KunstNet uses Cookies. Details.
  • Unheimliches Facebook

  • Constantin
    Constantin Unheimliches Facebook
    Ging an mailto:imprint@kunstnet.de, obwohl ich noch nie Adressbücher dort freigegeben habe oder Einladungen per E-Mail verschickt habe, d.h. einen Account habe ich dort schon...


    Erinnerung: Constantin van Kempen hat dich zu Facebook eingeladen ...
    Hallo,
    Die folgende Person hat dich dazu eingeladen, ihr/e FreundIn auf Facebook zu werden:
    Constantin van KempenConstantin van Kempen
    Einladung versendet:
    Nov 30, 2008



    Andere Personen, die dich zu Facebook eingeladen haben:

    [edit, jemand den ich nicht kenne]
    Einladung versendet:
    Oct 4, 2010


    Facebook ist großartig, um mit Freunden in Verbindung zu bleiben, Fotos und Videos zu posten sowie Veranstaltungen zu planen. Zuerst musst du jedoch beitreten! Registriere dich noch heute, erstelle ein Profil und vernetze dich mit den Personen, die du kennst.
    Grüße,
    Das Facebook-Team
    Signature
  • Gris 030
    Gris 030
    eine gruselige völkerverdummende sseite
    facefuckbook.
    hass
    Signature
  • Gris 030
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • simulacra
    simulacra
    Das einzig sympathische an Facebook ist, das es nicht Apple gehört.
    Kann man auch durch "Das einzig sympathische an der Pest ist, das es keine Cholera sein kann" ersetzen.
    Signature
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Bei Facebook muss man mit allem rechnen. Ich habe dort auch schon Freundschaftsanfragen von Leuten erhalten, die ich nicht kenne und die mich garantiert ebenfalls nicht kennen.
    Signature
  • heinrich
    Bei Facebook muss man mit allem rechnen. Ich habe dort auch schon Freundschaftsanfragen von Leuten erhalten, die ich nicht kenne und die mich garantiert ebenfalls nicht kennen.


    Ne? Gib´s so was???
    Neeeeiiiiiin....
    Signature
  • iednaL :) unheimlich ;)
    warum unheimlich? Wir leben in einer Demokratie, niemand wird gezwungen Facebook beizutreten. Und wer dabei ist und wem dabei unheimlich werden sollte, der kann seinen FB account doch jederzeit löschen.
    Die Vorzüge von facebook, speziell für Kunstschaffende (schnelle, unkomplizierte Kommunikation, internationale Kontakte, reger Austausch mit Kollegen, Galerien etc.) sind nicht von der Hand zu weisen, die Anzahl der FB user spricht für sich.
    Gewiss hat diese Entwicklung hin zur Globalisierung, Zentralisierung, auch ihre Nachteile, bedrohliche Seite. Aber im Endeffekt ist doch alles eine Frage der "Einstellung en".
  • Robert Wolter
    Robert Wolter facebook is evil
    Es gibt viele "seltsame" Phänomene bei facebook, z.B. dass durch nicht transparente Mechanismen E-Mail-Adressen weitergegeben werden, sogar von Benutzern, die keinen facebook-Account haben. Darüber hinaus sind z.B. Freundschaftsanfragen "unbegrenzt" gültig, können also auch nach mehreren Jahren noch beantwortet werden. Facebook gerät regelmäßig durch Sicherheitslücken in die Schlagzeilen, also ist hier Vorsicht geboten beim Umgang mit persönlichen Daten.
    Signature
  • Constantin
    Constantin
    Unheimlich, da sie Einladungen von mir an mich selbst schicken, obwohl ich denen keine weitere Email Adresse gegeben habe und auch sowas nicht veranlasst habe...
    Signature
  • Vera Boldt
    Vera Boldt
    ich bin zwar registrierter aber inaktiver User bei Facebook, was ich unheimlich finde, ist, daß mir immer Freunde vorgeschlagen werden, die ich tatsächlich kenne....woher wissen die das?
    Signature
  • ATELIER-EINRAUM
    ...ja, wir wurden in der Vergangenheit auch schon diverse Male durch irgendwelche Facebookmails eingeladen. Bislang sehen wir aber noch keinen Grund, dort mit zu machen....
    Signature
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    ich bin zwar registrierter aber inaktiver User bei Facebook, was ich unheimlich finde, ist, daß mir immer Freunde vorgeschlagen werden, die ich tatsächlich kenne....woher wissen die das?

    das ist tatsächlich seltsam! da dies womöglich bei jedem user so ist muss ein zufall ausgeschlossen werden.


    Bei mir ist das nicht so, ich kenne keinen der mir vorgeschlagenen Leute. Aber in den Vorschlägen sind immer u.a facebook-Benutzer, die auf der Freundesliste von anderen stehen, die mir (teils vor Jahren) eine Freundschafts-Anfrage geschickt haben.


    frage an die computerianer: kann so etwas überhaupt auf legalem wege zustandekommen?


    Das ist die große Frage bei facebook, sie legen ihre interne Infrastruktur zur Informations-Gewinnung nicht offen. Meldungen von Betroffenen (z.B. auf https://www.heise.de/ ) lassen den Verdacht aufkommen, dass facebook über die Vernetzung mit anderen sozialen Netzwerken an E-Mail-Adressen von Nicht-facebook-Benutzern gelangt ist, das wäre in jedem Fall illegal.
    Signature
  • grebreueF__lexA
    Ich denke die Antwort ist ziemlich einfach. Jeder der Facebook nach Freunden suchen läßt, gibt die Liste(n) mit seinen Mailadressen frei. Wenn man also bei jemand anderem in der Liste steht, kann es sein, dass man dessen Kontakte, die sich sicher häufig mit den eigenen überschneiden, als Freunde angeboten bekommt.
  • colorator
    colorator
    bin nicht beim gesichtsbuch.
    habe folglich auch kein problem damit.
    mlg col.
  • Vera Boldt
    Vera Boldt
    @ Axel, ich lasse nicht suchen, bin quasi total inaktiv. Freunde die mir vorgeschlagen werden bin ich irgendwann mal in den letzten 1o Jahren im Internet begegnet, in der Fotocommunity, im Literaturcafe o.ä. Irgendwie muß Facebook die Verbindungen raussuchen. Es stört mich auch nicht weiter, aber es wundert mich, was alles möglich ist.
    Signature
  • Robert Wolter
  • grebreueF__lexA
    @RoWo: Die Info kannte ich schon. Ich wollte übrigens nicht beschwichtigen, sondern im Gegenteil darauf hinweisen, was für ein Leichtsinn es ist, bei Facebook Freunde suchen zu lassen, bzw. seine Mailadresse an jemanden weiterzugeben, von dem das zu befürchten ist.
  • luos-nevar
    mittlerweile findet man über fast jeden irgendwo irgendwas im internet- es reicht schon in einem forum unterwegs zu sein-natürlich wenn man wirklich aufpasst kann man anonym bleiben.. aber wer tut sich das wirklich an- bzw wer will das. Es hat seine vor und nachteile. Facebook ist wie ein dorf- einmal falsch husten weiss es die ganze "nachbarschaft" dementsprechend verhalte ich mich dort ;-)
  • Annett
    Bei Facebook muss man mit allem rechnen. Ich habe dort auch schon Freundschaftsanfragen von Leuten erhalten, die ich nicht kenne und die mich garantiert ebenfalls nicht kennen.


    Unheimlich, da sie Einladungen von mir an mich selbst schicken, obwohl ich denen keine weitere Email Adresse gegeben habe und auch sowas nicht veranlasst habe...


    Vielleicht hängt das Eine mit dem Anderen zusammen und die die angeblich Freundschaftsanfragen oder Vorschläge schicken, wissen von ihrem Glück nichts ;-)

    Facebook braucht die User eigentlich nicht wirklich. Nur Daten, Daten, Daten ;-)
  • Page 1 of 2 [ 23 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures