon im 20 Jahrhundert angekommen sind...
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    ... als ich noch auf dem bau malern gegangen bin, war mein hauptanliegen, die zeit bis zum feierabend rumzukriegen, möglichst ohne mir dabei ein bein rauszureißen. die arbeit interessierte mich nicht, nur das geld... das ist der unterschied.




    Damit habe ich ein kleines Problem

    Für einen Staat ist es mal lebensnotwendig . dass gewisse Arbeiten erledigt werden müssen damit er auf Dauer funktioniert -
    das hat nicht immer was mit Spass zu tun sondern mit Notwendigkeit

    Wenn eine Gruppe meint , dass sie sich zu höherem geboren fühlt - sie die ARBEIT nicht interessiert nur das Geld (zu der auch die Grundsicherung gehört) dann funtionierts Wirtschaftssystem nicht mehr
  • 46nahtaiveL
    auf welchem planeten lebst du eigentlich?
    viele arbeiten nur wegen dem geld + nicht aus spass an der arbeit
    bstimmt nicht nur in den schlecht qualifizierten berufen--
  • nighthawk
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    [quote="p228978"] [quote="p228839"]





    wenn du dir solche sorgen machst, dass in deinem staat die drecksarbeit unerledigt bleibt, dann mach's doch selbst oder lass es deine 4 kinder machen, aber zepflücke bitte nicht an einem schönen sonntagmorgen meine kommentare, um sie dann anschließend für deine zwecke fehlzuinterpretieren.


    Lieber junger Freund - meine Kinder kannst Du aus dem Spiel lassen - die leisten ihren Beitrag

    Bevor aber Du so große Tone spuckst lies erstmal nach was ich bereits auf der 1 Seite über die von Dir sooo verachtete Dreckarbeit geschrieben habe


    - dann wirst Du merken , dass ich Nachtvögel nicht ganz falsch interpretiere -
    Drecksarbeit ist mal keine Schande - oder glaubst Du etwa dass es Deiner Mutter immer Spaß gemacht hat - wenn Deine Windeln zu wechseln waren ???
  • Page 2 of 3 [ 60 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures