KunstNet uses Cookies. Details.
  • Was genau "macht" eine Grundierung eigentlich?

  • saskia89 Was genau "macht" eine Grundierung eigentlich?
    Welche Untergründe müssen für welchen Zweck grundiert werden? Müssen Leinwände grundiert werden? Hängt das davon ab, ob man mit Öl oder Acryl malt? Muss Papier grundiert werden? Muss auch spezielles Ölmalpapier beispielsweise grundiert werden? Was genau "macht" eine Grundierung eigentlich? Und mit was kann ich wann grundieren?
  • Detlef Kappis
    Detlef Kappis Grundierung
    Leinewand sollte schon seiner Saugwirkung wegen grundiert werde.
    Willst Du Farbe und die volle Struktur der Leinwand erhalten und trotzdemn drauf malen: ich nehme dann je nach Vorhaben farblose Latexfarbe (mal mehr, mal weniger mit Wasser verdünnt.
    Je nach Deinem Vorhaben einen fetten oder megeren Grund. Je magerer, um su saugunfähiger ist er und Du malst fast wie auf einem glatten Latexgrund. Natürlich bleibt dadurch die Leuchtkraft der Farben voll erhalten. Je fetter der Malgrund, um so mehr wird die Farbe aufgesaugt und sie bekommt dadurch eine etwas matte, nicht mehr so leuchtende Intensität.
    Grundieren kann man jeden Grund.
    Wer Kosten sparen will und trotzdem "seinen" Malgrund selber machen will:
    Schlemmkreide mit Latex vermischen. Je fetter der Grund sein soll, je weniger Latex. Willst Du eine farbige Grundierung, dann einfach farbigen Lastex verwenden.
    LG, Detlef
  • Frank Czieczor
    Frank Czieczor
    diese Fragen stellen sich alle Creativen seit tausenden von Jahren und alle musten rumprobieren,nichts ist für die Ewigkeit und Alles ist vergänglich.meine Arbeiten wurden durch sämtliche Elemente schon vernichtet.oder veredelt. Teste es mal an...ansonsten stelle präzise Fragen zu spezifischen Materialien .oder grundier mal garnicht.Lg.Frank
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • saskia89
    Danke für eure Antworten!
    Sind "fertige" Leinwände schon grundiert oder muss man diese noch grundieren?
    Dann suche ich wohl eher nach einer mageren Grundierung.
    Ich habe mal bei Gerstaecker nach Latex gesucht. Dort steht das ist nichts für Anfänger. Hm.
    Brauche ich ansonsten Grundierweiß/Gesso(ist das eigentlich dasselbe?) oder kann ich auch mit weißer Acrylfarbe grundieren? Muss ich, wenn ich mit Acryl malen will, überhaupt grundieren?
    Und wann muss ich eigentlich beidseitig grundieren? Habe gehört, dass muss man manchmal machen, damit sich nichts verzieht.

    @indyfrank:
    speziell interessiert mich:
    Ölfarbe auf "fertigen" Leinwänden(also solche, die ich fertig gekauft habe)
    Ölfarbe auf speziellem Ölmalpapier
    Acrylfarbe auf "normalem" Papier
    Acrylfarbe auf "fertigen" Leinwänden
    Wanm muss ich grundieren?
  • Detlef Kappis
    Detlef Kappis beidseitige Grundierung
    ... nur dann, wenn Du auf Pappe oder dünnerem Sperrholz, Hartfaserplatte o.ä. malen willst. Wenn Du sie nur einseitig grundierst, verziehen sie sich wegen der einseitigen Spannung (werden halt krumm) Deshalb beidseitige Grundierung.
    Latex mit Schlemmkreide ist für Anfänger oder Profis. Das fertige Zeugs ist nur teuer.
    Schon auf Keilrahmen gespannte Leinwände (bei Baumärkten oder Aldi, Lidl, Phillips u.ä.) sind grundiert. Da kannst Du glleich loslegen. Auch sind sie nicht zu mager, so daß Du eigentlich gut frauf arbeiten kannst. Eigentlich von der Wasserfarbe, über Acryl bis Öl.

    Ölmalpapier kannst Du, mußt sie aber nicht grundieren.Hängt davon ab, was Du vor hast.
    Acryl auf normalen Papier ist auch möglich, solltze aber nicht zu dünne sein, sei es, Du machst sie aquarellmäßig. Auch mit Öl kannst Du auf hedem Materiel, Holz, Pappe, Papier malen. Wichtig ist nur, was Du eigentlich im Ergebnis beabsichtigst

    Detlef grüßt
  • saskia89
    Danke für die Antwort!
    D.h. auf normalem Papier(ist natürlich etwas dicker) bzw. Ölmalpapier muss ich nicht beidseitig grundieren?!
    Meinst du mit Latex denn das:
    https://www.gerstaecker.de/Latex-abform-giessmassen.htm
    Und mit Schlemmkreide so etwas hier:
    https://www.gerstaecker.de/GERSTAECKERRugenerKreide1-bindemittel-zubehor.htm
    ?
    Mischt man da dann noch Wasser bei oder nur die Kreide und Latex?
    Und kommt das überhaupt günstiger? Das Latex ist nämlich schon teurer als manches Grundierweiß bei Gerstaecker...

    Bei welchem Vorhaben auf Ölmalpapier muss man denn grundieren und bei welchem nicht?
    Ich möchte für Acryl auf Papier so ca. 350g/qm schweres Papier benutzen. Ist das dich genug dafür, dass ich nicht mehr grundieren muss? Ich möchte übrigens nicht aquarellartig damit malen.

    LG
  • Detlef Kappis
    Detlef Kappis Schlemmkreide und Latex
    Nein, nicht bei Gerstecker - auch nicht die Giessmmasse.
    In jedem Baumarkt bekommst Du in der Farbenabteilung in Büchsen abgepackt Latexfarben für den Anstrich in der Wohnung. In allen nur erdenklichen Farben.
    Schlemmkreide ebenfalls (wird mit Wasser und wenn gewünscht mit Abtönfarben gemischt. Das ist in Tüten (verschiedene Mengen) abgepacktes weißes Pulver - auch für den Anstrich im Hause gedacht.
    Da aber die Kreide bei Gerstecker nicht so teuer ist, kannst Du sie auch dort kaufen.
    Versuche erst einmal mit der 1 Kg Abpackung.
    Anrühren mit Wasser, so das eine schöne chremige Farbe entsteht (erst Wasser und dann nach und nach die Kreide darin anrühren - ich nehme einen Holzquirl aus der Küche und stecke ihn in die Bohrmaschine. So lange rühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Danach dann den Latex untermischen.
    Das mache ich nach Gefühl.

    Wenn Du Papiere grundierst, nach dem Trocknen mit einem Schwamm hinten gleichmäßig befeuchten (leicht), zwischen genug Zeitungspapier legen und dann bis zur vollständigen Trocknung unter Druck lassen. Ein Brettchen rüber und dann mit Ziegelsteinen, schweren Bücher o.ä. beschweren.

    Bei den vorgrundierten Leinwänden, die es ja in den vielfältigsten Formaten im Angebot gibt, lege ich vor dem Malen noch mit einem Schwamm einen leichten Ton mit Acrylfarben drauf. Da wo Himmel ist, mein blau oder braun (Gewitter), Land oder was weiß ich noch mit grün, gelb, ocker .... !
    Wenn alle Stränge reißen: Einfach eine unbehandelte Leinwand mit Acrylfarben (ich nehmne immer einen Schwamm)in verschiedenen Schichten grundieren. 4 - 5 x mache ich es - aber nur, wenn ich einen glatten Untergrund brauche. Will ich einen struckturierten Untergrund, spachtel ich oder nehmne die Farbe unverdünnt mit dem Pinsel. Einfach ausprobieren.

    Detlef grüßt
  • Grenzgänger
    Grenzgänger
    Nimmt man heutzutage das Latex anstatt von Hasenhautleim?

    Vielleicht, weil es einfacher in der Handhabung ist...

    Hat das Latex denn auch wie der leim die Eigenschaft, dass es Luftfeuchtigkeitsunterschiede, und damit Unterschiede in der Spannung der Leinwand ausgleichen kann?


    Werde nämlcih endlich dieses Jahr wohl wieder mehr zum Malen kommen... und will dann auch mal selber Leinwände bauen.

    Viele Grüße von der Grenzgängerin
    Signature
  • saskia89
    Danke für die Antwort! :)

    Aus dem Baumarkt...noch besser. Und das eignet sich dann für den künstlerischen Bedarf genauso gut wie Grundierfarbe aus dem Künstlerbedrafgeschäft? Wie sieht es denn eigentlich aus mit der gesundheitlichen Bedenklichkeit? Ist das irgendwie gesundheitsgefährdend?

    Meinst du mit Latexfarbe jetzt einfach Wandfarbe? Oder gibt es da etwas in "Reinform"? Worauf muss ich achten, wenn ich im Baumarkt Latex und Schlemmkreide kaufen möchte? Sollte ich z.B. nicht zum Günstigsten greifen?
    Ich habe übrigens vorhin gelesen, dass Fassadenfarbe auch sehr gut zum Grundieren geeignet sein soll. Läuft das mit dem Latex und der Schlemmkreide auf das Gleiche hinaus?
    Danke für die Anleitung!

    Aber wieso grundierst du jetzt unbehandelte Leinwände mit Acrylfarbe und nicht mit der Latex-Schlemmkreide-Mischung?

    Kommt die Latex-Schlemmkreide-Mischung wirklich günstiger als z.B. die Grundierfarbe hier:
    https://www.gerstaecker.de/Raphael-Gesso-grundierungen.htm
    Oder ist sie geeigneter oder so?
  • Detlef Kappis
    Detlef Kappis Grundierung
    Man kann mit Acryl grundieren - muß aber nicht.
    Manchmal soll es etwas fixer gehen, man hat die anderen Materialien nicht zur Hand - dann kann man auch Acryl nehmen.

    Von Gesundheitsbeeinträchtigungen weiß ich nix. Mache es schon über 30 Jahre so und erfreue mich bester Gesundheit - übrigens die Leinwände auch! :-))

    On nun wirklich wesentlich günstiger: weiß nicht: aber mit der eigenen Mischung kann ich die Konsestenz des Grundes selber bestimmen, kann seine Tonung festlegen und mir meine Mischmenge bereiten. Das fertige Zeugs liegt manchmal "jahrelang" rum, weil man ja im Allgemeinen nicht 100 Leinwände hintereinander grundiert.

    Detlef grüßt
  • saskia89
    Wird die fertige Grundierfarbe denn so schnell "schlecht"?

    Ich habe jetzt gelesen, dass Acrylbindemittel auch ganz gut sein soll. Speziell der Caparol-Binder. Soll weniger brüchig sein als fertige Grundierfarbe.
  • saskia89
    Gibt's den Caparol Binder auch im Baumarkt oder muss ich den bei Gerstaecker/Boesner kaufen?
  • Page 1 of 1 [ 12 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures